Hier finden sie die aktuellen Presseberichte der "Handballer"

14.12.2018

TVH erneut mit doppeltem Punktgewinn  

TV Hermeskeil – HSG Obere Nahe 31:28 (15:14)

Eine bis auf die Anfangs- und Endphase fast immer ausgeglichene Partie lieferten sich der TVH und die HSG am vergangenen Samstag. Dabei wirkte Hermeskeil in den ersten Minuten wacher, konnte sich bis in die 12. Minute mit 5 Toren zum 9:4 absetzen, ehe die Gäste aus ihrem Tiefschlaf erwachten. Die Mannschaft von der Nahe kam plötzlich besser ins Spiel, Hermeskeil wurde vor allem dadurch aus dem Rhythmus gebracht, dass die bis dahin starken Außenspieler teilweise kurz gedeckt wurden. Damit fehlten dem TVH-Angriff die Anspielstationen, was sich deutlich beim Anstoßen auf die Deckung als Problem für die „Menzer-Truppe“ erwies. Die Obere Nahe schlug aus den Problemen der Gastgeber Kapital und glich in der 17. Minute zum 9:9 aus. Von da an ging es Kopf an Kopf durch die Partie. Hermeskeil legte vor, die HSG glich aus, bis der TVH vor der Pause auf 15:13 erhöhte, jedoch noch den Anschluss zum 15:14 Pausenstand hinnehmen musste. „In der zweiten Hälfte hat die Obere Nahe dann etwas zugelegt und das Spiel drohte zu kippen. Da haben wir aber, im Gegensatz zum Saisonanfang, nicht die Nerven verloren und uns dann auch deutlich in der Abwehr gesteigert. Mit Torben Laible und Tobias Müller hatten wir mehr Aggressivität in der Deckung“, so TVH-Coach Menzer. Tatsächlich führte die HSG danach drei Mal mit einem Treffer, letztmalig bei 21:22 in der 43. Spielminute. Was folgte, war das gleiche Spiel wie schon zuvor. Hermeskeil legte einen Treffer vor, die HSG glich aus. Der Bann wurd4 erst gebrochen nachdem Tobias Müller das 26:25 (52.) erzielte. Jetzt machte sich auch bemerkbar, dass die Gäste, genau wie der TVH, auf wichtige Stammkräfte verzichten mussten. Allerdings war die Bank der Gastgeber deutlich besser besetzt, was die Waagschale nun für die Heimmannschaft ausschlagen lies. Jetzt legte der TVH in drei Minuten noch drei Tore zum 29:25 nach, ohne selbst ein Gegentor schlucken zu müssen. “Hier kam uns zu Gute, dass die HSG den Torhüter herausnahm und einen siebten Feldspieler brachte. Das funktionierte aber bei den Gästen überhaupt nicht, sodass wir drei schnelle Treffer, u.a. auch durch unseren Torhüter „Manu“ Schneider (29:25), erzielen konnten. Am Ende war es wieder einmal die geschlossene Mannschaftsleistung. Die Begegnung wurde von zwei guten Abwehrreihen bestimmt, im Angriff lief bei uns nicht viel zusammen. So konnte sich keine Mannschaft über lange Zeit entscheidend absetzen“, meinte Menzer. In den letzten, sehr hektischen, fünf Spielminuten, gelang den Gästen zwar noch eine Ergebnisverbesserung, doch am Ende stand erneut ein verdienter Heimsieg für den TVH. Im letzten Spiel des Jahres muss Hermeskeil am kommenden Samstag bei der Zweitvertretung des TV Bitburg, die nur zwei Punkte hinter dem TVH liegt, antreten. Auch hier besteht durchaus die Möglichkeit zu punkten, da sich die Bitburger Reserve auf einem ähnlichen Leistungsniveau wie die Hochwälder befindet und sicherlich die Tagesform eine Rolle spielen wird. TVH: Schneider (1) und Göddemeyer – Prümm (2), Wilhelmi, Valerius, N. Laible (1), Kratz (7), Blind, Schewerda, T. Laible (2), Müller (2), Serbanescu (7), Zentz (4), Schleimer (5).

