Pressearchiv 2023/24

29.04.2024

Handball-Minis beim Mini-Turnier der Miezen erfolgreich

Am Sonntag, den 28.04.2024 ging es für die jüngsten Handballer des TV Hermeskeil mit drei Mannschaften (18 Kinder) zum Mini-Turnier nach Trier-Pfalzel in den Mäusheckerweg. Dort wurde das Miniturnier der Trierer Miezen ausgetragen. Hier durften alle zeigen, was sie die letzten Wochen unter der Leitung ihrer Trainer gelernt haben.

Am Vormittag startete, nach einer kleinen Aufwärmübung, zunächst die Super-Mini-Mannschaft des TVH. Teilweise war es für die Kinder schon ihr drittes Turnier in der Saison 2023/2024. Alle sieben Kids hatten beim Spielen einen riesigen Spaß und wurden von Spiel zu Spiel besser. Gegen Mittag reisten dann die zwei Mini-Mannschaften des TV Hermeskeil an. Auch hier standen vor allem der Spaß und die Fairness im Vordergrund. Beide Mannschaften zeigten eine super Leistung. Insgesamt warfen die zwei  TVH-Teams 34 Tore.

Alles in allem war es für die Kids ein superschöner und erfolgreicher Tag.

Für den TVH spielten: Marie, Gabriella, Michel, Johanna, Maxim, Christopher, Jona, Klara, Marc, Lotta, Helene, Magdalena, Kalle, Colin, Thea, Marie, Damian und Milan.

 

22.04.2024

TVH Frauen beschließen als letztes TVH-Team die Saison 23/24

Punktgewinn zum Abschluss verpasst

DJK St. Matthias Trier – TVH Frauen 19:16 (5:13)

Einen möglichen Punktgewinn, wenn nicht gar den ersten Auswärtssieg der Saison, vergaben die Damen des TV Hermeskeil bereits in den Anfangsminuten in Trier. Nach einem 0:4-Lauf (6. Minute) folgte bereits die erste Auszeit des Gästetrainers. Nach 2 Toren zum 2:4 verfiel die Mannschaft dann jedoch wieder in die Muster vom Spielbeginn. Die zweite Auszeit nach knapp 17 Minuten, also zu einem ungewöhnlich frühen Zeitpunkt, war die Folge, in der an die Ehre jeder einzelnen Spielerin appelliert wurde. Zumindest wuchs danach der Rückstand bis zur Halbzeit (5:13) nicht weiter an. Dennoch war die Halbzeitansprache laut und ernst. Was folgte war eine herausragende Aufholjagd aus einer leidenschaftlichen Abwehr heraus. In der 52. Minute war der Rückstand bis auf ein Tor aufgeholt (15:16). In der Endphase fehlte dann jedoch das Quäntchen Glück, so dass die Gastgeberinnen am Ende mit 19:16 als glückliche Siegerinnen das Spielfeld verließen. Starke Randnotiz: TVH-Spielerin Sandrine Bott beendet die Saison mit 120 Toren als Torschützenkönigin der Landesliga. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (6/2), S. Biwer, S. Bott (6/1), M. Düpont (2), A. Gehlen, J. Hares, A. Keil, A. Kloster, A. Michels, L. Piroth, M. Schmitt, S. Steffenhagen, A. Thömmes (2).

 

15.04.2024

HSG Mertesdorf-Ruwertal - TVH Frauen (Wertung für Mertesdorf-Ruwertal)

Aufgrund von Erkrankungen, Verletzungen und beruflichen Verpflichtungen konnte der TVH nicht zur Begegnung in Mertesdorf antreten und musste den Gastgeberinnen die Punkte am "grünen Tisch" überlassen.

 

08.04.2024

Frauen mit zwei Niederlagen binnen 72 Stunden

TVH Frauen – DJK/MJC Trier II 15:23 (6:10)

Bereits am Donnerstagabend mussten die Frauen des TVH in einem Nachholspiel eine erneute Heimniederlage hinnehmen. Gegen die Reserve der MJC hielt die Mannschaft, die auf ihren etatmäßigen Coach verzichten musste und von D. Treinen betreut wurde bis zum 4:4 in der 12. Minute mit. Die Gäste setzten sich in der Folge mit fünf Treffern in Folge auf 4:9 ab, ehe Hermeskeil nach einer fünfzehnminütigen Durststrecke den fünften Treffer zum 5:9 (27.) erzielen konnte. Zur Pause blieb es dann bei dem Vier-Tore-Rückstand. Nach dem Wechsel setzten sich die Gäste bis zur 40. Minute auf sieben Tore (8:15) ab. Diesen Vorsprung hielten die Gäste bis Schluss und nahmen die Punkte aus Hermeskeil mit nach Hause. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (3), S. Bott (8/2), M. Düpont (1), A. Keil, A. Kloster, A. Michels (1), M. Schmitt, S. Steffenhagen, A. Thömmes (2).

 

TVH Frauen – HSG Kastellaun -Simmern II 15:34 (6:18)

Gegen den Tabellenführer der Landesliga, die HSG Kastellaun-Simmern II, ging es am Samstagabend für die Damen des TV Hermeskeil darum die überdeutliche Niederlage aus dem Hinspiel vergessen zu machen. Dies gelang teilweise, auch wenn der Spielbeginn zunächst schlimmes befürchten ließ (0:5, 5. Minute). Nach dem ersten Treffer der Haupttorschützin des TVH, Sandrine Bott (insgesamt 10 Tore), setzen sich die Gäste unbeirrt weiter ab und gingen mit einer 12-Tore-Führung in die Halbzeitpause (6:18). Mit der klaren Ansage, dass man in Abwehr und Angriff noch deutlich zulegen konnte, ging es mit neuem Schwung in die 2. Halbzeit. In den ersten zehn Minuten konnte der TVH nun ein Anwachsen des Rückstands verhindern und hielt mannschaftlich geschlossen gut dagegen. Letztlich stellte das Endergebnis von 15:34 eine immer noch deutliche Niederlage dar, aber das gemeinsam gesetzte Ziel konnte erreicht werden. TVH: F. Bryndza, K. Mentler – E. Barwe (3), S. Bott (10/1), M. Düpont, A. Keil, A. Michels, L. Piroth (1), M. Schmitt, S. Steffenhagen, J. Sznejder (1), A. Thömmes.

 

TVH m. B-Jgd. – JSG MJC Trier/HSC Igel 20:23 (14:13)

Im letzten Spiel der Saison musste sich die B-Jugend des TVH, trotz erneut guter Leistung, knapp geschlagen geben. Gerade in der ersten Hälfte dominierte das Team aus dem Hochwald die Partie. Nicolas Düpont konnte sich mit 6 Treffern als bester Werfer auszeichnen. Auch in der zweiten Halbzeit konnte die Heimmannschaft über weite Strecken den Vorsprung halten. Erst drei Minuten vor dem Ende ging die Mannschaft aus Igel erstmals in Führung. Hier machte sich schlussendlich das Fehlen einiger Stammspieler der Hermeskeiler und die längere Spielpause bemerkbar. So ging dem Team leider ganz am Ende sprichwörtlich die Puste aus. Insgesamt zeigte sich die B-Jugend unter Trainer Marko Krämer zum Saisonausklang aber erneut mannschaftlich geschlossen und bot eine gute Leitung gegen einen ebenfalls starken Gegner. TVH: J. Rech – J. Rauland (2), M. Edlinger, J. Eiden (4), J. Feuerbach, J. Klemens (4), T. Rüdinger (4), N. Düpont (6), Jaron Stüber.

 

HSG Obere Nahe – TVH weibl. C-Jgd. 18:23 (8:14)

Einen gelungenen Saisonabschluss bejubelte die weibliche C-Jugend im Gastspiel bei der HSG Obere Nahe in ihrer ersten durchaus wechselhaften C-Jugend-Saison. Konzentriert und mit einem klaren Konzept starteten die Gäste in die Partie, die zunächst nur langsam Fahrt aufnahm (1:1 nach 5.Spielminuten). Beide Abwehrreihen standen gut und es wurde kämpferisch stark verteidigt. Hermeskeil gelang es dann aber mehr und mehr über die zentralen Positionen zu Treffern zu kommen, so dass ein zwei Tore-Vorsprung vom 3:1 (8. Minuten) bis zum 7:5 (15. Minute) gehalten wurde. Der zweite gehaltene 7m-Wurf und eine 2m-Strafe gegen die Heimmannschaft ermöglichten dann den Ausbau der Führung bis zum Pausenstand auf sechs Treffer. Zwar startete die HSG die zweite Halbzeit mit einem 3:0-Lauf (11:14, 30. Minute), nachdem die Gäste diesen aber wiederum mit einem eigenen 4:0-Lauf konterten, war das Spiel vorentschieden (11:18, 40. Spielminute). In der Folge verringerte sich der Abstand nicht mehr auf weniger als vier Tore und der Überraschungssieg geriet nicht mehr in Gefahr. TVH: E. Backes – G. Kees (10); L. Regnery (6); M. Eiden (4); L. Schömer (2); R. Schleier (1); E. Engel; F. Koltes; N. Schömer; E. Sparn; L. Steffenhagen.

 

25.03.2024

Meister mit Spielabsage zum Saisonende

Frauen mit starker zweiter Hälfte

SV Gerolstein – TVH Frauen 29:20 (17:6)

Einen Achtungserfolg erzielten die Frauen des TV Hermeskeil bei ihrem Auswärtsspiel in Gerolstein, ging doch die zweite Hälfte mit 14:12 an die Gäste. Dass es dennoch nicht zu mehr reichte, lag an einer schwachen ersten Hälfte. Zu viele technische Fehler und Fehlpässe führten zu einem 3:7-Rückstand nach 10 Minuten. Dieser wuchs bis zur Halbzeit auf 11 Tore an. Eine engagierte Aufholjagd in der zweiten Hälfte halbierte den Rückstand noch einmal fast (18:24, 52. Minute), aber am Ende musste sich der TVH mit 20:29 geschlagen geben. Trotzdem konnten die Gäste die zweite Halbzeit mit 14:12 für sich entscheiden und bewiesen somit welches Potential in der Mannschaft steckt. Es gilt nun für die letzten Saisonspiele den Auftritt der zweiten Hälfte über die ganze Spielzeit zu zeigen. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (6/1), S. Bott (10/4), M. Düpont, A. Keil, A. Kloster, A. Michels, M. Schmitt, S. Steffenhagen, A. Thömmes (4).

 

HSG Kastellaun-Simmern III – TV Hermeskeil (kampflos für Kastellaun)

Ihr letztes Saisonspiel mussten die bereits als Meister feststehenden Hermeskeiler kurzfristig absagen. Verletzungen und krankheitsbedingte Ausfälle führten dazu, das der TVH keine spielfähige Mannschaft stellen konnte. Da es sich um den letzten Spieltag der Bezirksliga handelte, gab es auch keine Möglichkeit das Spiel auf späteren Termin anzusetzen und so erfolgte die Wertung zu Gunsten der Gastgeber.

 

18.03.2024

Meisterstück in der Hochwaldhalle

TVH Männer-Team vorzeitig am Ziel der Träume

TV Hermeskeil – HSG Mertesdorf-Ruwertal II 38:26 (18:10)

Die Mannschaft um Trainer David Treinen ließ von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, wer am Samstagabend die Hochwaldhalle als Sieger verlassen sollte. Zum letzten Heimspiel der Saison konnten sich die Spieler des TVH der lautstarken Unterstützung einer proppenvollen Tribüne gewiss sein. Hochkonzentriert startete der TVH in die Begegnung, setzten sich schnell auf 9:2 in der 8. Minute ab und es kündigte sich eine torreiche Partie an. „Wir haben sofort unseren Rhythmus gefunden und mit schnellem Spiel die Gäste aus Mertesdorf unter Druck gesetzt. Aus einer starken Abwehr fanden wir gut in die erste und zweite Welle und habe die taktischen Vorgaben umgesetzt“, freute sich Coach David Treinen. Nur eine frühe Auszeit der Gäste konnte die Handballer des TVH, wenn auch nur für kurze Zeit, etwas aus dem Konzept bringen. Doch der Spielfreude der Hermeskeiler konnten die Gäste aus Mertesdorf nichts entgegensetzen und so war die Vorentscheidung mit 18:10 bereits zum Pausenpfiff gefallen. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Mertesdorfer dem Spiel der Hermeskeiler TVH nichts entgegen zu setzen und wurden überrannt. Hermeskeil hielt das Tempo über die gesamte Spielzeit hoch und dank der Mannschaftlich geschlossenen Leistung war der Sieg mit 38: 26 in der Höhe auch verdient. Das angestrebte Saisonziel ist somit erreicht, die Herrenmannschaft des TVH, konnte bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft in der Bezirksliga sichern. TVH: T. Geibel, M. Hares – N. Auler, L. Auster (9), M. Bender, R. Bonertz (2), M. Haupenthal, A. Keil (8/2), N. Laible (9), T. Mentler (1/1), T. Müller (4), L. Prümm (4), F. Valerius (1), K. Zimmer.

 

HSC Schweich II – TVH Frauen 41:12 (18:5)

Gegen die zweite Mannschaft des HSC Schweich setzte es für die ersatzgeschwächt angetretenen Damen des TV Hermeskeil eine deutliche 12:41-Niederlage. Dabei konnte zum einen der TVH im Angriff der individuellen Klasse und dem Tempo der Gegnerinnen, von denen mehrere Spielerinnen regelmäßig zum Rheinlandligakader des HSC Schweich gehören, nur wenig entgegensetzen. Zum anderen vergab Hermeskeil im Angriff reihenweise gute Gelegenheiten, so fanden unter anderem nur zwei von neun Siebenmeterwürfen ihren Weg ins Tor. Letztlich herrschte im Lager der Gäste Ernüchterung über eine aktuell nicht vermeidbare, aber im Ergebnis zu deutliche Niederlage. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (5/2), M. Düpont (4), A. Gehlen (1), A. Keil, A. Michels, L. Piroth, M. Schmitt, S. Steffenhagen (1), A. Thömmes (1).

 

TVH m.E-Jgd. – JSG Hunsrück II 22:21 (13:9)

In ihrem letzten Saisonspiel traf die männliche E-Jugend des TVH auf die JSG Hunsrück II. Hermeskeil, dass krankheitsbedingt auf einige Spieler verzichtet musste, zeigte eine gute  erste Halbzeit und konnte bis zur Pause mit 13:9 Führung gehen. Die Gastgeber, bei denen dankenswerter Weise drei Mädchen aus der weiblichen E-Jugend aushalfen und somit den Kader aufstockten, ließen dann in der zweiten Hälfte etwas nach, wodurch das Spiel am Ende noch eng wurde. Ein Sonderlob verdiente sich TVH-Torhüter Henri Neumann, der eine super Performance zeigte. Schließlich setzte sich der TVH mit 22:21 durch und belegt nach dem knappen Sieg den zweiten Tabellenplatz in der Abschlusstabelle. Ein toller Erfolg für das TVH-Team! TVH: A. Eiden, J. Eiden, A. Harkavaya, H. Kaub, L. Knop, M. Kraemer, R. Kratz, H. Neumann, I. Seimetz.

 

11.03.2024

„Mit aller Kraft zur Meisterschaft“

Wann: Samstag 16.03.2024 – 19:30 Uhr

Wo: IGS-Sporthalle

Wer: TV Hermeskeil – HSG Mertesdorf-Ruwertal II

Als aktueller Tabellenführer der Bezirksliga Mosel/Nahe greift der TVH am Samstagabend nach dem Titel. Ein Sieg im letzten Heimspiel der Saison im Derby gegen Ruwertal würde diesen Traum wahr werden lassen und den Aufstieg in die Landesliga bedeuten!

