Presseberichte TVH-Männer

17.09.2018

Achtelfinale im HVR-Pokal der Männer ausgelost

TV Hermeskeil - TV Bassenheim

Im Pokalachtelfinale hatte der TVH mit einem Heimspiel Losglück und empfängt am Mittwoch, dem 3. Oktober den TV Bassenheim. Da bis zu diesem Zeitpunkt die Sporthalle der IGS in Hermeskeil noch nicht freigegeben ist, findet das Spiel um 18:00 Uhr in der Peterberghalle in Braunshausen statt. Weitere Informationen folgen.

 

08.09.2018

HSG Obere Nahe – TV Hermeskeil 20:19 (10:9)

Eine äußerst knappe Niederlage musste der TVH in Idar-Oberstein einstecken. In einem Spiel, dass permanent auf Messers Schneide stand, bestimmten auf beiden Seiten die Abwehrreihen das Geschehen. In den ersten Minuten legte der TVH bis zum 3:2 immer ein Tor vor, ehe die Gastgeber durch 3 Treffer in Folge ihrerseits mit 5:3 in Führung gingen. In der Folge glich Hermeskeil dann bis zum 8:8 immer wieder aus. Zwei Treffer der HSG bei nur einem für die Gäste sorgten dann für den 10:9 Halbzeitstand. Die Hochwälder hatten dann in der ersten Minute der zweiten Hälfte die Möglichkeit durch einen 7-Meter-Strafwurf auszugleichen, ließen diese Chance aber aus. Die Gastgeber nutzen jetzt drei Torchancen hintereinander und führten erstmals mit vier Toren (13:9). Aber der TVH ließ sich nicht abschütteln, erzielte durch Christoph Kratz in der 42. Minute den 14:14 Ausgleich, ehe Lukas Prümm, mit seinem zweiten Treffer die 14:15 Führung erzielte. Bis zum 18:18 (52. Min.) wechselte die Führung mehrmals, ehe der TVH in der 53. Minute erneut einen 7-Meter verwarf und damit die Chance zur Führung nicht nutzte. Die HSG legte nun wieder zwei Treffer vor und führte mit 20:18. Hermeskeil erzielte zwar 22 Sekunden vor Schluss noch den 19:20 Anschlusstreffer durch Konstantin Menzer, musste ich aber am Ende geschlagen geben. Das Fazit von TVH-Spielertrainer Konstantin Menzer fiel dementsprechend aus, „Schade, meine Mannschaft unterlag denkbar knapp und hätte durchaus einen Punkt verdient gehabt. Bei uns lief im Angriff wenig zusammen, während beide Abwehrreihen gut standen. Etwas ärgerlich war für uns eine Erkältungswelle, die dafür sorgte, dass wir in den letzten zwei Wochen nicht ordentlich trainieren konnten. Saarburgs Trainer Uwe Moske lag wohl falsch mit seiner Einschätzung, dass wir diese Begegnung mit über 10 Toren verlieren würden. Dadurch wurde mein Team eher noch zusätzlich motiviert“. Das Heimspiel des TVH am kommenden Wochenende gegen den TV Bitburg II wurde auf den 20. Januar 2019 verlegt, da die Sporthalle der IGS noch nicht genutzt werden kann. TVH: Göddemeyer, Scherer - Prümm (2), Kratz (7/1), Fuchs (1/1), Schleimer (2), Menzer (2), Schewerda, T. Laible, Blind, Treinen (1), Serbanescu (4).

 

02.09.2018

TVH-Männer siegen auch in der zweiten Pokalrunde

TV Morbach – TV Hermeskeil 14:23 (7:11)

Das die Begegnung der zweiten Pokalrunde überhaupt stattfinden konnte, ist dem Entgegenkommen des TV Morbach zu verdanken. Da der TVH eigentlich Heimrecht gehabt hätte, aber wie bereits mehrmals erwähnt, keine Halle zur Verfügung hat, wurde das Spiel kurzfristig in der Baldenauhalle in Morbach ausgetragen. Hier zeigte sich Hermeskeil dann aber nicht unbedingt Dankbar. Zu Beginn hielt Morbach bis zum 4:4 noch mit, musste dann innerhalb von 10 Minuten zwei Zeitstrafen hinnehmen und lag nach 20 Minuten mit 4:8 im Rückstand. Diesen Vorsprung hielt Hermeskeil bis zur Pause (7:11). Mit dem schnellen Umschalten des TVH, dass deutlich besser funktionierte als in der Vorwoche, kam Morbach nicht gut klar und fing sich einige Zeitstrafen ein. Obwohl seitens des TVH das schnelle Spiel nach vorne forciert wurde zeigten sich hier aber auch noch Schwächen. Technische Fehler und Fehlpässe hemmten die Wirkung der Konter. Verbessert zeigte sich Hermeskeil in der Abwehr, da dort die Abstimmung immer besser wird. Nach der Pause setzten sich die Gäste dann Tor um Tor ab und lagen nach 50 Minuten mit 11:18 vorn. Bis zum Endstand von 14:23 setzte sich der TVH dann weiter ab und siegte am Ende verdient mit 14:23. In der kommenden Woche beginnt dann für die Männer der Meisterschaftsspielbetrieb mit der Begegnung gegen die HSG Obere Nahe. Diese neue Spielgemeinschaft setzt sich aus den Spielgemeinschaften HSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach und der SG Idar-Vollmersbach zusammen und gilt als einer der Favoriten auf den Meistertitel. Das Spiel findet am Samstag, dem 08.09.2018 in der Mikadohalle in Idar-Oberstein statt. Der TVH spielte mit: Göddemeyer, Schneider – Blind (1), Fuchs (3/2), Kratz (4/1), T. Laible (1), Menzer (3), Prümm, Schewerda (1), Schleimer (3), Serbanescu (2), Treinen (2), Wilhelmi, Zentz (3).