 

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil - TV Merchweiler II 28:15 (12:5)

Das letzte Spiel in diesem Jahr fand in der IGS Sporthalle in Hermeskeil statt. Gegner war die 2. Mannschaft des TV Merchweiler, ein Bezirksligaaufsteiger, den es nicht zu unterschätzen galt. Die Partie begann sehr ermüdend, beide Mannschaften spielten ohne Druck und es brauchte fast 6 Minuten bis die HSG das erste Tor erzielen konnte. Die Abwehr der Gäste stand sehr defensiv und bot kaum Raum, um die einstudierten Konzeptionen erfolgreich zum Abschluss zu bringen. Durch Absetzen der Kreisspielerin gelangen hier aber schöne Tore und bis zur Halbzeit erspielte sich Schwarzenbach/Hermeskeil eine 12:5 Führung. Die Ansage in der Pause war deutlich: „Mehr Druck aufbauen und schneller nach vorne spielen“. Die Spielerinnen der HSG eroberten nun öfter den Ball und kamen über die 2. Welle zum Abschluss. Auch wenn zu häufig frei vor dem Tor verworfen wurde, führten die Gastgeberinnen teilweise mit 12 Toren. In der Abwehr hatte Schwarzenbach/Hermeskeil Schwierigkeiten die starke Rückraumspielerin zu blocken, die oft ungehindert zum Wurf kam. Doch auch wenn dies nicht das beste Spiel der HSG Schwarzenbach/Hermeskeil gewesen ist, siegte das Team von Trainerin Simone Jäckels am Ende deutlich mit 28:15 und behält somit den Anschluss an die Tabellenspitze. Für die HSG spielten: V. Franz (Tor), A. Baltes (Tor), M. Moser (5/3), J. Scherer (4), S. Eiden (7), C. Finkler, S. Jäckels (2), N. Schön (4), A. Bock (6/1), T. Loois.

 

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – TV Niederwürzbach 24:20 (12:8)

HSG: A. Baltes – S. Eiden (2), M. Hinkelmann (2), L. Johannpeter (7/4), N. Kuhn (4/1), B. Raul (1), L. Straub (1), M. Utzig (1), A. Wiesen (6).

 

TV Hermeskeil – TV Morbach 13:11 (3:3)

Heimspiel – Heimsieg! Die D-Jugend des TVH konnte sich in heimischer Halle erstmals nach längerer Zeit wieder über einen Sieg freuen. Dabei war die erste Halbzeit von konsequenter Abwehrarbeit auf beiden Seiten geprägt, so dass es nur selten ein Durchkommen gab und zur Pause insgesamt nur sechs Tore erzielt wurden. Nach dem Wechsel fanden beide Teams zunehmend besser den Weg durch die gegnerischen Abwehrreihen. Der TVH zeigte sich als das bessere der beiden Teams und hatte noch eine Reihe von Chancen. Häufig waren die Würfe jedoch zu wenig platziert oder es fehlte die Kraft, so dass die Partie spannend blieb. Schlussendlich konnte sich die Mannschaft mit einem Sieg für die insgesamt gute Vorstellung belohnen. TVH: Lea Stuhlträger, Dean Radic (1) (beide Tor) - Noah Bonerz (1), Marius Bieberstein (2), Julia Rosar, Joulina Schramm, Amelie Gouverneur, David Radic (1), Amal Aljarouscha (5), Elias Meuren (1) Jakob Rauland (1), Jannik Klein (1), Lana Obereisenbuchner.

 

TVH m.E-Jgd. – HSG Wittlich 26:19 (11:7)

Erfolgreich Revanche genommen hat die m. E-Jugend des TVH für die unnötige Hinspielniederlage gegen Wittlich. Personell ergänzt durch Emma Schmidt und Tessa Geibel zeigten die Hermeskeiler eine durchweg positive Leistung. Besonders Tessa Geibel verhalf ihrem Team in dieser Phase, mit sechs Toren in den ersten neun Minuten, dazu, nicht vorzeitig in Rückstand zu geraten. Bis zur Pause legte der TVH dann vier Treffer zum 11:7 vor. Nach der Pause blieb das Spiel bis zum 17:16 (31. Min.) eng, ehe den Gastgebern drei Tore in Folge zum 20:16 gelangen. Diesen Vorsprung gab der TVH bis zum Ende nicht mehr her und siegte am Ende verdient mit 26:19. TVH: N. Dupont (2), M. Edlinger, J. Eiden (2), M. Friedrich (6), T. Geibel (8) J. Klemens (6), N. Milimonka, J. Rech, E. Schmidt (2), S.I. Spohn.

 

Vorschau:

Sonntag, der 16.12.2018 (IGS Sporthalle)

14:15 Uhr TVH w.E-Jgd. – HSG Wittlich II

 

(D.H.)

 

 

11.06.2017

Trierer Mieze zu Gast bei der Handballabteilung des TV Hermeskeil

Miau-Miau-Miez……

…so ertönte am vergangen Mittwochnachmittag der Schlachtruf der Trierer Miezen durch die Turnhalle in Reinsfeld. Grund hierfür war der Besuch der Luxemburgischen Handball Nationalspielerin Tina Welter, die für die 2. Bundesligamannschaft der Trierer Miezen spielt.