Um dieses Ziel zu erreichen, braucht das Team um Trainer David Treinen eine rappelvolle Hütte und die lautstarke Unterstützung eines euphorischen Publikums wie zu besten Handball Oberliga Zeiten!

Darum: ALLE in die HALLE, puscht das Team zum Sieg und feiert im Anschluss hoffentlich  eine Meisterschaftsparty mit der Mannschaft.

 

TVH nach Sieg in Igel auf der Zielgeraden zur Meisterschaft   

HSC Igel II – TV Hermeskeil 24:35 (13:20)

Keine Zweifel wollte das Team von Trainer David Treinen daran aufkommen lassen, wer in Igel die Platte als Sieger verlassen sollte. Nach einem kurzen gegenseitigen Abtasten in den Anfangsminuten gewannen die Hochwälder schnell die Oberhand. Nach dem 4:5 in Minute 5 konnte sich der TVH bis zur Halbzeit auf 13:19 absetzen. Wenig kam aus dem Rückraum der Igeler gegen die aufmerksam und bissig agierende 6:0 Abwehr der Hermeskeiler. Kleiner Wermutstropfen blieb in Halbzeit 1 die Chancenverwertung. „Zu oft vergaben wir klare Torgelegenheiten“, monierte Trainer Treinen. In Halbzeit Zwei passte sich der TVH dem Niveau des Gegners an, war in vielen Situationen individuell undiszipliniert, was dazu führte, dass die Igeler in der 45. Min nochmals auf 5 Tore herankamen. Letztendlich war es aber nur ein kurzes Aufbäumen, den Gastgebern ging merklich die Puste aus und sie hatten dem TVH nichts mehr entgegen zu setzen. Mit 24: 35 fuhren die Hochwälder das erwartet klare Ergebnis ein. Somit kann der TVH am kommenden Samstag vor heimischer Kulisse im Derby gegen Mertesdorf den Meistertitel vorzeitig klar machen. TVH: T. Geibel, M. Hares – N. Auler (1), L. Auster (6), J. Blind, M. Bott, C. Düpont, M. Haupenthal, A. Keil (6), N. Laible (7), T. Mentler, T. Müller (4), L. Prümm (11/4).

 

TVH Frauen – HSG Mertesdorf/Ruwertal II 17:32 (5:17)

Nach ausgeglichenen ersten Minuten (3:4, 6. Minute) ließen die Damen des TV Hermeskeil in einem sehr körperbetonten Spiel gegen die Gäste der HSG Mertesdorf-Ruwertal früh ein besseres Ergebnis liegen. Ein 12-Tore-Rückstand zur Pause spricht für sich. In der Halbzeitpause wurde das Ziel vereinbart, die zweite Halbzeit deutlich ausgeglichener zu gestalten. Dies gelang durch eine aktivere Abwehrarbeit und mehr Durchsetzungsvermögen im Angriff. Somit ging die zweite Halbzeit nur mit 3 Toren an die Gäste zum Endstand von 17:32. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (4), S. Bott (6), M. Düpont (6/1), A. Gehlen, A. Keil, A. Michels, L. Piroth, S. Steffenhagen, A. Thömmes (1).

 

TVH weibl. C-Jgd. - HSC Schweich II 20:32 (11:15)

Mit einem kleinen Kader musste die C-Jugend das Heimspiel gegen Schweich bestreiten. Dennoch konnte über weite Strecken der ersten Halbzeit das Spiel offen und ausgeglichen gestaltet werden (3:3 in der 8. und 9:9 in der 18. Minute) und mit etwas besserer Wurfausbeute wäre sogar eine Führung möglich gewesen. Einfache Fehler vor der Pause führten dann zu einem 0:3-Lauf gegen die Heimmannschaft und einer vier Tore Pausenführung der Gäste. Ein anderes Bild bot die zweite Halbzeit in der die Gäste ihre konditionelle Überlegenheit immer besser ausspielen konnten. Auch dank einer aggressiveren Abwehrarbeit entstanden immer wieder Ballgewinnen und leichte Treffer für Schweich, während Hermeskeil immer seltener zu guten Würfen kam und zudem aus guten Positionen auch noch mehrfach scheiterte. Der Vorspruch der Gäste wuchs so stetig (30. Min. plus 7; 38. Min plus 10 Treffer) bis zum Endstand. TVH: Emmy Backes - Gabriella Kees (9); Madita Eiden (6); Nele Schömer (2); Lea Regnery (1); Romy Schleier (1); Emma Sparn (1); Emily Engel.

 

DJK St. Matthias Trier – TVH weibl. E-Jgd. 21:19 (11:6)

Am vergangenen Samstag traf die weibl. E-Jugend des TVH auf die DJK St. Matthias Trier. Wie schon im Hinspiel traf der TVH auf eine starke Trierer Mannschaft gegen die das Hinspiel schon mit 7 Toren verloren ging. Das Spiel ging dann auch wie zu erwarten los und der TVH lag bis zur 32. Minute mit 11 zurück - bis es bei den TVH-Mädels “Klick” gemacht hat. So kämpften sich die Hochwälder bis zur. 38 Minute auf 2 Tore ran und es wurde noch einmal spannend, doch die Zeit reichte nicht mehr um das Spiel noch zudrehen. Am Ende ging die spannende Partie mit 21:19 an die Gastgeberinnen. TVH: A. Eiden, J. Eiden, I. Jost, M. Kast, A. Schirra, I. Schmitt, N. Schulze, J. Warga, E. Wellenberg, E. Willwert.

 

04.03.2024

Torreiches Spiel endet mit einer Niederlage für die Damen des TVH

TVH Frauen – SV Gerolstein 27:36 (13:18)

Ein torreiches Nachholspiel lieferten sich die Gäste aus der Eifel und der TVH am Samstagabend. Bis zum 5:6 (9. Min.) durch A. Thömmes konnten die Hermeskeilerinnen mit den Gegnerinnen mithalten. Dann allerdings kam ein kleiner Bruch ins Spiel und Gerolstein setzte sich bis zur 22. Minute auf 8:14 ab. In dieser Phase scheiterte der TVH einige Male beim Ausnutzen der eigenen Torchancen, zudem bekam TVH-Keeperin Bryndza zwar mehrmals die Finger an die Torwürfe der Gegner, trotzdem fand der Ball aber den Weg ins Tor. Hermeskeil gab jedoch nicht auf, kämpfte sich zwischenzeitlich auf 13:16 heran, ehe die Gäste bis zur Pause auf 13:18 stellten. Auch nach der Pause ließ der TVH nicht nach und lieferte dem SVG weiter eine offene Partie. Trotzdem setzten sich nach und nach die erfahreneren Gäste, die nach einem Torhüterwechsel zudem eine äußerst sichere Torfrau im Kasten hatten, weiter ab und lagen in der 40. Minute erstmals mit zehn Toren vorn. Hermeskeil war nicht in der Lage, die Tempogegenstösse der Gäste zu verhindern und musste sich trotz einer guten Angriffsleistung am Ende unter Wert geschlagen geben. Obwohl die Niederlage hoch ausfällt muss man den TVH-Frauen ein Kompliment für ihren Kampfgeist machen. Obwohl die Mannschaft spielerisch unterlegen war, hat sie nie den Kopf eingezogen, sondern mit ihren Mitteln dagegengehalten. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (8), S. Biwer (1), S. Bott (7), M. Düpont (3), A. Gehlen (1), A. Keil, L. Mahmouh, A. Michels,  L. Piroth, S. Steffenhagen (1), J. Sznejder (1), A. Thömmes (5/1).

 

TVH w.C-Jgd. - DJK/MJC Trier (a.K.) 29:18 (14:6)

Ein sehr gutes Spiel zeigte die C-Jugend des TVH gegen die außer Konkurrenz spielende DJK/MJC Trier (Einsatz zweier B-Jugend Spielerinnen). Von Beginn an aggressiv in der Abwehr und durchsetzungsstark im Angriff lenkte die Heimmannschaft das Spiel insbesondere mit zwei 4:0 Läufen vom 2:2 zum 6:2 (5. bis 9. Spielminute) und vom 10:5 zum 14:5 (14. bis 21. Spielminute) deutlich in ihre Richtung. Auch die zweite Spielhälfte dominierte die Heimmannschaft und untermauerte mit einem 5:0 Lauf zwischen der 33. und 40. Spielminute ihre Überlegenheit. Dank der gleichbleibend guten Einstellung konnten sich alle Spielerinnen auch auf unterschiedlichen Positionen bewähren und positive Erfahrungen für die abschließenden Spiele sammeln. TVH: E. Backes – L. Regnery (6),  L. Schömer (6), R. Schleier (5), M. Eiden (4), E. Sparn (4), F. Koltes (2), N. Schömer (1), L. Steffenhagen (1),  G. Kees.

 

TVH w.E-Jgd. – HSC Igel 24:5 (15:2)

Einen deutlichen Heimerfolg konnte die Mädchen des TV Hermeskeil in ihrem vorletzten Saisonspiel feiern. Obwohl ersatzgeschwächt angetreten, mit nur einer Auswechselspielerin, beherrschte der TVH von Beginn an das Spiel, führte nach 10 Minuten bereits mit 12:2 und baute den Vorsprung bis zur Pause auf 15:2 aus. Auch der zweite Abschnitt ging deutlich an den TVH, so dass am Ende ein Kantersieg stand. TVH: A. Harkavaya, J. Eiden, M. Kast, A. Schirra, I. Schmitt, N. Schulze, E. Willwert, E. Zimmer.

 

Vorschau:

Am Sonntag, dem 10.03.2024 finden folgende Handballspiele in der IGS-Sporthalle in Hermeskeil statt:

13:15 Uhr TVH w.C-Jgd. – HSC Schweich II

15:00 Uhr TVH m.B-Jgd. – JSG MJC Trier / HSC Igel

17:00 Uhr TVH Frauen – HSG Mertesdorf-Ruwertal II

 

26.02.2024

TVH mit klarem Erfolg über Germania weiter an der Tabellenspitze

Frauen abermals ohne Erfolgserlebnis

TV Germania Trier – TVH 17:33 (9:15)

Die Handballer des TVH taten sich zu Beginn der Partie beim Tabellenschlusslicht in Trier sichtlich schwer. Immer wieder ließ sich die Truppe um Trainer David Treinen von den lang vorgetragenen Angriffen der Germania einschläfern. So schaffte es der TVH nicht, sich in den ersten 20 Minuten der ersten Halbzeit klar abzusetzen. Aus einer solide arbeitenden Abwehr konnten sich die Hermeskeiler zwar immer wieder gute Gegenstoßchancen erarbeiten, diese jedoch nicht in Tore ummünzen. Insgesamt lief im Angriff des TVH in Halbzeit eins nicht viel zusammen. Nach dem Seitenwechsel und deutlichen Worten in der Kabine, kam es zu einer klaren Steigerung im Laufe der zweiten Halbzeit. Dem hatten die Spieler der Germania dann auch nichts mehr entgegenzusetzen. So wurde es am Ende das erwartete Ergebnis. Einzig die Torhüter Tim Geibel und Martin Hares, die schon seit Wochen, eine konstant gute Leistung bringen, sind hier positiv zu erwähnen. Für das am kommenden Samstag anstehende Spitzenspiel gegen die Reserve aus Wittlich, muss der TVH noch eine Gute Schippe drauflegen, um die Tabellenführung zu verteidigen. TVH: T. Geibel, M. Hares – M. Bender (1), J. Blind, R. Bonertz (3/1), M. Bott (3), C. Düpont, M. Haupenthal (1), A. Keil (7), N. Laible (10), T. Mentler, L. Prümm (8), M. Schneider.

 

TVH Frauen – TV Bitburg 14:24 (7:10)

Gegen den Tabellenzweiten aus Bitburg zeigten die Damen des TV Hermeskeil trotz einer Niederlage spielerisch und kämpferisch klare Fortschritte in ihrer Debüt-Saison in der Landesliga. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (5:5, 16. Minute) setzten sich die Gäste bis zur Halbzeit noch auf 3 Tore ab (7:10). Leider verschlief der TVH den Start in die 2. Halbzeit und konnte in dieser Phase auch gute Torchancen nicht nutzen. Am Ende setzte sich die Gäste mit dem Endstand von 14:24 durch und entführten die Punkte aus Hermeskeil. Aus einer guten Mannschaftsleistung ragten beim TVH Sandrine Bott, Evelyne Barwe und Torhüterin Fabienne Bryndza heraus. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (5), S. Biewer (1), S. Bott (5), M. Düpont (1), A. Keil, A. Kloster, L. Mahmouh, A. Michels, L. Piroth (1), S. Steffenhagen, A. Thömmes (1),

 

HSG Wittlich II – TVH m.B-Jgd. 32:25 (19:14)

In ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison musste die B-Jugend des TVH eine Niederlage einstecken. Beim Tabellenführer aus Wittlich fand das Team aus Hermeskeil vor allem in der ersten Halbzeit in der Abwehr kein Mittel gegen die Spielzüge der Wittlicher. Bezeichnend war, dass der beste Werfer aus Wittlich 11 seiner 13 Tore im ersten Abschnitt erzielte. Im zweiten Durchgang agierten die beiden Mannschaften dann auf Augenhöhe. Die Abwehr des TVH ließ viel weniger zu und vor allem David Petit konnte sich mit 10 Treffern in der Offensive auszeichnen. Einige leichte Ballverluste und überhastete Abschlüsse der Hochwälder verhinderten aber letzten Endes ein besseres Ergebnis, so dass trotz ordentlicher Leistung nicht mehr herausspringen konnte. TVH: J. Rech – J. Rauland (5), M. Edlinger (1), J. Eiden (3), T. Regnery (1), N. Trösch (1), D. Petit (10), J. Klemens (4), T. Rüdinger, J. Stüber.

 

HSG Wittlich II – TVH w.C-Jgd. 35:12 (18:4)

Ohne Chance war die ersatzgeschwächte, mit D-Jugendspielerinnen verstärkte, weibliche C-Jugend bei ihrem Gastspiel in Wittlich. Von Beginn an kennzeichneten Unkonzentriertheiten das Spiel der Gäste, die ihren Spielrhythmus auch nach einer frühen Auszeit schlicht nicht fanden. Die wenigen gelungenen Spielzüge entschärfte dann die gute Torhüterin der Heimmannschaft. Bis zum ersten Gästetreffer in der 14. Spielminute stand dann auch ein 0:10 Lauf. Bis zur Pause änderte sich gleichwohl wenig am Spielgeschehen und Wittlich baute die Führung konsequent weiter aus. Am Kräfteverhältnis änderte sich auch in der zweiten Halbzeit wenig, allerdings ist den Hermeskeilern zu bescheinigen sich in keiner Phase aufgegeben zu haben. So konnte die zweite Halbzeit etwas freundlicher gestaltet werden und nach einigen gelungenen Spielzügen noch weitere Treffer erzielt werden. TVH: N. Schömer – G. Kees (4), L. Regnery (4), M. Eiden (2), R. Schleier (2), F. Koltes, E. Sparn, L. Steffenhagen, E. Willwert.