 

27.08.2018

TVH gelingt der Start mit neuem Trainer im Pokal gegen Bernkastel

SFG Bernkastel-Kues – TV Hermeskeil 24:31 (13:15)

Erfolgreich startete Neu-Trainer Konstantin Menzer mit seinem Team in die Saison 18/19. Während es im Vorjahr im Pokal noch eine Niederalge gegen den Klassentieferen Gegner aus Bernkastel setzte, sprang in diesem Jahr ein deutlicher Sieg heraus. Doch dieser Sieg kam erst in den letzten Minuten zustande. Bis zur 51. Minute hielt Bernkastel gegen die favorisierten Hochwälder mit, ehe Hermeskeil von 22:24 auf 22:28 davon zog. In der ersten Hälfte zeigte sich die Hermeskeiler Abwehr oft lückenhaft, während in der zweiten Hälfte hart erkämpfte Bälle leichtfertig weggeworfen wurden. Hier zeigte sich vor allem, dass das Zusammenspiel auf Hermeskeiler Seite noch deutlich besser werden muss. Dabei macht sich leider immer noch die Sanierung der Hermeskeiler IGS Sporthalle negativ bemerkbar, da die Mannschaft keine Halle zur Verfügung hat, in der auf einem „normalen“ Handballfeld trainiert werden kann. Alles was hier möglich ist, sind leider nur Notlösungen, die hoffentlich bald beendet sind. Zudem machte das lange Angriffsspiel der Gastgeber dem TVH zu schaffen, da es der Abwehr nicht gelang Zugriff auf die Bernkasteler Angreifer zu bekommen. Konditionell zeigten die Gäste eine deutliche Steigerung gegenüber der vergangenen Saison. So kam es immer wieder zu schnellen Kontern der Hochwälder, die am Ende zum Sieg beitrugen. Das Fazit von TVH-Spielertrainer Menzer fiel dann auch dementsprechend aus: „Wir haben die neue Abwehrformation noch nicht verinnerlicht und die Abstimmung im Mittelblock funktioniert auch noch nicht so, wie ich mir das vorstelle. Nichtsdestotrotz hatten wir mehrmals die Möglichkeit davonzuziehen, welche wir uns aber selbst durch leichte und unnötige Ballverluste verspielten. Erst spät konnten wir uns etwas absetzten.“ Auch auf Bernkasteler Seite sah man es ähnlich: „Die Abwehr der Gäste stand im ersten Spielabschnitt nicht so stabil, deshalb konnten wir die erste Hälfte offen gestalten. Ab der 50. Minute gingen uns dann die Kräfte aus, die konditionellen Möglichkeiten waren einfach nicht mehr da. Durch ihre aggressive Abwehr gelangen den Hochwäldern jetzt ihre Gegenstöße und in ihrer Stammformation brachte der TVH den Sieg dann über die Zeit. In der Mannschaft der Gäste setzte Konstantin Menzer immer wieder die wichtigen Impulse und war auch der erfolgreichste Torschütze“, so SFG Spielertrainer Rudi Thomes. Schon am kommenden Wochenende steht für den TVH die nächste Pokalrunde an. Da Hermeskeil jedoch noch immer keine eigene Halle zur Verfügung hat, wurde das Heimrecht getauscht, sodass Hermeskeil in Morbach antreten muss. Der Termin stand bis Redaktionsschluss noch nicht fest, aber auf der TVH-Homepage unter Handball ist der Termin zu finden.

Der TVH spielte mit: Göddemeyer und Schneider - Prümm, Haupenthal, Fuchs (4/3), Kratz (4), Schleimer (5), Menzer (8), Scherer (1), Schewerda (1), T. Laible (3), Serbanescu (3), Zentz (2).

(D.H.)