Die Handballabteilung des TV Hermeskeil hatte ein von TTS-Sport in Trier gesponsertes Training mit der Spielerin der Trierer Miezen gewonnen. Etwa 50 Kinder der E-Jugend bzw. der Minis wollten an diesem aufregenden Training teilnehmen. Nach einer kurzen Vorstellung von Tina Welter ging das Training auch schon los. Nach dem Aufwärmen wurden in verschiedenen Übungen die Grundtechniken des Handballs vertieft. Anschließend folgten Übungen zum Angriffs bzw. Abwehrverhalten des Handballspiels. Tina Welter stand dabei jederzeit mit Rat und Tat beiseite. Schnell legten die Kinder ihre anfängliche Scheu vor dem Star ab und es wurde gemeinsam viel gelacht und geredet. Tina Welter zeigt sich dabei wirklich als „Star zum Anfassen“. Auch die Leistungen der Handballkids beeindruckten Tina Welter, die selbst mit 4 Jahren mit dem Handballspiel begann. Jeder Treffer der gegen die Nationalspieler gelang wurde ausgiebig gefeiert. Am Ende des Trainings zeigt die Kinder nochmal ihr können im Abschlussspiel. Schneller als es vielen Kinder lieb war, war das Training auch schon vorüber. Das Trainerteam des TV Hermeskeil bedankte sich bei dem Sponsor TTS-Sport und bei Tina Welter für die aufregende Trainingseinheit. Tina Welter bedankte sich ebenfalls und stellte nochmals heraus wie viel Spaß sie mit den Kindern hatte. Zuletzt gab es natürlich noch Autogramme für alle Kinder. Auch das Selfie mit dem Star durfte nicht fehlen.  So endete eine für alle Beteiligten tolle Trainingseinheit. Wiederholung nicht ausgeschlossen!! Weitere Infos zu den Trainingszeiten unter:

http://www.tv-hermeskeil.de/handball/trainingszeiten/

Komm doch mal vorbei!

29.05.2017

Turnverein Hermeskeil – Handballabteilung

Grundschulaktionstage 2017 - 4 Tage - 4 Schulen - 250 Kinder!

Am Mittwoch, den 3. Mai 2017 hieß es für die Zweitklässler der Grundschule Hermeskeil: „Bücher weg - Handball raus“. Mit vielen verschiedenen Übungen und Spielen wurde den Kindern, durch die Handballer des TV Hermeskeil, der Spaß am Handball nähergebracht. Die Kinder konnten beispielsweise Ihr Geschick beim Prellen des Balles im Parcours unter  Beweis stellen. „Die Kinder haben mit sehr viel Engagement und Spaß die Übungen begleitet“ so Steffen Lang, Koordinator für das Handballtraining der Jugendmannschaften im TVH. Am Ende konnten die Schüler und Schülerinnen noch den „kleinen“ Profis der E-Jugend des TV Hermeskeil zu schauen, die in einem Einlagespiel die Spannung eines echten Handballspiels vermittelten. Belohnt wurde der Einsatz aller Kinder mit einem kleinen Präsent und einer Urkunde des Deutschen Handballbundes für jedes Kind. Dieser tolle Tag wurde durch den TV Hermeskeil in den folgenden Tagen für die Zweitklässler der Grundschulen Reinsfeld, Beuren und Zerf, sowie die 3. und 4. Klassen der Grundschule Hermeskeil wiederholt, um möglichst vielen Kindern die Faszination Handball näher zu bringen. Die Zusammenarbeit mit den Schulen war ein voller Erfolg und soll in den kommenden Jahren ausgebaut werden.

SchülerInnen aller teilnehmenden Grundschulen und das Trainerteam

Zum vergrößern der Bilder: Klicken

Jugendtraining mit einer „Mieze“

Kaum ist das eine Highlight für die Kinder der Handballjugend vorbei, steht auch schon das nächste Großereignis an. Am Mittwoch den 07.06.2017 wird mit Tina Welter eine aktive Bundesligaspielerin der Trierer Miezen das Training der Jugendmannschaften leiten. Von einer solch erfahrenen Profispielerin können die Kinder sicher den einen oder anderen Kniff erlernen. Die Kinder und die gesamte Handballabteilung freuen sich schon sehr auf das Training. Interessierte Eltern, Zuschauer und Autogrammjäger, sind herzlich eingeladen. Das Training findet ab 16:00 in der Sporthalle Reinsfeld statt.

Handball Feriencamp

Auch in den Sommerferien macht der Handball keine Pause. Im Handball Feriencamp, das vom 24. Bis 26. Juli stattfindet, können die Kinder 3 Tage lang den Spaß am Handball und die Gemeinschaft im Verein erleben. Am Handballcamp können alle Kinder der Jahrgänge 2006 bis 2009 teilnehmen, die Spaß an Sport, Bewegung und Handball haben. Die Anzahl der Plätze ist auf 40 begrenzt. Infos zum Feriencamp und zu den allgemeinen Trainingszeiten unter www.tv-hermeskeil.de/handball. Kommt doch einfach mal vorbei!