 

TVH m.E-Jgd. - HSG Kastellaun-Simmern 22:25 (9:12)

Am vergangenen Samstag traf die männliche E-Jugend der TVH in ihrem vorletzten Spiel der Saison auf das Team des Tabellenführers HSG Kastellaun-Simmern. Trotz einer guten Leistung des gesamten Teams reichte es am Ende nicht und das Team um das Trainergespann N. Dietz / J. Klemens musste sich 22:25 geschlagen geben. TVH: J. Gorges, S. Jaeger, B. Klemens, H. Kaub, R. Kratz, M. Krämer, E. Linz, H. Neumann, M. Philipp, I. Seimetz.

 

Vorschau:

Am Samstag, dem 02. März 2024 finden folgende Handballspiele in der IGS-Sporthalle in Hermeskeil statt:

14:00 Uhr TVH w. E-Jgd. – HSC Igel

15:45 Uhr TVH w.C-Jgd. – DJK/MJC Trier

17:30 Uhr TVH Frauen – SV Gerolstein

19:30 Uhr TVH Männer – HSG Wittlich II

 

19.02.2024

TVH gelingt Revanche und festigt die Tabellenführung

TVH – TV Morbach 34:21 (16:11)

Der TV Hermeskeil nimmt Revanche für die Hinspielniederlage in Morbach und setzt sich am Ende deutlich gegen die Gäste durch. Bis zur 20. Minute konnte das Gästeteam die Begegnung offen gestalten, zumal die Gastgeber reihenweise Ihre Chancen liegen ließen. Mangelnde Konzentration im Abschluss vereitelte eine deutlichere Führung. Dann fanden die Spieler um den verletzten Spielertrainer David Treinen ihren Rhythmus und belohnten sich ein ums andere Mal für Ihr schnelle Umschaltspiel. Dem hatten die ersatzgeschwächt angereisten Gäste nun nichts mehr entgegen zu setzen und so ging es mit einem soliden 5 Tore Polster in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff brach die Morbacher Mannschaft regelrecht ein und der TVH konnte sich insbesondere über die schnell konternde Achse Prümm, Laible und Keil deutlich mit 24:14 in der 38 Minute absetzen. Jetzt nutzte der Hermeskeiler Coach die Möglichkeit den unerfahreneren Spielern ihre Chance zu geben und sich auszuprobieren. In diesem Zuge konnte sich Robin Bonertz in seinem ersten Saisonspiel mit gleich 3 Treffen in die Torschützenliste einreihen. Letztendlich wurde es ein leichter Arbeitssieg, bei dem Hermeskeil das Tempo nahezu über die gesamte Spielzeit hochhalten und das Spiel über weite Strecken klar kontrollieren konnte. Somit festigt der TV Hermeskeil den Platz an der Tabellenspitze und ist ein Schritt näher am angepeilten Saisonziel, der Meisterschaft. TVH: T. Geibel, M. Hares - N. Auler, M. Bender, J. Blind (2), R. Bonertz (3), M. Bott (1), A. Keil (9), N. Laible (11/1), T. Mentler (1), T. Müller (2), L. Prümm (5), J. Weckmann, K. Zimmer.

 

HSG PST/TVG Trier – TVH Frauen 25:13 (15:8)

Eine gute erste Halbzeit spielte der TVH, lediglich ein paar Flüchtigkeitsfehler und Unkonzentrierte Aktionen haben zum viel zu hohen Halbzeitrückstand geführt. In der zweiten Halbzeit zeigten die Gäste eine sehr starke Abwehrleistung und haben sich mit toller Moral bis zum 18:12 (42. Min.) auf Augenhöhe präsentiert. Nach der dann folgenden Auszeit der Gastgeberrinnen verlor der TVH den Faden. Die Gäste schafften es nicht mehr die HSG unter Druck zu setzten, spielten in dieser Phase zu hektisch und brachten den Ball nicht mehr vernünftig aufs Tor der HSG. so setzten sich die Triererinnen immer weiter ab und nutzten die Tatsache, dass Hermeskeil 17 Minuten kein Tor mehr erzielen konnte, bis Evelyne Barwe mit einem 7 Meterwurf den Bann brach und den letzten Treffer der Partie zum 25:13 Endstand erzielte.  Ein Lob zollte Christian Hans, der den verhinderten Coach Tilo Mentler, vertrat der Mannschaft: „Die Mädels haben sehr große Moral und Teamgeist über das ganze Spiel gezeigt und toll zusammengehalten. Da kann man in Zukunft drauf aufbauen“. Bereits am kommenden Samstag ergibt sich für die Frauen des TVH die nächste Gelegenheit, wenn der TV Bitburg zu Gast sein wird. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (3/3), S. Bott (7/1), M. Düpont (1), A. Gehlen, L. Mahmouh, A. Michels, L. Piroth, S. Steffenhagen (1), A. Thömmes (1),

 

SV Gerolstein – TVH m.B-Jgd. 18:24 (7:13)

Die B-Jugend des TVH bestätigte ihre aufsteigende Form durch einen souveränen Auswärtssieg in Gerolstein. Das Team aus dem Hochwald ließ dem Gegner von Beginn an keine Chance, ging schnell in Führung und baute diese bis zur Pause bis auf 6 Tore aus. Auch nach dem Wechsel zeigte sich das gleiche Bild: Vorne konnten die Abschlüsse nach schönen Kombinationen zumeist in Tore gemünzt werden. Vor allem zeigte die Mannschaft nach Ballgewinnen aber auch einige schnelle Gegenzüge, die ein ums andere Mal zum Torerfolg führten. Dieses Mal erwies sich Jan Klemens mit 10 Toren als besonders treffsicher. Hinten agierte die Abwehr konzentriert und körperbetont und Jannik Rech konnte sich bei den Würfen der Gegner einige Male erneut als starker Rückhalt auszeichnen. Lediglich zum Ende hin ließ es die Gastmannschaft etwas ruhiger angehen, sodass die Gerolsteiner das Ergebnis noch etwas verbessern konnten. Insgesamt stand aber ein nie gefährdeter Sieg und erneut starker Auftritt des TVH. TVH: J. Rech – J. Rauland (5), M. Edlinger, J. Eiden (1), T. Regnery (1), N. Trösch, D. Petit (5), J. Klemens (10), T. Rüdinger (2), Jaron Stüber.

 

HSG Kastellaun-Simmern II – TVH m. E-Jgd. 26:20 (13:10)

Am Sonntag war die männliche E-Jugend des TV Hermeskeil zu Gast bei ihren Gegnern von der HSG Kastellaun-Simmern. Zu Beginn war das Spiel bis zum 9:9 (16. Min.) ausgeglichen, ehe sich Kastellaun bis zur Pause auf 13:10 absetzte. Hermeskeil konnte auch im weiteren Verlauf nicht an die starken Leistungen aus den letzten Spielen anknüpfen und musste sich am Ende mit 20:26 zu schlagen geben. TVH: J. Gorges, S. Jäger, H. Kaub,  B. Klemens, M. Krämer, R. Kratz, H. E. Linz, J. May, H. Neumann, M. Philipp, I. Seimetz.

 

Vorschau:

Am Samstag, dem 24.02.24 finden folgende Heimspiele in der IGS-Sporthalle Hermeskeil statt:

14:00 Uhr TVH m.E-Jgd. – HSG Kastellaun-Simmern

19:30 Uhr TVH Frauen – TV Bitburg

 

05.02.2024

HSG Wittlich III – TVH Frauen 34:14 (18:8)

Auch bei den Damen der HSG Wittlich III gab es für die Damen des TV Hermeskeil keine Punkte zu holen. Nach ausgeglichenem Beginn (2:2, 8. Minute) setzten sich die Gastgeberinnen mit 4 Toren in Folge erstmalig ab und bauten den Vorsprung dann kontinuierlich aus (18:8 zur Halbzeit). In der zweiten Halbzeit fielen zunächst knapp sieben Minuten keine Tore, was für eine gute Abwehrarbeit in dieser Zeit spricht, aber auch für eine ungenügende Angriffsleistung. Anschließend wiederholte sich der Spielverlauf der ersten Halbzeit und am Ende musste das Frauenteam des TVH mit einer hohen 34:14 - Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (7/2), S. Bott (5), M. Düpont (1), A. Gehlen, A. Keil, L. Mahmouh, A. Michels, L. Piroth, S. Steffenhagen, A. Thömmes (1).

 

TVH m. E-Jgd. – HSG Obere Nahe 31:19 (14:9)

Am vergangenen Sonntag konnte die männliche E-Jugend des TV Hermeskeil erneut einen Heimsieg einfahren. Das Team der Gastgeber konnte nach der ersten Halbzeit bereits mit einer 14:9-Führung gegen die Spielgemeinschaft aus Idar-Oberstein in die Pause gehen. Auch in der zweiten Halbzeit blieb der TVH spielbestimmend, konnte die Leistung aufrechterhalten und gewann am Ende mit 31:19. TVH: J. Gorges, H. Kaub, L. Knop, R. Kratz, E. Linz, J. May, H. Neumann, M. Philipp, I. Seimetz.

 

TVH w. E-Jgd. – HSC Schweich 11:12 (7:8) 

Nachdem bereits das Hinspiel in Schweich sehr knapp ausgegangen ist, konnte man die Ausgeglichenheit der beiden Mannschaften auch dieses Mal erkennen. Keins der beiden Teams konnte sich während des Spieles absetzen, sodass am Ende ein Tor mehr das Spiel entschied. Bereits zur Halbzeit lag Hermeskeil mit einem Tor zurück, konnte jedoch auch in der zweiten Halbzeit keinen Umbruch mehr im Spiel erzwingen und verlor durch einen Treffer der Gäste in der letzten Spielminute mit 11:12. „Meine Mädels haben ein tolles Zusammenspiel und Teamgeist während des gesamten Spiels gezeigt und nicht verloren, weil sie die schlechtere Mannschaft waren!”, lobte Trainerin Marleen Düpont. TVH: J. Dietz, A. Eiden, I. Jost, A. Schirra, I. Schmitt, N. Schulze, E. Willwert, J. Warga.

 

29.01.2024

Frauen verlieren deutlich in heimischer Halle

Jugendteams mit erfolgreichem Wochenende

TVH Frauen – HSC Igel 10:32 (4:12)

Ein knapperes Ergebnis als im Hinspiel hatten sich die Damen des TV Hermeskeil für ihr Heimspiel gegen den HSC Igel vorgenommen. Bis zum Spielstand von 3:6 in der 20. Minute konnte die fehlende Durchschlagskraft im Angriff mit konzentrierter Abwehrarbeit halbwegs kompensiert werden. Unnötig hoch war dann schon der Halbzeitstand von 4:12. Leider schenkten die TVH-Damen dann in der zweiten Halbzeit das Spiel ab und ergaben sich mit wenigen Ausnahmen ihrem Schicksal. Einfache Gegenstoßtore für die Gäste waren die Folge. So kam es zum Endstand von 10:32 und daraus die Erkenntnis, dass der TVH mit dem Auftreten in der zweiten Halbzeit keine Fortschritte erreichen kann. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (5/2), S. Biwer, S. Bott (1), M. Düpont (3), A. Gehlen, A. Keil, L. Piroth, S. Steffenhagen, J. Sznejder, A. Thömmes (1).

 

TVH männl. B-Jgd. – Fortuna Saarburg 26:25 (13:11)

In einer spannenden Partie konnte sich die männliche B- Jugend des TV-Hermeskeil gegen einen starken Gegner aus Saarburg nach intensivem Kampf durchsetzen. Das Team aus dem Hochwald fand gut in die Partie und lag während der gesamten 1. Hälfte in Führung. Vor allem Jonas Eiden konnte sich mit insgesamt 10 Toren in der Offensive auszeichnen. Auch nach dem Anpfiff zum zweiten Abschnitt sah alles nach einem klaren Sieg für die Hermeskeiler aus und der Vorsprung konnte zwischenzeitlich auf 4 Tore ausgebaut werden. Allerdings kämpften sich die Saarburger, auch Dank kleinerer Unaufmerksamkeiten im Abwehrverbund der Heimmannschaft, wieder heran und konnten 5 Minuten vor Schluss sogar mit 2 Toren in Führung gehen. Der TVH stemmte sich aber willensstark gegen die Niederlage. Dank guter Paraden des glänzend aufgelegten Torhüters Jannik Rech sowie 3 Toren in Folge zum Ende der Partie konnte das Spiel dann nochmals gedreht werden und die Saarburger mussten die erste Saisonniederlage überhaupt einstecken. TVH: J. Rech – M. Edlinger, J. Eiden (10), T. Regnery (4), N. Trösch (1), D. Petit (4), J. Klemens (2), N.  Düpont (5), Jaron Stüber.

 

TVH weibl. C-Jgd. - DJK St. Matthias Trier II 26:22 (11:10)

In einem lange Zeit spannenden und ausgeglichenen Spiel gelang dem TVH letztlich der verdiente Sieg dank einen sehr guten, geschlossenen Mannschaftsleistung. In der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft mit mehr als einem Tor absetzen, wobei die Führung mehrfach wechselte. Die Heimmannschaft führte zunächst nur beim 4:3 (7. Minuten) und 5:4 (9. Minuten) um dann doch mit einer 11:10 Führung in die Pause zu gehen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Hermeskeil erstmals eine Zwei-Tore-Führung erzielen (12:10). Die Gäste gaben aber nicht auf und kamen in der 32. Minute zunächst zum Ausgleich und dann zu ihren letztlich beiden einzigen Führung im zweiten Durchgang beim 14:15 und 15:16. Durch einen 3:0-Lauf drehte der TVH erneut die Partie bis zur 38. Minuten und konnte dank variablerem Angriffs- und konsequenterem Abwehrspiel diese Führung fortan behaupten. Ein weiterer 3:0-Lauf bei 22:20 in der 45. Minute war die Entscheidung, die sich die Heimmannschaft mit der Umsetzung ihrer Trainingsübungen auch verdiente. TVH: E. Backes – G. Kees (7); L. Schömer (5); L. Regnery  (4); R. Schleier (4); M. Eiden (3); E. Sparn(2); F. Koltes (1); E. Engel; N. Schömer; L. Steffenhagen.

 

HSG Wittlich – TVH m.E-Jgd. 18:26 (10:11)

Mit einer guten Leistung des gesamten Teams, konnte die Mannschaft bei ihrem Auswärtsspiel gegen die HSG Wittlich erneut einen Sieg einfahren. Nach einem holprigen Start zu Beginn der 1. Halbzeit konnte das Team des TVH mit 10:11 in die Pause gehen. In der 2. Halbzeit war die Mannschaft aber deutlich überlegen und konnte das Spiel so mit 26:18 für sich entscheiden. TVH: J. Gorges, S. Jaeger, B. Klemens, M. Krämer, R. Kratz, E. Linz, J. May, M. Philipp, I. Seimetz.

 

Handball-Minis beim Mini-Turnier in Saarburg erfolgreich

Am vergangenen Sonntag ging es für die jüngsten Handballer des TV-Hermeskeil mit vier Mannschaften (19 Kinder) zum Mini-Turnier nach Saarburg. Hier durften alle zeigen was sie die letzten Wochen und Monaten unter der Leitung ihrer Trainer Julia Rosar, Jonas Eiden und Marko Krämer gelernt hatten. Am Vormittag starteten, nach einer kleinen Aufwärmübung, die zwei Super-Mini-Mannschaften des TVH ihr erstes Turnier. Alle 11 Kids hatten beim Spielen einen riesigen Spaß und gewannen 4 von 8 Spielen mit insgesamt 32 geworfenen Toren. Gegen Mittag reisten die zwei Mini-Mannschaften der Hermeskeiler mit 8 Spielern und Spielerinnen an. Auch hier standen vor allem der Spaß und die Fairness im Vordergrund. Bei den Minis konnte man gegenüber dem Turnier vor 14 Tagen in Feyen schon eine deutliche Leistungssteigerung erkennen. So gewannen die Minis 7 vom 8 Spielen mit insgesamt 30 Toren. Alles in allem eine super Leistung aller 19 Spieler und Spielerinnen von denen sich alle auch in die Torschützenliste eintragen konnten. Für den TVH spielten: Christopher, Colin, Damian, Elias, Elisa, Emma, Gabriella, Helene, Johanna, Jona, Joscha, Klara, Lotta, Magdalena, Marc, Michel, Milan, Noah und Theo.

 

Vorschau:

Am kommenden Samstag, dem 03.02.2024 finden in der IGS-Halle in Hermeskeil folgende Spiele statt: 

13:00 Uhr TVH m. E-Jgd. – HSG Obere Nahe

14:30 Uhr TVH w. E-Jgd. – HSC Schweich

 

22.01.2024

TVH-Männer mit Mühsamen Start ins neue Jahr

Frauen weiter ohne Erfolgserlebnis

FSG Bernkastel-Kues – TVH 25:30 (11:14)

Die Männermannschaft des TV Hermeskeil gewann am Sonntagabend ein einschläferndes Bezirksligaspiel und startete mit einem Sieg in das Jahr 2024. Bis zur 15. Minute gelang es den Gastgebern aus Bernkastel durch verschleppen des Tempos und mit langen Angriffen die Truppe von Spielertrainer David Treinen einzulullen. Der TVH konnte keine Energie und Geschwindigkeit auf die Platte bringen und passte sich dem Schlafwagen-Handball der Gastgeber an. Gepaart mit technischen Fehlern auf Seiten des TV Hermeskeil liefen die Gäste so einem Rückstand hinterher. Erst eine Auszeit und deutliche Worte des TVH-Trainers rüttelten die Spieler wach und so konnte sich das Gästeteam zur Halbzeit mit 11:14 absetzen. In der zweiten Halbzeit ging den Gastgebern, die nur mit einem Rumpfkader von sechs Feldspielern angetreten waren, langsam aber sicher die Puste aus. Die Hermeskeiler konnten das Tempo etwas anziehen und rumpelten sich letztendlich zu einem verdienten Sieg. Positiv zu erwähnen ist allerdings, das sich Kevin Zimmer in die Torschützenliste einreihen konnte und Louis Auster mit 10 Treffern der Torgefährlichste Schütze war. „Nächste Woche müssen wir aber noch einige Schippen drauflegen, um dann am Samstag als Sieger beim Tabellendritten in Kastellaun vom Platz zu gehen“, so Treinen mit seinem Ausblick auf die nächste Partie. TVH: T. Geibel, M. Hares – N. Auler (1), L. Auster (10), J. Blind, M. Bott, A. Keil (6), T. Mentler, L. Prümm (6/4), M. Schneider (1), D. Treinen (4), F. Valerius (1), K. Zimmer (1).

 

DJK MJC Trier II – TVH Frauen 32:18 (13:9)

Mit kleinem Kader von nur neun Spielerinnen traten die Frauen des TV Hermeskeil zu ihrem Auswärtsspiel in Trier an. 25 Minuten lang konnte das Spiel dank konzentrierter Abwehrarbeit eng gestaltet werden, bevor die Gegnerinnen mit einem Endspurt vor der Halbzeit auf 4 Tore davonzogen. In der zweiten Halbzeit wirkten sich die fehlenden Wechselmöglichkeiten von Minute zu Minute stärker aus und man scheiterte zu oft an der gegnerischen Torfrau. Einfache Gegenstoßtore durch die Gastgeberinnen waren die Folge, die dann eine am Ende klare Niederlage besiegelten. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (5/2), S. Bott (7/2), A. Gehlen (1), A. Keil, A. Kloster, L. Piroth (1), S. Steffenhagen (1), M. Utzig (3/1).

 

HSG Mertesdorf-Ruwertal – TVH weibl. E-Jgd. 21:9 (10:6)

Zurück aus der Winterpause startete die weibliche E-Jugend mit ihrem ersten Spiel im Jahr 2024 gegen die HSG Mertesdorf-Ruwertal. Nach anfänglicher Führung der Gastgeber konnte Hermeskeil in den zweiten 10 Min. der ersten Halbzeit zum 6:6 ausgleichen. Der Ausgleich hielt jedoch nicht lange und die HSG baute ihren Vorsprung immer weiter aus. Dem TVH gelang es nie sich auf den Gegner einstellen und war im Hälfte zwei fast Chancenlos.  Die Verletzung einer TVH-Akteurin warf die Gäste dann völlig aus der Bahn, so dass die HSG am Ende einen zu hohen Sieg feiern konnte. Für den TVH spielten: TVH: A. Schirra, A. Eiden, E. Wellenberg, I. Jost, A. Harkavaya, E. Willwert, N. Schulze, M. Kast, J. Dietz, J. Eiden.

 

TVH männl. E-Jgd. - JSG Hunsrück 26:11 (20:8)

Im ersten Heimspiel im Jahr 2024 der E-Jugend des TV Hermeskeil konnte die Mannschaft einen eindeutigen Sieg gegen Ihre Gegner von der JSG Hunsrück einfahren. Durch eine starke Leistung in der 1. Halbzeit, konnte das Team der Gastgeber bereits bis zur Pause mit 20:8 in Führung gehen und diese auch in der 2. Halbzeit bis zum Endstand von 26:11 weiter ausbauen. TVH: B. Klemens, J. May, S. Jäger, E. Linz, R. Kratz, M. Krämer, H. Kaub, J. Gorges, H. Neumann.

Vorschau

Am kommenden Wochenende finden folgende Spiele in der IGS-Halle in Hermeskeil statt:

Samstag, der 27.01.2024

15:45 Uhr TVH w.C-Jgd. – DJK St. Matthias II

17:30 Uhr TVH m.B-Jgd. – Fortuna Saarburg

19:30 Uhr TVH Frauen – HSC Igel

Sonntag, 28.01.2024

13:00 Uhr TVH m.D-Jgd. – JSG Hunsrück

 

11.12.2023

TVH erkämpft sich den Sieg in Mertesdorf

HSG Mertesdorf-Ruwertal II – TV Hermeskeil 26:27 (8:12)

Es war am vergangenen Samstag ein hartes Stück Arbeit für den TVH, der die Gastgeber aus Mertesdorf erst in den letzten Minuten niederringen konnte. Dabei startete das Team von Spielertrainer David Treinen gut in die Partie. Aus einer starken Abwehrleistung heraus erarbeiteten sich die Hermeskeiler bis zur 20. Minute eine klare 4:10 Führung. Das ungewohnte Spiel mit Harz vereitelte jedoch eine deutlichere Führung. Dies nutzten die Gastgeber um zur Halbzeit auf 8:12 zu verkürzen. Nach dem Seitenwechsel konnten die Hermeskeiler dieser Vorsprung dank ihres schnellen Umschaltspiels bis zur 40. Minute verteidigen. Dann nahm die körperliche Härte auf beiden Seiten deutlich zu, was vor allem den TVH im Angriff merklich aus dem Konzept brachte. Die Abwehr der Gäste fand zudem nicht mehr die passenden Mittel gegen die lange vorgetragenen Angriffe der Mertesdorfer, was Mitte der zweiten Halbzeit mit dem 18:18 zu einer völlig offenen Partie führte. Nicht zuletzt durch die lautstarke Unterstützung der zahlreich mitgereisten Fans konnte der TVH die Führung in der 50. Min wieder zurückerkämpfen und bis zum Schluss verteidigen. Letztendlich war es eine starke kämpferische Mannschaftsleistung, mit der die Hermeskeiler verdient beide Punkte aus Mertesdorf entführen konnten. TVH: M. Hares – N. Auler (1), L. Auster (4), C. Düpont, M. Haupenthal, N. Laible (9), T. Mentler (1), T. Müller (4/3), L. Prümm (6), M. Schneider, D. Treinen (2), K. Zimmer.

 

TVH w.C-Jgd. - SV Gerolstein 14:21 (6:8)

Eine klare Niederlage erlitt die weibliche C-Jugend gegen den Tabellenführer aus Gerolstein, dem man im Hinspiel noch den bislang einzigen Punktverlust zufügen konnte. Nach einem gelungenen Start mit einer 2:0 Führung kontrollierte der TVH das Spielgeschehen aus einer aufmerksamen Abwehr heraus über 4:2 bis zum 5:3 nach fünfeinhalb Minuten. In einer dann äußerst zerfahrenen ersten Halbzeit, die zwischen der 10. und 18. Minute gar keinen Treffer bot, blieben die Gastgeber zunächst fast 13. Minuten (6:6 in der 19. Minuten) und dann noch einmal gut sechs Minuten ohne Tore. Diese magere Ausbeute nutzte Gerolstein ohne selbst zu überzeugen zu einer 2 Tore Pausenführung. Da die Heimmannschaft auch in der zweiten Halbzeit ihrem ersten Treffer erneut fünf torlose Minuten folgen ließ, konnte sich die Gäste immer weiter absetzten (7:13 / 32.). Trotz einiger guter Paraden von Emmy Backes fand Hermeskeil letztlich keine Lösungen mehr, um das Spiel noch einmal spannend zu gestalten, so dass am Ende eine klare Niederlag stand. TVH: Emmy Backes - Lea Regnery(5); Leonie Schömer(3); Gabriella Kees(2); Frieda Koltes(1); Romy Schleier(1); Nele Schömer(1); Lilly-Marie Steffenhagen(1); Madita Eiden; Emily Engel; Emma Sparn.

 

HSC Schweich – TVH m.D-Jgd. 23:14 (11:9)

Die durch viele E-Jugend-Spieler unterstützte männl. D-Jugend des TVH spielte am Sonntagvormittag in Schweich und musste ohne Punkte die Rückreise antreten. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase geriet man im Laufe der ersten Halbzeit deutlich in Rückstand, kämpfte sich dann jedoch heran und ging mit nur 2 Toren Differenz in die Halbzeitpause. Dort nahm man sich vor noch konsequenter in der Abwehr zu agieren. Dies gelang jedoch nicht und der Rückstand wurde schnell größer. Mehr als Ergebniskosmetik war dann am Ende nicht mehr drin. TVH: M. Rusu – J. Dietz, S. Jäger (1), L. Knop (5), R. Kratz, H. Neumann, I. Seimetz, N. Wahlen (8), D. Warga .

 

HSG Mertesdorf-Ruwertal – TVH m.E-Jgd. 19:23 (10:12)

Bei der HSG Mertesdorf-Ruwertal konnte die männliche E-Jugend des TV Hermeskeil einen Auswärtssieg einfahren und beide Punkte entführen. Dabei lag der TVH in der ersten Halbzeit zunächst mit bis zu vier Toren im Rückstand, ehe die Gäste zweimal ausglichen (9:9, 10:10) und in der 17. Minute beim 10:11 die erste eigene Führung erzielten. Mit 12:10 ging der TVH dann in die Pause. In der zweiten Hälfte hielt der TVH die Gastgeber auf Distanz und baute die Führung bis zum Ende auf 23:19 aus. TVH: J. Gorges, S. Jäger, H. Kaub, B. Klemens, L. Knop, M. Krämer, R. Kratz, E. Linz, H. Neumann, M. Philipp, I. Seimetz.

 

04.12.2023

TVH erobert Tabellenspitze

Torfestival in der IGS-Sporthalle

TVH – HSC Igel II 39:34 (16:18)

Ein Torreiches Spiel lieferten sich die Gastgeber und der HSC Igel, mit dem glücklicheren Ende für den TVH. Dabei zeigte der TVH während des gesamten Spiels unerklärliche Schwächen in der sonst so aufmerksamen Abwehr. Igel machte vor allem in der ersten Hälfte Druck, nutze die Probleme in der Abwehr der Gastgeber aus und ging nicht unverdient mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause. Innerhalb von sechs Minuten drehte der TVH dann den 16:18 Halbzeitrückstand, führte erstmals mit drei Toren (23:20 / 35.), doch Igel wehrte sich, hielt das Spiel offen und blieb am Gastgeber dran, der beim 27:24 (43. Min.) nochmals drei Tore vorlegte. Die Gäste hielten allerdings weiter dagegen, glichen beim 27:27 erstmals wieder aus. Bis zur 53. Minute legte Hermeskeil danach immer einen Treffer vor, dem jeweils postwendend der Ausgleich für die Gäste folgte. So letztmals beim 32:32. Doch dann drehte sich das Blatt zugunsten des TVH. Mit guten Schlussminuten sorgte TVH-Keeper Tim Geibel dafür, dass die Gäste nicht mehr wie gewünscht einnetzen konnten und ermöglichte seinem Team nun Gegenstoßchancen, die von den Hochwäldern, insbesondere durch Nils Laible, der in dieser Phase vier seiner insgesamt 15 Buden erzielte, ausgenutzt wurden. Sechs Treffer des TVH in fünf Minuten, ohne Gegentor der Gäste, sorgten dann dafür das Hermeskeil beim 38:32 in der 58. Minute endgültig die Nase vorne hatte. Der Rest war nur noch Ergebniskorrektur. Mit diesem Sieg eroberten die Hermeskeiler vorläufig die Tabellenspitze, profitieren allerdings davon, dass die Spiele der Mitkonkurrenten verlegt wurden. TVH: T. Geibel, M. Hares – N. Auler (2), L. Auster (2), J. Blind, M. Bott, M. Haupenthal, A. Keil (4), N. Laible (15), T. Müller (6), L. Prümm (5), M. Schneider, D. Treinen (5), K. Zimmer.

 

HSG Kastellaun-Simmern II – TVH Frauen 45:17 (19:7)

Beim ungeschlagenen Tabellenführer der Landesliga in Simmern gelang es den Damen des TV Hermeskeil nur 10 Minuten das Spiel offen zu gestalten. Spielstand zu diesem Zeitpunkt 4:6. Anschließend setzten sich die Gastgeberinnen kontinuierlich ab und gewannen am Ende deutlich. 17 erzielte Tore weisen jedoch auf eine akzeptable Angriffsleistung gegen diesen starken Gegner hin. Kommendes Wochenende sollte das Spiel deutlich enger gestaltet werden können, wenn der TVH zuhause auf den SV Gerolstein trifft. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (4/1), S. Bott (9/1), M. Düpont, A. Gehlen (1), M. Görgen, A. Keil, A. Michels, L. Piroth (1), A. Thömmes (1/1), M. Utzig

 

TVH m.B-Jgd. – HSG Wittlich II 31:37 (18:20)

In einem interessanten Spiel musste sich der TVH dem Tabellenführer aus Wittlich, trotz einer insgesamt guten Leistung, geschlagen geben. Beide Mannschaften agierten über weite Strecken auf Augenhöhe und die Hochwälder konnten die Partie lange Zeit offen gestalten. Im Angriff wusste vor allem David Petit mit 11 Treffern zu überzeugen. Die Abwehr des TVH stand ebenfalls gut, traf aber auf eine extrem treffsichere Offensive der Gastmannschaft, die durch einige Spieler der ersten Mannschaft verstärkt wurde. Mit zunehmender Spielzeit sorgten wenige kleinere Fehler und einige zu hastige Abschlüsse der Hermeskeiler dafür, dass das Ergebnis mit 31:37 etwas höher als nötig ausfiel. TVH: J. Rech – T. Regnery (1), T. Rüdinger, J. Eiden (4), J. Stüber (1), N. Düpont (3), J. Klemens (7), J. Rauland (2), N. Trösch, M. Edlinger (2), D. Petit (11).

 

HSG Wittlich II – TVH m.D-Jgd. 26:12 (13:8)

Äußerst problematisch war die Situation der männlichen D-Jugend in Wittlich. Bei dem Nachholspiel in der Eifel fehlten dem TVH etliche Spieler der D-Jugend, sowie auch die etatmäßigen Coaches des Teams. Mit nur sieben Spielern angereist, davon fünf E-Jugendliche, die aushalfen, schlug sich der TVH trotz der knappen Besetzung tapfer. Am Ende waren die im Schnitt zwei Jahre älteren Wittlicher eindeutig überlegen, was zu einem Ergebnis von 26:12 führte für die Gastgeber führte. TVH: S. Jäger (2), R. Kratz (4), H. Neumann, L. Obereisenbuchner (5), M. Philipp, D. Warga (1).

 

HSC Igel – TVH w.E-Jgd. 9:12 (4:5)

Am vergangenen Sonntagmorgen spielte die weibliche E Jugend des TVH gegen die zweite „AK“ Mannschaft der Bezirksliga West, den HSC Igel. Nach erster Einschätzung stellte das Trainerteam des TVH Marleen und Nicolas Düpont fest, dass dies ein ausgeglichenes Spiel werden könnte, wir die Gegner jedoch nicht zu unterschätzen haben. Diese Einschätzung zeigte sich dann auch durch das ganze Spiel. „Unsere Führung haben wir nicht abgegeben und unsere Fehler aus dem letzten Spiel verbessert“, so Trainerin Marleen Düpont. „Das verbesserte Zusammenspiel werten wir als Trainingserfolg und freuen uns über den gemeinsam errungenen Sieg“. TVH: A. Schirra, A. Eiden. A. Harkavaya, J. Warga, E. Wellenberg, I. Schmitt, N. Schulze, J. Dietz, J. Eiden.

 

HSG Hunsrück II – TVH m.E-Jgd. 21:14 (12:3)

Am Samstag verlor die männliche E-Jugend ihr Auswärtsspiel gegen die JSG Hunsrück. Bereits  in der ersten Halbzeit konnten die Gastgeber einen Neun-Tore-Vorsprung herausspielen und mit 12:3 in die Pause gehen. Diesen Rückstand konnte der TVH in Hälfte zwei nicht mehraufholen, allerdings ging der zweite Spielabschnitt mit 11:9 an die Hermeskeiler. Am Ende stand trotzdem eine 21:14 Niederlage für die Hochwälder. TVH: J. Gorges, S. Jäger, H. Kaub, l. Knop, M. Krämer, R. Kratz, E. Linz, J. May, H. Neumann, M. Philipp, I. Seimetz.

 

Vorschau:

Am Samstag, dem 09.12.2023 finden folgende Heimspiele in der IGS-Sporthalle in Hermeskeil statt:

17:30 Uhr TVH w.C-Jgd. – SV Gerolstein

19:30 Uhr TVH Frauen – SV Gerolstein

27.11.2023

TVH Frauen – HSC Schweich II 21:37 (9:21)

Die Frauen des TV Hermeskeil starteten nervös in ihr Heimspiel gegen die Gäste aus Schweich und ließen diese so ihrerseits leicht ins Spiel finden. Ein früher deutlicher Rückstand und zwei Auszeiten in der ersten Halbzeit waren die Folge. „Nachdem in der Halbzeitpause alle einig waren ein anderes Gesicht zu zeigen, gelang dies in der zweiten Hälfte zumindest auch ansatzweise“, so Coach Tilo Mentler. Dem druckvollen schnellen Spiel der Gäste und den gut abgestimmten Kreisanspiele hatten die Hermeskeilerinnen dieses Mal dennoch noch nichts entgegenzusetzen. Eine gute Torhüterleistung auf Seiten des TVH verhinderte dabei Schlimmeres. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (6/1), S. Bott (10), S. Biwer, M. Düpont (2), A. Gehlen, A. Keil, A. Kloster, A. Michels, L. Piroth, S. Steffenhagen, J. Sznejder, A. Thömmes.

 

TVH m.B-Jgd. - SV Gerolstein 26:19 (12:10)

Am Samstag spielte die männl. B-Jugend des TVH gegen den SV Gerolstein und hier sollte nach zwei Niederlagen wieder ein Sieg her. Zu Beginn der ersten Halbzeit brauchten die Jungs vom TVH etwas Zeit um ins Spiel zu kommen. Vor allem im Angriff wurden viel zu viele 100 % Torchancen am Tor vorbei bzw. auf den gegnerischen Torwart geworfen. Einzig der am heutigen Tag besser stehenden Abwehr war die Halbzeitführung zu verdanken. In der zweiten Halbzeit lief es in den ersten 10 min leider erstmal genauso weiter. Erst die letzte viertel Stunde kam der TVH langsam im Spiel an und konnten sich Stück für Stück absetzen. Der TVH baute somit seinen Vorsprung kontinuierlich aus und lief einem ungefährdeten Sieg entgegen. Es war alles in allem ein sehr Faires Spiel beider Mannschaften. Sollte der TVH sich im Angriff wie in der Abwehr bis zum nächsten Spiel noch steigern, ist auch hier ein Sieg vor Heimischen Publikum möglich.  TVH: J. Rech – J. Klemens (6), J. Eiden (3), M. Friedrich, T. Rüdinger, N. Düpont (5), J. Rauland (4), M. Edlinger, D. Petit (7), N. Trösch, J. Stüber (1).

 

TVH w.C-Jgd. - HSG Obere Nahe 21:23 (10:12)

Eine unglückliche Niederlage erlitt die weibliche C-Jugend nach einer spielerisch und kämpferisch guten Partie gegen die HSG Obere Nahe. Von Beginn an war das Spielglück nicht auf Seiten der Gastgeber, die sich immer wieder freie Wurfpositionen erspielten, aber das eine oder andere Mal an der guten Gästetorhüterin oder am Pfosten scheiterten. So konnte die Gäste trotz einer auch ordentlichen Verteidigungs- und Torhüterleistung des TVH, sich zu Beginn eine zwei Tore-Führung erspielen, die bis zur Halbzeitpause transportiert wurde. Das Spielgeschehen änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht. Hermeskeil kam zwar zwischenzeitlich beim 14 : 14 zum Ausgleich, konnte aber in der Folge - wiederum auch mangels Spielglück, was letztlich sechs Pfostenwürfe verdeutlichen - nicht in Führung gehen und lief wieder einem zeitweisen auf vier Tore angewachsenen Rückstand hinterher. Auch eine offene Deckung in den letzten Minuten konnte dann das Blatt nicht mehr wenden. TVH: E. Backes – L. Regnery (8), E. Sparn (5), R. Schleier (3),  L. Schömer (1), M. Eiden, G. Kees (4), F. Koltes, N. Schömer, Lilly Steffenhagen.

 

HSG Wittlich – TVH m.D-Jgd. 31:10 (17:5)

In der ersten Halbzeit hatte der TVH Schwierigkeiten sich auf den starken Angriff der Wittlicher einzustellen. Hermeskeil, dass erneut auf einige E-Jugendliche zurückgreifen musste, hatte dann einen starken Start in die zweite Hälfte mit einigen guten Aktionen. So war das Team, das von Nicolas Düpont gecoacht wurde, besser auf die Angreifer der HSG eingestellt und konnte sich in der Abwehr deutlich steigern. Am Ende stand eine Niederlage gegen einen Gegner, der im Altersdurchschnitt zwei Jahre älter war, was den Leistungsunterschied relativiert. TVH: M. Rusu – J. Dietz, S. Jäger (3), L. Knop (1), R. Kratz, H. Neumann, L. Obereisenbuchner (5), I. Seimetz (1), N. Wahlen, D. Warga.

 

Vorschau:

Am Sonntag, dem 03.12.2023 finden folgende Spiele in der IGS-Sporthalle in Hermeskeil statt:

16:00 Uhr TVH m.B-Jgd. – HSG Wittlich II

18:00 Uhr TVH Männer – HSC Igel II

 

20.11.2023

TVH sorgt für die erste Niederlage der Gastgeber

Gute zweite Hälfte führt zum Auswärtssieg

HSG Wittlich II – TV Hermeskeil 24:32 (15:12)

Große Probleme bereitete dem TVH in der ersten Halbzeit das ungewohnte Spiel mit Harz, dass zu vielen technischen Fehlern und zum Teil auch zu Fehlwürfen beitrug. So lag der TVH in der 18. Minute mit fünf Toren zurück (9:4), fand dann besser ins Spiel, konnte den Rückstand durch konzentrierter Abschlüsse minimieren und lag beim 13:12 in der 29.Minute wieder in Schlagdistanz. Wittlich konnte jedoch vor der Pause nochmals nachlegen, erzielte noch zwei Treffer zum 15:12 Halbzeitstand. „In der Halbzeit waren wir uns einig, das wir jetzt Vollgas geben müssen und die HSG nur über schnelles Spiel besiegen können“, so Hermeskeils Mannschaftverantwortlicher David Treinen. In der 35. Minute belohnte sich die Gäste dann für ihre Anstrengung und glichen erstmals aus (16:16). Vier Minuten später ging Wittlich beim 19:18 letztmalig in Führung, Hermeskeil erzielte fünf Treffer in Folge zum 19:24. Danach ließ der TVH nichts mehr anbrennen und baute die Führung bis zum Ende auf acht Tore Differenz aus. „Die Stimmung bei den Zuschauern und den Auswechselspieler war gigantisch. Hier geht ein großes „Danke schön“ an die vielen mit angereisten Zuschauer. Die zweite Halbzeit hat sich wie ein Heimspiel angefühlt. Eine super Mannschaftsleistung, wir haben als Team agiert und jeder einzelne ist an dem Erfolg maßgeblich beteiligt“ so das Fazit von Treinen. Mit diesem Auswärtssieg brachte der TVH der HSG Wittlich die erste Niederlage bei, sodass jetzt inclusive der Hermeskeiler drei Mannschaften mit 8:2 Punkten an der Tabellenspitze stehen. TVH: T. Geibel, M. Hares – N. Auler (2), L. Auster (5), J. Blind, M. Bott (1), M. Haupenthal, A. Keil (2), N. Laible (8/2), T. Mentler, T. Müller (7), L. Prümm (6), D. Treinen (1).

 

TVH m.D-Jgd. – HSG Wittlich II 19:24 (9:14)

In der ersten Hälfte hatte der TVH Schwierigkeiten damit sich auf das Spiel der Gäste einzustellen. Die Hermeskeiler wurden des Öfteren überlaufen, sodass die Gäste zu einfachen Toren kamen und mit einer Fünf Tore Führung in die Pause gingen. Im zweiten Spielabschnitt besserte sich das Spiel des TVH deutlich. Das ist deutlich am Ergebnis abzulesen, da die zweite Halbzeit 10:10 endete. TVH: M. Rusu – J. Dietz, L. Knop (7), M. Krämer, R. Kratz (3), L. Obereisenbuchner (6), M. Philipp (1), N. Wahlen (2), D. Warga, E. Willwert.

 

HSG Kastellaun-Simmern – TVH m.E-Jgd. 30:14 (12:6)

In Kastellaun unterlag der TVH, der mit nur acht Spielern die Reise antreten konnte, deutlich. Das ersatzgeschwächte Team des TVH hatte gegen die starken Gastgeber letztendlich keine Chance, obwohl die Hermeskeiler zu Beginn des Spiels noch gut mithalten konnten. Aber nach dem 6:6 in der 10. Minute musste der TVH die Überlegenheit der HSG anerkennen, die bis zum Ende ihren Vorsprung auf  30:14 ausbaute. TVH: J. Gorges, H. Kaub, B. Klemens, M. Kraemer, R. Kratz, E. Linz, H. Neumann, I. Seimetz.

 

TVH w. E-Jgd. – DJK St. Matthias 13:20 (7:9)

Am vergangenen Sonntag spielte die weibliche E-Jugend mit einem kleinen Kader gegen die DJK St. Matthias. Nach einem anfänglichen Vorsprung der Mädels des TVH, holten die Gäste auf und konnten ihren Vorsprung bis zum Ende des Spiels weiter ausbauen. Trotz vieler technischer Fehler und vertanen Chancen kämpften die Spielerinnen des TVH bis zum Schluss und ließen auch nach dem Spiel den Kopf nicht und wollen nun in 14 Tagen in Igel die nächsten Punkte einfahren. TVH: J. Dietz, A. Harkavaya, I. Jost, M. Kast, A. Schirra, I. Schmitt, N. Schulze, J. Warga, E. Willwert.

Vorschau:

Am kommenden Wochenende finden folgende Spiele in der IGS-Sporthalle in Hermeskeil statt:

Samstag, 25.11.2023

14:00 Uhr TVH weibl. C-Jgd. – HSG Obere Nahe

Sonntag, 26.11.2023

17:00 Uhr TVH Frauen – HSC Schweich II

 

13.11.2023

Drittes Heimspiel, dritter Sieg

TVH-Männer rücken auf Tabellenplatz 2 vor

TVH – TV Germania Trier 31:15 (14:7)

Einen nie gefährdeten Heimsieg konnte der TVH am Sonntagabend in der IGS-Sporthalle landen. Hermeskeil war von Beginn an die überlegene Mannschaft führte nach 6 Minuten mit 4:0, ehe die Gäste ihren ersten Treffer landeten. Er TVH stand stabil in der Abwehr, unterbrach die Angriffsaktionen der Gäste, was dazu führte, dass die Germania lange Angriffe spielen musste und sich wiederholt festrannte. Hermeskeil versuchte durch schnelles Spiel zu Torerfolgen zu gelangen, allerdings schlichen sich dabei Unkonzentriertheiten ein, sodass viele Tempogegenstoß-Chancen aufgrund von missglückten Pässen nicht genutzt werden konnten. Trotzdem setzten die Gastgeber mit zunehmender Spieldauer ab und führten zur Pause schon deutlich mit 14:7. Im zweiten Spielabschnitt änderte sich nichts am Spielgeschehen, Hermeskeil dominiert die Partie weiterhin und die Gäste versuchten die Niederlage in Grenzen zu halten. Dem TVH gelangen sehr gut herausgespielte Treffer, die vom Publikum mit lautstarkem Ablass gefeierter wurden. Besonders hervorzuheben sind auch die Leistungen der beiden Torhüter des TVH, die ihrer Mannschaft den Rücken freihielten und maßgeblichen Anteil am Sieg hatten. Auch Rückkehrer Nils Laible zeigte, dass er ein Gewinn für die Mannschaft ist. Zudem war Lucas Prümm hervorragend aufgelegt und erzielte 10 Tore für sein Team. TVH: M. Hares, M. Schneider – N. Auler, L. Auster (6), J. Blind (1), R. Bonertz, M. Bott, M. Haupenthal, A. Keil (3), N. Laible (9), T. Müller, L. Prümm (10), D. Treinen (2/1), K. Zimmer.

 

Fortuna Saarburg – TVH m.B-Jgd. 35:27 (16:12)

Beim Handball gewinnt meistens die Mannschaft, die die wenigsten Fehler macht. Dies bekam der TVH in Saarburg deutlich zu spüren. Trotz einiger guter Aktionen reichte es gegen die Hausherren nicht zu einem Sieg. Vor allem in der Abwehr ließen die Hochwälder der Heimmannschaft zu viel Raum und packten nicht aggressiv und energisch genug zu. So gelangen den Jungs von der Saar zu viele leichte Tore. Die Leistung im Angriff des TVH war zwar deutlich besser als in der Abwehr, aber auch hier gab es einige leichte Ballverluste und zu schnelle Abschlüsse, so dass am Ende eine unnötige, zu hohe Niederlage zu verbuchen war. TVH: J. Rech – T. Regnery (1), T. Rüdinger, M. Friedrich (2), J. Eiden (3), J. Stüber, N. Düpont (4), J. Klemens (7), J. Rauland (4), M. Edlinger, D. Petit (6).

 

HSC Schweich II – TVH w.C-Jgd. 21:19 (10:10)

Ein unruhiges und zerfahrenes Spiel zeigten beide Mannschaften in Schweich, das letztlich die Gastgeber als glückliche Sieger sah. Hermeskeil begann mit zwei Toren in der ersten Spielminute, musste dann einen 0:4 Lauf bis zur 6. Spielminute hinnehmen, um nach einem eigenen 3:0 Lauf in der zehnten Spielminute wieder 5:4 zu führen. Bis zur Pause wechselte die Führung mehrmals, aber keine Mannschaft konnte mit mehr als einem Tor diese erobern. Ausgeglichen startete auch die zweite Hälfte, in der zur 35. Spielminuten ein 15;15 stand. Fünf torlose Minuten der Gäste nutzte Schweich zu einer letztlich bereits vorentscheidenden 18:15 Führung (40. Spielminute), auch wenn die Gäste mit zwei schnellen Toren in der 45. Minten nochmals auf einen Treffer verkürzen konnten, da in den verbleiben fünf Spielminuten nur noch Schweich ein Treffer gelang. TVH E. Backes – L. Regnery (9), M. Eiden (4), L. Schömer (3), R. Schleier (2), G. Kees (1), E. Engel, F. Koltes, N. Schömer, E. Sparn.

 

TVH m.D-Jgd. – HSG Kastellaun-Simmern II 16:16 (9:9)

Ein äußerst enges Spiel lieferte sich beiden Teams über die gesamte Spielzeit. Bis zur Pause gelang es dabei keiner Mannschaft sich mit mehr als einem Tor abzusetzen. Erst in der zweiten Hälfte schaffte es der TVH mehrmals ein Zwei-Tore-Führung zu erarbeiten, letztmalig in der 34. Minute zu 16:14. In den letzten sechs Minuten fighteten beide Mannschaften um den Sieg, doch dem TVH gelang bis zum Ende kein Tor mehr und die HSG konnte noch den 16:16 Ausgleich erzielen. Mit dem Schlusspfiff bekamen die Gäste noch einen 7m-Strafwurf zugesprochen, den Hermeskeils Torhüter Maxim Rusu jedoch halten konnte und seiner Mannschaft den verdienten Punktgewinn rettete. TVH: M. Rusu – J. Dietz, L. Knop (2), M. Krämer, S. Jäger (1), H. Neumann, L. Obereisenbuchner (8), M. Philipp, I. Seimetz, N. Wahlen (5), D. Warga.

 

TVH m.E-Jgd. – HSG Kastellaun-Simmern II 26:21 (11:12)

Am vergangenen Sonntag konnte die E-Jugend einen weiteren Heimsieg einfahren. Trotz eines knappen Spiels konnte sich das Team des TVH am Ende gegen ihre Gegner von der HSG Kastellaun-Simmern, nach einem Halbzeitrückstand (11:12), durchsetzen und am Ende aufgrund einer konzentrierten und souveränen Schlussphase mit 26:21 gewinnen. TVH: J. Gorges, S. Jäger, H. Kaub, B. Klemens, L. Knop, M. Krämer, R. Kratz, H. Neumann, M. Philipp, I. Seimetz.

 

Vorschau:

Am kommenden Wochenende finden folgende Jugendspiele in der IGS-Sporthalle statt:

Samstag, 18.11.2023

16:30 Uhr TVH m. B-Jgd. – SV Gerolstein

Sonntag, 19.11.2023

14:00 Uhr TVH w. E-Jgd. – DJK St. Matthias

15:30 Uhr TVH m.D-Jgd. – HSG Wittlich II

 

06.11.2023

Hermeskeiler Handballerinnen schnuppern lange am ersten Erfolgserlebnis

TV Bitburg – TVH Frauen 20:15 (7:9)

Auch nach ihrem Auswärtsspiel am Sonntagabend in Bitburg warten die Frauen des TV Hermeskeil noch auf die ersten Punkte der Saison. Diesem Ziel kommen sie jedoch näher und näher, ging es dieses Mal doch schon mit einer Führung in die Halbzeitpause. Die dafür maßgebliche kompromisslose Abwehrarbeit konnte zwar auch in der zweiten Halbzeit aufrechterhalten werden, jedoch gelang im Angriff zu wenig, um den Vorsprung verteidigen oder ausbauen zu können. Die Bitburger Mannschaft zeigte sich dagegen im Angriff in der zweiten Halbzeit variabler und konnte sich somit den Sieg sichern. So konnte der TVH bis zum 13:13 (51. Min.) mithalten, musste die Gastgeber aber in den letzten Minuten entscheidend davonziehen lassen. TVH: F. Bryndza, K. Mentler – E. Barwe (2), S. Biwer (1), S. Bott (5), M. Düpont, A. Gehlen (1),  A. Keil, A. Kloster (1), A. Michels, L. Piroth, J. Sznejder (2), A. Thömmes (3), M. Utzig.

 

HSG Wittlich II – TVH m.B-Jgd. 40:31 (19:13)

An diesem Spieltag der B-Jugend regnete es auch in der Halle. Allerdings regnete es unter Dach viele Tore, die die Partie einerseits kurzweilig für die Zuschauerinnen und Zuschauer gestalteten. Andererseits beutete dies auch, dass die Abwehrreihen beider Teams den Angreifern zu viele Lücken boten und zu wenig Konsequenz zeigten. Die starke Mannschaft aus Wittlich erwies sich dabei als etwas zielsicherer als das Team aus dem Hochwald. Außerdem hatten die Wittlicher einen Spieler in ihren Reihen, der mit 17 Treffern zum entscheidenden Faktor wurde, denn die Hermeskeiler fanden gegen die Angriffe des Mannes aus Wittlich über das gesamte Spiel kein passendes Mittel. Auch wenn der Spielstand das letztlich nicht so hergibt, bot der TVH ein gutes Spiel und wurde in der zweiten Hälfte noch deutlich stärker als im ersten Durchgang. Allerdings mischten sich auch einige überhastete Abschlüsse und leichte Ballverluste in das Spiel der Hochwälder, so dass das Spiel letztlich deutlicher als nötig verloren ging. Jetzt gilt es, gerade an diesen entscheidenden Kleinigkeiten weiterzuarbeiten und sich dann auch für die insgesamt gute Leistung mit einem Sieg zu belohnen. TVH: J. Rech – T. Regnery, M. Friedrich (3), J. Eiden (2), J. Stüber (2), N. Düpont (4), J. Klemens (6), J. Rauland (4), N. Trösch (1), M. Edlinger, D. Petit (9).

 

DJK/MJC Trier (a.K.) - TV Hermeskeil w.C-Jgd. 17:24 (8:11)

Ihre bislang beste Saisonleistung konnte die C-Jugend des TVH bei der DJK/MJC Trier, die über die gesamte Spielzeit zwei B-Jugend Spielerinnen einsetzte und daher außer Konkurrenz antritt, abrufen. Zunächst fanden die Gäste schwer ins Spiel und konnten erst in der fünften Minute ihren ersten Treffer erzielen, hielten den Rückstand über 0:2, 2:5 und 4:6 bis zur 16. Spielminute aber in Grenzen. Dank eines 5:0 Laufs drehte Hermeskeil dann bis zur 20. Minuten das Spiel und behauptete diese drei Tore Führung bis zur Pause. Ein weiterer 3:0 Lauf zu Beginn der zweiten Hälfte verlieh den Gästen dann die nötige Sicherheit, um das Spiel ungefährdet zu Ende zu spielen. Aus einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung in Abwehr und Angriff ragten Lea Regnery (9 Treffer) und die noch für die D-Jugend spielberechtigte Romy Schleier (6 Treffer) heraus, die über die Mitte und die Außenposition von ihren Mitspielerinnen immer wieder glänzend in Szene gesetzt wurden. TVH: E. Backes – L. Regnery (9), R.  Schleier (6), M. Eiden (3), G. Kees (2), L. Schömer (2), N. Schömer (1), E. Sparn (1), L. Steffenhagen.

 

HSG Obere Nahe (a.K.) – TVH m. E-Jgd. 15:23 (4:10)

Bei ihrem Gastspiel bei der HSG Obere Nahe konnte die E-Jugend des TVH einen eindeutigen Sieg einfahren. Dabei zeigte die Mannschaft eine sehr gute Gesamtleistung, bei der Leo Knop, der 12 Tore erzielen, sich ein extra Lob verdiente. TVH: B. Klemens, L. Knop, M. Krämer, R. Kratz, E. Linz, J. May, H. Neumann, I. Seimetz.

 

HSC Schweich – TVH w.E-Jgd. 17:15 (8:6)

Die weibliche E-Jugend lag bis zur 15. Minute mit den Gastgeber gleichauf (5:5), ehe Schweich sich bis zur Pause auf 8:6 absetzte. Diesem Rückstand lief der TVH bis zum Schluss hinterher und kam in der zweiten Halbzeit nie als bis auf ein Tor heran. Am Ende stand eine knappe Niederlage. TVH: J. Dietz, A. Eiden, J. Eiden, A. Harkavaya, I. Jost, M. Kast, A. Schirra, I. Schmitt,  N. Schulze, J. Warga, E. Wellenberg, E. Willwert.

 

Vorschau:

Am Sonntag, dem 12.11.2023 finden folgende Spiele in der IGS-Sporthalle Hermeskeil statt:

14:15 Uhr TVH m.E-Jgd. – HSG Kastellaun-Simmern II

16:00 Uhr TVH m.D-Jgd. – HSG Kastellaun-Simmern II

18:00 Uhr TVH Männer – TV Germania Trier

 

28.10.2023

Frauen verlieren trotz engagierter Leistung

TVH Frauen – DJK St. Matthias Trier 14:22 (10:12)

Stark verbessert im Abwehrspiel, aber noch zu ineffizient im Angriff, so lässt sich das Heimspiel der Frauen des TV Hermeskeil gegen die Gäste aus Trier zusammenfassen. Dabei schien beim Halbzeitstand von 10:12 noch alles möglich. In der zweiten Halbzeit ging es dann über mehrere Minuten ohne jeden Torerfolg hin und her. Hier verpasste der Gastgeber den Ausgleichstreffer mehrmals, bevor sich die Gäste dann Stück für Stück absetzen konnten. Am Ende fiel der Sieg der Gäste etwas zu hoch aus, war aber aufgrund der höheren Durchschlagskraft doch verdient. TVH: F. Bryndza – E. Barwe (5/2), S. Biwer, S. Bott (5), M. Düpont (2/1), A. Keil, A. Kloster, L. Mahmouh, A. Michels, L. Piroth, J. Sznejder (2), A. Thömmes.

 

16.10.2023

Neuling TVH zahlt in der Landesliga Frauen erneut Lehrgeld

Weibliche C-Jugend erkämpft in Trier den ersten Saisonsieg

TVH Frauen – HSG PST/TVG Trier 13:30 (7:15)

Auch im dritten Saisonspiel mussten sich die Damen des TVH am Ende deutlich geschlagen geben. Dabei konnte die Anfangsphase zunächst eng gestaltet werden. Zu viele technische Fehler im Angriff und zu wenig Gegenwehr gegen die guten Kreisanspiele der Mannschaft aus Trier ließen den Rückstand stetig wachsen. Nach dem Seitenwechsel, insbesondere den letzten 15 Minuten, konnten diese Anspiele dann jedoch besser unterbunden werden. Auch im Angriff gab es immer wieder gute Kooperationen und Abschlüsse. Für die Damen heißt es unter der Woche weiter zu trainieren und die Fehlerzahl zu minimieren. Bereits am kommenden Samstag steht das nächste Heimspiel des TVH an, wenn um 19:30 Uhr die „Zwote“ der Trierer Miezen ihre Visitenkarte in Hermeskeil abgibt. TVH: F. Bryndza, K. Mentler – E. Barwe (1/1), S. Bott (6/1), M. Düpont (5/1), A. Gehlen, A. Keil, A. Kloster, L. Piroth, L. Schnitt, J. Sznejder, A. Thömmes, M. Utzig (1/1).

 

DJK St. Matthias Trier II – TVH weibl. C-Jgd. 20:21 (7:14)

Ihren ersten Saisonsieg feierte die C-Jugend in Trier nach einem letztlich noch unerwartet spannenden Spiel! Hellwach, konzentriert und mannschaftlich geschlossen zog der TVH sein Spiel in der ersten Halbzeit auf. Auch die aus der ersten Mannschaft zur Verstärkung eingesetzten Spielerinnen der Trierer schafften es nicht, die Struktur des Hermeskeiler Spiels zu unterbinden. Konsequent abgeschlossene Spielzüge und eine engagierte Abwehrarbeit erlaubten es den Gästen nach einem 1:2 Rückstand über 4:2, 6:3, 9:5 und 11:7 sich bis zur Pause auf 14:7 abzusetzen. Ein unverändertes Bild zeigte sich zunächst auch in der zweiten Halbzeit, obwohl die Heimmannschaft verstärkt ihre Spielerinnen aus der ersten Mannschaft einsetzte. Nach 33 Spielminuten hatte Hermeskeil mit 19:11 eine acht-Tore-Führung erspielt. Aber es folgte ein kaum für möglich gehaltener Bruch im Spiel der Gäste, die zehn Minuten kein Tor erzielten, so dass Matthias sechs Minuten vor Spielende zum 19:19 ausglich. Nach einer Auszeit erkämpfte sich Hermeskeil zunächst die Führung und nach dem Ausgleich und einem vergebenen 7m der Heimmannschaft letztlich den Siegtreffer, der auch dank einer Zeitstrafe gegen die Matthias-Bank über die Zeit gebracht werden konnte. TVH: E. Backes – M. Eiden (3), E. Engel, G. Kees (4), F. Koltes, L. Regnery (7), R. Schleier (1), L. Schömer (2), N. Schömer (1), E. Sparn (3), L. Steffenhagen.

Vorschau:

Samstag, der 21.10.2023 (IGS-Sporthalle)

19:30 Uhr TVH Frauen – DJK/MJC Trier II

 

09.102023

TVH Männer verlieren die ersten Punkte

Frauen trotz Niederlage schon deutlich verbessert

TV Morbach – TVH 25:23 (15:10)

Die ersten 15 Minuten des Spiels verliefen ausgeglichen, wobei der TVH aber nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen konnte. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit nahmen im Angriffsspiel die technischen Fehler bei den Gästen zu, sodass kaum noch Torchancen herausgespielt wurden und dementsprechend keine Tore fielen. Morbach nutzte diese Schwächephase aus, legte einige Treffer vor und führte zur Pause mit 5 Toren (15:10).  In der zweiten Hälfte kam Hermeskeil dann besser ins Spiel als die Gastgeber, verkürzte zweimal bis auf ein Tor (17:16, 19:18), verlor aber dann kurzzeitig wieder den Faden. Morbach konterte legt nochmal nach, führte 10 Minuten vor Schluss mit 23:18. Der TVH konnte zwar nochmals verkürzen, aber es reichte nicht mehr um das Spiel noch zu drehen. Dazu das Fazit von Hermeskeils Mannschaftsverantwortlichen, David Treinen: „Wir haben im Angriff zu wenig als Mannschaft gespielt, die meisten Tore nur durch Einzelaktionen erzielt. Der Gegner war eindeutig zu schlagen, wir müssen aber an unserem Angriffskonzept arbeiten und die technischen Fehler reduzieren“. Am Ende stand somit die erste Saisonniederlage für die Männer des TV Hermeskeil. TVH: T. Geibel, M. Hares - N. Auler (1), L. Auster (2), J. Blind, A. Keil (7), T. Müller (4), L. Prümm (4/1), D. Treinen (4),  F. Valerius, J. Weckmann (1), K. Zimmer.

 

TVH Frauen – HSG Wittlich III 19:32 (10:18)

Das erste Heimspiel der Saison für die Frauenmannschaft des TV Hermeskeil gewannen die Gäste aus Wittlich verdient, wenn auch etwas zu hoch. Besonders in den ersten 15 Minuten merkte man den Hermeskeiler Frauen die Nervosität bei ihrer Heimpremiere deutlich an. Aber auch danach zeigte die Mannschaft zu viele technische Fehler und einzelne Phasen mit zu geringer Gegenwehr. Dies trübte den ansonsten im Vergleich zur Vorwoche schon eindeutig verbesserten Auftritt der Gastgeberinnen, die noch ihren Weg suchen müssen. Bereits am kommenden Sonntag haben die Frauen dazu Gelegenheit, wenn sich um 16:00 Ihr die HSG PST/TVG Trier in der IGS-Sporthalle vorstellt. TVH: F. Bryndza, K. Mentler – E. Barwe (4/1), S. Bott (7), M. Düpont, A. Gehlen (3), M. Görgen, A. Keil, L. Piroth, J. Sznejder (3), A. Thömmes (2), M. Utzig.

 

DJK St. Matthias – TVH m.C-Jgd. 41:11 (26:7)

Der TVH, der wegen ungünstiger Umstände die erste Viertelstunde nur mit vier Feldspielern auf der Platte stand, geriet bis zu diesem Zeitpunkt bereits mit 19:2 in Rückstand. Nachdem die Mannschaft dann vervollständigt werden konnte, wurde es bis zur Pause etwas besser. Die körperlich und technisch überlegen und im Schnitt ein Jahr älteren Gastgeber ließen dem TVH aber auch danach keine Chance und so mussten die Gäste eine deutliche Niederlage hinnehmen, bei der sich allerdings alle Feldspieler der Gäste in die Torschürzenliste eintragen konnten. TVH: F. Schömer – A. El Abdellaoui (2), M. Fuchs (1), Q. Huwer (1), Le. Obereisenbuchner (3), Lu. Obereisenbuchner (1), J. Stüber (2), F. Wagner (1).

 

TVH m.D-Jgd. – HSG Kastellaun-Simmern 10:23 (8:14)

Die männliche D-Jugend konnte im Spiel gegen Kastellaun-Simmern nicht an die Leistung und den Sieg der Vorwoche anknüpfen. Ging man mit einem Rückstand von wenigen Toren in die Halbzeitpause, klappte in der zweiten Halbzeit insbesondere im Angriff nicht mehr viel. So wurden die Gäste zu vielen einfachen Gegenstößen und Toren fast schon eingeladen. Ein Lob verdienten sich aber die Spieler, die noch für die E-Jugend spielberechtigt sind. Sie hielten gegen ihren körperlich deutlich überlegenen Gegner stark dagegen. TVH: M. Rusu, M. Fuchs (3), S. Jäger (2), L. Knop (3), M. Krämer, Le. Obereisenbuchner (1), I. Seimetz, N. Wahlen (1), D. Warga.

 

TVH w.E-Jgd. – TuS 05 Daun 22:9 (14:5)

Die weibliche E-Jugend des TVH, die im Gegensatz zum letzten Spiel eine volle Bank hatte, konnte sich gegen den TuS Daun einen souveränen Sieg erspielen. Hermeskeil konnte regelmäßig wechseln und das Trainerteam hat darauf geachtet, dass alle Mädchen „ihre“ Spielzeit bekamen. „Meine Mädels waren motiviert und haben sich gegenseitig bejubelt nach jedem Tor das fiel. Sogar unsere eigentliche Torhüterin Alena konnte in der zweiten Halbzeit ein Tor erzielen“, so TVH-Coach Marleen Düpont. Gegen Ende des Spiels hat der TVH die älteren und spielerisch schon etwas weiteren Mädchen dann komplett aus dem Spiel genommen um die „kleineren“ Spielpraxis sammeln zu lassen. Damit gab der TVH ebenfalls den gegnerischen Mädels die Chance noch ein paar Tore zu erzielen, um nicht demotiviert die Halle verlassen zu müssen. TVH: J. Dietz, A. Eiden, J. Eiden, A. Harkavaya, I. Jost, M. Kast, A. Schirra, I. Schmitt, J. Warga, E. Wellenberg, E. Willert.

 

TVH m.E-Jgd. – HSG Wittlich 27:10 (13:2)

In ihrem Heimspiel am vergangen Samstag konnte die E-Jugend das gegnerische Team eindeutig dominieren und einen Sieg einfahren. Bereits in der ersten Halbzeit ist die Mannschaft sehr stark gestartet und lag zur Pause mit 13:2 vorn. Hermeskeil konnte die gute Vorstellung auch in der zweiten Halbzeit durchziehen und verdient mit 27:10 gewinnen. TVH: J. Gorges, S. Jäger, B. Klemens, L. Knop, M. Krämer, R. Kratz, J. May, H. Neumann, I. Seimetz.

 

Vorschau:

Am Sonntag, dem 15.10. 2023 treffen die Frauen des TVH um 16:00 Uhr auf die HSG PST/TVG Trier. Das Hermeskeil Frauenteam würde sich über zahlreiche Zuschauer und große Unterstützung sehr freuen.

 

01.10.2023

Frauenteam bei der Premiere sehr nervös

Deutliche Niederlage in Igel

HSC Igel – TVH Frauen 36:10 (20:6)

Die neu formierte Damenmannschaft des TVH verlor ihr erstes Spiel in Igel deutlich, steigerte sich aber im Laufe des Spiels in Abwehr und Angriff. Gerade zu Beginn war die Nervosität beim ersten Auftritt nach längerer Pause, oder für einige überhaupt, stark zu spüren. Die routinierte Mannschaft aus Igel wusste dies konsequent zu nutzen und setzte sich schnell ab. Auch wenn der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut wurde, ließen die Damen des TVH den Kopf nicht hängen. An diese Einstellung gilt es beim nächsten Spiel anzuknüpfen. Dazu hat die Mannschaft bereits am nächsten Samstag Gelegenheit, wenn dann um 19:30 in der IGS-Halle endlich das erste Heimspiel der Saison gegen die HSG Wittlich III angepfiffen wird. TVH: F. Bryndza, K. Mentler – E. Barwe (2), S. Bott (6), M. Düpont, A. Keil, A. Kloster, L. Mahmouh, A. Thömmes (2).

 

TVH männl. B-Jugend – JSG MJC Trier/HSC Igel 24:27 (10:12)

In einer spannenden Partie musste sich der TVH nach einer starken Leistung knapp geschlagen gegeben. Die Hochwälder mussten auf einige Spieler, darunter auch der etatmäßige Keeper, verzichten. Der sonst im Feld eingesetzte Ersatztorhüter Nicolas Düpont machte seine Sache sehr gut und auch ansonsten machten sich lediglich zu Beginn in einigen Situation, vor allem in der Abwehr, die nötig gewordenen Umstellungen bemerkbar. Aber spätestens ab Mitte der ersten Hälfte entwickelte sich attraktive Partie zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Gerade zu Beginn der zweiten Hälfte gewannen die Jungs vom TVH dann die Oberhand und konnten nach einigen schönen Treffern ihrer Toptorschützen David Petit, Jan Klemens und Jakob Rauland erstmals in Führung gehen. Als die Gäste dann auch noch in Unterzahl gerieten, rechneten die Zuschauer schon mit einem Heimsieg. Aber gerade in dieser Phase, der sich dann auch noch einen doppelte Unterzahl der Gäste anschloss, bewiesen diese Moral und die Heimmannschaft konnte die Situation nicht zu ihren Gunsten nutzen, sondern geriet ausgerechnet in dieser Phase erneut in Rückstand. Anschließend versuchte das Team von Trainer Marko Krämer nochmals alles, zeigte einen großen Kampf, scheiterte zum Ende aber zu häufig am Gästetorwart, so dass letztendlich, trotz guter Leistung, eine Niederlage in heimischer Halle zu verbuchen war. Die Zuschauer quittierten die starke Leistung dennoch mit langanhaltendem Applaus. TVH: N. Düpont – M. Edlinger, M. Friedrich (3), J. Klemens (7), V. Nickels, D. Petit (6/1), J. Rauland (6/1), T. Regnery (2), N. Trösch.

 

TVH männl. D-Jgd. – HSC Schweich 19:13 (12:8)

Die mit drei E-Jugendlichen aufgefüllte D-Jugend zeigte gegen die körperlich überlegenen Gäste ein richtig gutes Spiel. Hermeskeil versuchte das Tempo hochzuhalten und die Gäste in ihren Angriffsbemühungen fortwährend zu stören. Daher gelang es dem TVH, der sich zudem auf seinen guten Torhüter Maxim Rusu verlassen konnte, das Spiel nach und nach auf seine Seite zu ziehen und den ersten Saisonsieg zu feiern. TVH: M. Rusu – M. Fuchs (6), S. Jäger (1), L. Knop (3), L. Obereisenbuchner (4/1), M. Philipp, N. Wahlen (5), D. Warga.

 

TVH weibl. E-Jgd. – HSG Mertesdorf/Ruwertal 9:18 (2:12)

Das mit lediglich sieben Spielerinnen angetretene TVH-Team zog sich gegen den vollbesetzten Gegner aus Mertesdorf gut aus der Affäre. „ Trotz deutlicher Niederlage war ich Extrem stolz auf unsere Mädchen. Nachdem die erste Halbzeit im 2 mal 3 gegen 3 den Gegnern den großen Vorsprung brachte, holte die Mannschaft des TVH in der 2 Halbzeit mit der Spielform 6 gegen 6 wieder auf. Mein Team zeigte Ehrgeiz und präsentierte sich als  Mannschaft, was mir persönlich besonders wichtig ist“, so das Fazit von Trainerin M. Düpont. TVH: J. Dietz, M. Kast, I. Schmitt, N. Schulze, J. Warga, E. Willwert, E. Zimmer.

 

JSG Hunsrück – TVH männl. E-Jgd. 14:22 (8:10)

Ihren zweiten Saisonerfolg konnte die männliche E-Jugend des TVH in Kleinich feiern. Nach der 3:0 Führung der Gastgeber konnte Hermeskeil beim 6:6 erstmals ausgleichen und bis zur Pause sogar mit zwei Toren (8:10) in Führung gehen. In Hälfte zwei glichen die Hunsrücker zunächst zum 10:10 aus, ehe die Gäste sich eine 12:14 Führung erarbeiteten. Durch  sieben Tore in Folge erhöhte Hermeskeil auf 12:21 in der 37. Minute und hatte die Partie damit schon einige Minuten vor Schluss für sich entschieden. TVH: J. Gorges, S. Jäger, B. Klemens, H. Kaub, L. Knop, R. Kratz, M. Krämer, E. Linz, J. May, H. Neumann, M. Philipp.

 

Vorschau:

Am kommenden Wochenende finden folgende Spiele in der IGS-Sporthalle in Hermeskeil statt:

Samstag, 07.10.2023

14:30 Uhr TVH w.E-Jgd. – TuS 05 Daun

16:00 Uhr TVH m.E-Jgd. – HSG Wittlich

19:30 Uhr TVH Frauen – HSG Wittlich III

Sonntag, 08.10.2023

15:00 Uhr TVH m.D-Jgd. – HSG Kastellaun-Simmern

 

25.09.2023

TVH mit zweitem Heimsieg in Folge

TV Hermeskeil – HSG Kastellaun-Simmern III 26:22 (9:8)

Ein Spiel auf Augenhöhe lieferten sich die beiden Mannschaften von Beginn an. Die Gäste hatten zwar zunächst den besseren Start, überraschten den TVH dabei etwa, führten nach drei Minuten 3:0. Den Gastgebern gelang erst in der sechsten Minute der erste Treffer zum 1:3. Zu diesem Zeitpunkt scheiterten die Routiniers aus Kastellaun reihenweise an TVH-Torhüter Tim Geibel, der alles was durch die Abwehr noch durchkam, wegfischte und dafür sorgte, das den Gästen 15 Minuten kein Tor mehr gelang. Erst in der 18. Spielminute gelang den Gästen dann ihr vierter Torerfolg. Bis zur Pause tat sich dann nicht mehr viel, beide Teams hielten sich die Waage und Hermeskeil konnte dann mit 9:8 in die Kabine gehen. Nach dem Wechsel hatte wiederum Kastellaun den besseren Star, drehte die Hermeskeiler Pausenführung in ein 10:11. Doch der TVH schlug zurück, kam durch einen 5:0-Lauf zu einer 14:11 Führung und hielt die Gäste dann auf Distanz. Die Hermeskeiler Führung schwankte dann bis zum Ende zwischen zwei bis drei Toren und war nie richtig sicher. Doch in der 57. Minute traf „Alex“ Keil zum 24:19 und stellte die Weichen endgültig auf Sieg beim Heimteam. Mit einer offenen Deckung gelang es den Gästen zwar nochmals den TVH leicht unter Druck zu setzen, allerdings ließ der TVH nichts mehr anbrennen und war am Ende der verdiente Sieger. TVH: T. Geibel, M. Hares – N. Auler, L. Auster (6/1), M. Bender, A. Keil (3), T. Mentler, T. Müller (4), L. Prümm (4), D. Treinen (7), J. Weckmann (1), K. Zimmer.

 

TVH w.C-Jgd. - HSG Wittlich II 23:27 (15 : 13)

Eine letztlich ärgerliche Heimniederlade musste die weibliche C-Jugend nach einer schwachen zweiten Halbzeit gegen die HSG Wittlich II hinnehmen. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein temporeiches Spiel, das die Gastgeber von Beginn an in Führung liegend bestimmten. Über eine geschickte, breite Spielanlage mit viel Bewegung auf allen Positionen wurden freie Würfe generiert, die immer wieder erfolgreich abgeschlossen wurden. Über 2:0 und 5:3 konnte Mitte der ersten Halbzeit die Führung auf 9:5 ausgebaut werden. Aufgrund zweier vergebener 7m und eines unnötigen Gegentreffers mit dem Halbzeitpfiff stand dann ein zwei Tore-Vorsprung zur Pause. Deutlich besser in die zweite Spielhälfte starteten die Gäste, die nun ihrerseits immer öfter gute Wurfpositionen erspielten und Treffer erzielten, während die Gastgeber immer seltener die Breite des Spielfeldes ausspielten. Hermeskeil verzettelte sich mehr und mehr in Einzelaktionen, scheiterte mehrfach an der in der Mitte jetzt verbessert agierenden Abwehr der HSG und vergab weitere drei 7m. Folglich ging Wittlich in der 35. Spielminute erstmals in Führung und konnte diese über 18:20, 19:21 bis zum 20:25 in der 43. Spielminute ausbauen. Da die Gastgeber nicht mehr zurück zur Spielstärke der ersten Hälfte fanden, brachte Wittlich den Sieg ungefährdet ins Ziel. Diese vermeidbare Niederlage dürfte der Mannschaft und ihren Trainern aber Ansporn für die kommenden Aufgaben sein, zeigte sie doch einige Verbesserungsmöglichkeiten deutlich auf. TVH: E. Backes – G. Kees (9); L. Regnery (7); L. Schömer (3); E. Sparn (2); R. Schleier (1); N. Schömer (1); F. Koltes; L. Steffenhagen.

 

TVH m. C-Jgd. -HSG Wittlich 18:43 (10:25)

Keine Chance hatte der TVH gegen die spielstarken Gäste, die im Schnitt auch ein Jahr älter als die TVH-Truppe war. Hermeskeil machte das Beste aus seinen Möglichkeiten, musste aber die Überlegenheit des HSG anerkennen. TVH: F. Schömer -  Adam El Abdellaoui,  M. Fuchs (3), Q. Huwer, Le. Obereisenbuchner (4), Lu. Obereisenbuchner (1), T. Rüdinger (3), J. Stüber (7/2), F. Wagner, N. Wahlen.

 

TVH m.D-Jgd. – HSG Wittlich 12:27 (4:14)

Auch in der Begegnung der D-Jugend mit der HSG Wittlich waren die Gäste das reifere und überlegene Team. Der TVH, der einige E-Jugendliche aufgeboten hatte, war körperlich und spielerisch unterlegen, sodass der Sieg der Gäste vollkommen in Ordnung ging. TVH: M. Rusu: M. Fuchs (6), S. Jäger, M. Krämer, M. Philipp, Le. Obereisenbuchner, I. Seimetz, N. Wahlen (2), D. Warga.

 

TVH m. E-Jgd. – HSC Schweich 17:6 (11:5)

In ihrem zweiten Spiel der Saison konnte die E-Jugend, durch gute Teamleistung, einen Heimsieg einfahren. Das Team des TVH konnte bereits in der 1. Halbzeit sicher in Führung gehen und diesen Vorsprung zunächst auch halten und am Ende noch zu einem deutlichen Sieg ausbauen. TVH: J. Gorges, S. Jäger, H. Kaub, B. Klemens, L. Knop, M. Krämer, R. Kratz, E. Linz, J. May, H. Neumann, M. Philipp, I. Seimetz.

Vorschau:

Am kommenden Samstag, dem 30.09.2023 finden folgende Jugendspiel in der IGS-Sporthalle in Hermeskeil statt:

12:45 Uhr TVH w. E-Jgd. – HSG Mertesdorf-Ruwertal

14:15 Uhr TVH m. C-Jgd. – HSG Obere Nahe

15:45 Uhr TVH m. D-Jgd. – HSC Schweich

17:30 Uhr TVH m. B-Jgd. – JSG MJC Trier/HSC Igel

 

18.09.2023

TV Hermeskeil – FSG Bernkastel-Kues 27:22 (16:12)

Ein zähes Ringen erlebten die Zuschauer bei der Heimpremieren der Männer zur neuen Saison in der IGS-Sporthalle. Hermeskeil führte in der ersten Hälfte durchweg mit zwei bis drei Toren, konnte sich aber nicht weiter absetzen. Dabei zeigte die neuformierte Mannschaft des TVH sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr Abstimmungsprobleme. Dem starken Rückhalt Tim Geibel im Hermeskeiler Tor konnten die Hermeskeiler danken, das die Gäste nicht näher herankamen. Obwohl der TVH souverän wirkte, ließen sich die Routiniers aus Bernkastel nicht abschütteln. Mit dem Halbzeitpfiff verwandelte dann Lukas Prümm einen 7m-Wurf zum 16:12 Halbzeitstand. Auch im zweiten Spielabschnitt verlief die Partie ähnlich. Hermeskeil machte zum Teil zu wenig aus seinen Möglichkeiten und die Gäste spielten ihren Stiefel runter. Ohne große Höhepunkte plätscherte das Spiel vor sich hin und am Ende stand der TVH mit seiner abermals neu formierten Mannschaft als verdienter Sieger mit den ersten beiden Punkten in der neuen Spielklasse fest. Für den TVH spielten: T. Geibel, M. Hares – L. Auster (5), M. Bender, M. Haupenthal, A. Keil (4), M. Krämer, T. Mentler, T. Müller (6/1), L. Prümm (6/2), D. Treinen (2), F. Valerius (4), K. Zimmer.

 

SV Gerolstein – TVH m.B-Jgd. 17:28 (7:12)

Am Samstag musste die männl. B-Jugend in Ihrem zweiten Spiel zum SV Gerolstein. Zu Beginn der ersten Halbzeit brauchten die Jungs vom TVH etwas Zeit um ins Spiel zu kommen. Danach sah man aber, eine gute Abwehrleistung inkl. Schlussmann Jannik Rech und vorne einen gut zusammenspielenden Angriff. So konnte der TVH viele Tore auch über Spielzüge und Standards durch schnelles Passen herausspielen. Der TVH baute somit seinen Vorsprung kontinuierlich aus und lief einem ungefährdeten Sieg entgegen. Es war alles in allem ein schönes und vor allem sehr Faires Spiel. TVH: Jannik Rech, - Jan Klemens (4), Tim Regnery (4), Jonas Eiden (1), Marcel Friedrich (4), Tom Rüdinger, Nicolas Düpont (1), Jakob Rauland (6), Edlinger Moritz, Petit David (8).

 

SV Gerolstein – TVH w.C-Jgd. 17:17 (9:9)

Einen gelungenen Saisonstart erkämpfte sich die weibliche C-Jugend in einem intensiven, gutklassigen Spiel bei dem SV Gerolstein. Beweglich, gut aufgestellt und konzentriert glückte dem TV der bessere Start und eine 0:2 Führung. Die sehr konsequent die äußerst großzügige Linie des Schiedsrichters ausspielenden Gastgeber konnten in der elften Spielminute erstmals ausgleichen (4:4). Den nochmalige zwei Tore Rückstand zum 4:6, glich Gerolstein aber erneut in der 16. Spielminute aus (6:6). In einem spannenden, abwechslungsreichen Spiel gerieten die Gäste erstmals bei 9:8 (21. Minute) in Rückstand, erzielten mit ihrem ersten von insgesamt -nur- drei gegebenen 7m jedoch noch vor der Pause den Ausgleich. Auch in die zweite Hälfte startete Hermeskeil mit zwei Toren und konnte diese Führung über 10:12, 11:13 bis zum 13:14 in der 40. Spielminute halten. Nachdem Gerolstein dann in zwei Minuten ein 4:0 Lauf gelang, schien das Spiel beim 17:14 in der 42. Minuten zugunsten der Gastgeber vorentschieden. Beiden Mannschaften war nun das kräftezehrende Spiel anzumerken, insbesondere in Form von schlechten Wurfentscheidungen und technischen Fehlern. In den letzten fünf Spielminuten schaffte Hermeskeil jedoch noch drei Treffer ohne weitere Treffer der Gerolsteiner zuzulassen und kam so doch noch zu einem hochverdienten Punktgewinn. TVH: Emmy Backes - Gabriella Kees (7); Madita Eiden (4); Lea Regnery (4); Leonie Schömer (1); Emma Sparn( 1); Frieda Koltes; Romy Schleier; Nele Schömer; Lilly-Marie Steffenhagen.

 

TVH m.E-Jgd. – HSG Mertesdorf/Ruwertal 17:20 (7:10)

Trotz der Niederlage zeigte das Team des TVH, das überwiegend mit dem jüngeren Jahrgang ins Spiel ging, ,eine ansprechende Leistung. Den Gästen merkte man an, das sie schon routinierter im Spiel zu Werke gingen und sie hatten in der zweiten Hälfte einen starken Torhüter im Kasten, der den TVH-Angreifern ein ums andere Mal die Bälle wegfischte. Trotzdem war es vielversprechend, was das TVH-Team den begeisterten Zuschauern zu bieten hatte. Für den TVH spielten: Y. Fuchs, S. Jäger, B. Klemens, M. Krämer, R. Kratz, E. Linz, H. Neumann, M. Philipp, I. Seimetz.

 

Vorschau:

Eine Premiere wird es am kommenden Samstag in der IGS-Sporthalle geben, wenn zum ersten Mal nach gut einem Jahrzehnt eine Frauenmannschaft des TV Hermeskeil an den Start gehen wird. Außerdem herrscht ein volles Programm bei den Handballern des TVH am kommenden Wochenende, da insgesamt sechs Heimspiele in der Hermeskeiler IGS-Sporthalle anstehen:

Samstag, 23.09.2023

12:45 Uhr TVH m.E-Jgd. – HSC Schweich

14:15 Uhr TVH m.D-Jgd. – HSG Wittlich

15:45 Uhr TVH w.C-Jgd. – HSG Wittlich II

17:30 Uhr TVH Frauen – DJK/MJC Trier

19:30 Uhr TVH Männer – HSG Kastellaun-Simmern III

Sonntag, 24.09.2023

15:00 Uhr TVH m.C-Jugend – HSG Wittlich  

 

11.09.2023

TVH Jugendteams starten mit Niederlagen in die Saison 2023/24

TVH m.B-Jgd. – Fortuna Saarburg 21:27 (13:10)

Zwei Gesichter zeigte die C-Jugend des TVH bei Ihrem ersten Heimspiel gegen die Fortuna Saarburg und musste nach einer guten ersten Hälfte letztlich noch eine Niederlage einstecken. In der ersten Hälfte lagen beide Mannschaften gleich auf und gegen Ende der Halbzeit konnte der TVH einen 3 Tore Vorsprung raus arbeiten. Dies war vor allem der guten Abwehrarbeit und einem gut aufgelegten Jannik Rech im Tor zu verdanken. In der zweiten Hälfte sah es zu Anfang so aus, als könnten die Hermeskeiler das Spiel weiter bestimmen. Doch dann kam eine Schwächephase von der sich der TVH nicht mehr erholte. Ab dem Spielstand von 15:11 dauerte es ganze 8 min bis der TVH wieder zum Torerfolg kam. Im Angriff lief zu diesem Zeitpunkt nix mehr. So konnten die Saarburger ein Ball nach dem anderen Abfangen und gingen in Minute 33 zum erstmal mit 16:17 in Führung. Trotz Umstellung der Spielformation und der Spielform verbesserte sich die Torbilanz nicht wirklich. Dies war vor allem dem jetzt sehr guten Torwart der Saarburger zuzusprechen. Alles in allem war es aber ein Spiel auf dem man aufbauen kann. Die Saison ist noch jung und nach gerade mal 2 Trainingseinheiten war das schon eine gute Leistung der Spieler. TVH: J. Rech – N. Düpont (3), J. Eiden (3), M. Friedrich (2), J. Klemens (6), L. Martel, V. Nickels, J. Rauland (4), T. Regnery (2), T. Rüdinger, J. Stüber, N. Trösch (1).

TVH – m.C-Jgd. - JSG Mosel/Ruwer II 14:25 (6:10)

Die größtenteils aus Spielern jüngerer Jahrgänge zusammengesetzte männliche C-Jugend verlor ihr erstes Heimspiel der Saison trotz ansprechender Leistung am Ende klar. Zu einfache Ballverluste nach guter Abwehrarbeit, zu unvorbereitete Würfe und die Durchschlagskraft des gegnerischen Rückraums hatten zur Folge, dass an einen knappen Rückstand zur Halbzeit nicht mehr angeschlossen werden konnte. Die C-Jugend des TV Hermeskeil würde sich sehr freuen, wenn interessierte Jungs der Jahrgänge 2009/10 den Weg in die Halle zum Training finden, um mit ihnen zusammen eine Sportart mit „Pep und Power“ auszuüben. TVH: F. Schömer – M. Fuchs, Q. Huwer, Le. Obereisenbuchner (2/1), Lu. Obereisenbuchner (3), T. Rüdinger (2), J. Stüber (5/1),  N. Wahlen.

Vorschau:

Am kommenden Samstag spielen die Männer des TVH erstmals in der neuen Saison um Meisterschaftspunkte in der neuen Spielklasse, während das erste Saisonheimspiel der Frauen aufgrund von personelle Problemen bei den Gästen der DJK St. Matthias verlegt wurde.

Folgende Spiele finden am kommenden Wochenende in der IGS-Sporthalle Hermeskeil statt:

Samstag. 16.09.2023

15:45 Uhr TVH m.C-Jgd. – HSG Wittlich

19:30 Uhr TVH Männer – SFG Bernkastel-Kues

Sonntag, 17.09.2023

13:00 Uhr  TVH m.E-Jgd. – HSG Mertesdorf-Ruwertal

 

23.07.2023

TV Hermeskeil wehrt sich lange gegen den Verbandsligisten Obere Nahe

HVR – Pokal 1. Runde

TV Hermeskeil – HSG Obere Nahe 30:39 (16:17)

Diese Pokalaufgabe hatten sich die Gäste aus Idar-Oberstein sicher leichter vorgestellt, da sie als Verbandsligist gegen die neu aufgestellte und freiwillig in die Bezirksliga abgestiegene Mannschaft des TV Hermeskeil unumstrittener Favorit waren. Doch der TVH machte den Gästen das Leben schwer. So führte die HSG in der ersten Hälfte öfters mal mit zwei bis drei Toren, konnten die Gastgeber, die kämpferisch dagegenhielten und in Tim Geibel eine super aufgelegten Torhüter zwischen den Pfosten hatten, aber nie auf Distanz halten. So glich der TVH mehrmals aus (9:9, 11:11, 13:13), bis die Gäste dann in der 29. Minute mit drei Toren (14:17) vorne lagen, Doch auch da hielt Hermeskeil dagegen und verkürzte bis zum Pausenpfiff auf 16:17. Die ersten zehn Minuten nach der Pause dann fast das gleiche Bild: Die Obere Nahe legte vor, der TVH zog nach und konnte sogar in der 40. Spielminute die erste Führung im Spiel zum 24:23 durch Alexander Keil erzielen. Bis zum 25:25 blieb die Partie ausgeglichen, ehe Hermeskeil nach einer Zwei-Minuten-Strafe in Unterzahl agieren und dabei vier Tore durch den Gegner hinnehmen musste. Diese 25:29 Führung baute der Verbandsligist dann weiter aus, da der TVH zu diesem Zeitpunkt etwas den Faden verlor, was sicherlich auf den kraftraubenden Spielstil in den ersten 40 Minuten zurückzuführen war. Die Rückraumspieler der Gäste konnten sich jetzt gegen die nachlassende Abwehr mit eins gegen eins Aktionen Torchancen erarbeiten und die Führung bis auf 10 Tore zum 25:35 ausbauen. Der Mannschaft von David Treinen fehlte in dieser Phase auch das Spielglück, mehrere Latten- bzw. Pfostentreffer ans Gehäuse der Gäste und die nun bessere Torhüterleistung der HSG spielten den Idar-Obersteinern in die Hände. Trotzdem bleibt aus Hermeskeiler Sicht ein positives Fazit zu ziehen. Für die neuformierte und nicht eingespielte Truppe, die zudem noch auf einige Spieler verzichten musste, war dieses Spiel ein erster Fingerzeig, in welche Richtung es in der im September beginnenden Saison gehen kann. Für den TVH spielten: T. Geibel -  N. Auler (6), L. Auster (4/1), M. Bender (3),  R. Bonerz (1), M. Haupenthal, A. Keil (9), T. Mentler (1), L. Prümm (5), J. Weckmann (1).

App Linkk fur die Homepage bearb3
Jetzt unsere App laden!