24.10.2019

Eine Sportart im Aufwind

Handball füllt wieder die Hermeskeiler Hochwaldhalle

Der Handball im Turnverein Hermeskeil blickt auf eine lange und erfolgreiche Tradition zurück und war jahrzehnteelang im Hermeskeiler Sportgeschehen fest verankert. Während die Handball Bundesliga und die Nationalmannschaft in den letzten Jahren für zahlreiche positive Schlagzeilen gesorgt haben, wurde es um die Handball-Abteilung im Turnverein immer ruhiger. Das Ende der Talfahrt war vor etwa fünf Jahren erreicht. Den Spielbetrieb bei Jugend-Teams konnte man bis dahin lediglich durch Spielgemeinschaften aufrechterhalten und die Männermannschaft rettete ihren kleinen Kader mühsam über die Runden.

 

Einige Handballbegeisterte haben es sich in dieser Zeit auf die Fahnen geschrieben den Handball von Grund auf, beginnend mit der Ballsportgruppe, zu erneuern und wieder zu beleben. Dies ist weitestgehend gelungen, denn in diesem Jahr hat der TVH insgesamt neun Mannschaften nicht nur im Trainings- sondern auch allesamt im Spielbetrieb am Start.

 

Positive Entwicklung im Jugendbereich

Ein wichtiger Baustein für diese Aufbauarbeit ist die Entwicklung im Jugendbereich, geleitet durch Karoline Müller und bis vor kurzem durch Steffen Lang, die beide wahre Kärrnerarbeit geleistet haben. Was vor zwei Jahren mit 20 Kindern begann, ist mittlerweile auf über 80 Spielerinnen und Spieler angewachsen. Neben einem qualifizierten Trainingsbetrieb, werden kontinuierlich die Schulen in der Region besucht und Schnuppertage und Handball-Camps angeboten. Diese Maßnahmen haben für einen ständigen personellen Zuwachs im Jugendbereich geführt. Zudem werden durch die Kooperation mit der Handball-Talent-Schmiede (HTS) an verschiedenen Schulen regelmäßige Arbeitsgemeinschaften „Handball“ durchgeführt. Daniela Berrang, die Leiterin der Abteilung Handball, ist besonders stolz, dass in der Saison 1919/20 insgesamt vier Jugendmannschaften gemeldet werden konnten. Primär steht die Freude am Handball im Vordergrund. Kinder und Jugendliche sollen für die Bewegung und für den Mannschaftssport begeistert werden. Neben diesen sportlichen Aspekten sollen Aktivitäten wie zum Beispiel das Einlaufen von Kindern aus der Handballabteilung mit der Handballnationalmannschaft oder Spielbesuche bei den Rhein-Neckar-Löwen die Begeisterung sowohl bei Kindern, aber auch bei den Eltern wecken. Ziel dieses Konzepts einer erfolgreichen Jugendarbeit, ist es in den kommenden Jahren wieder alle Jugendklassen besetzen zu können. Dadurch ist auch ein starker Unterbau für die Seniorenmannschaften im Frauen- und Männerbereich gewährleistet.

 

Seniorenmannschaften des TVH füllen wieder die Halle

Etwas unbemerkt gingen die beiden Frauen-Mannschaften der Spielgemeinschaft HSG Schwarzenbach/Hermeskeil durch die vergangene Saison. Dies ist in erster Linie der Tatsache geschuldet, dass ein Großteil der Heimspiele bisher im Saarland ausgetragen wurden. Für diese Saison werden jeweils vier Heimspiele der beiden Teams in Hermeskeil stattfinden. Mit dieser Maßnahme geht die Hoffnung einher, dass wieder etwas mehr Wahrnehmung für den Frauenhandball erzeugt werden kann. Dies ist insbesondere HSG-Trainerin Simone Jäckels ein großes Anliegen die mit der 1. Mannschaft in der Bezirksliga Ost (Saarland) gerne um den Meistertitel mitspielen möchte. Die „Zwote“ spielt um Punkte in der saarländischen A-Liga Ost.

Ein absoluter Glückstreffer für die 1. Herrenmannschaft ist die Rückkehr von Konstantin Menzer als Spielertrainer. „Kons“ ist ein TVH-Gewächs, der als 12-Jähriger in Hermeskeil Handball spielen gelernt hat. Innerhalb kurzer Zeit, auch bedingt dadurch, dass einige abgewanderte Spieler wieder den Weg zum TVH gefunden haben, ist es ihm gelungen einen 30-köpfigen Spielerkader aufzubauen. Das hat zur Folge dass in der Saison 1919/20 auch eine 2. Mannschaft gemeldet werden konnte. Zu den bisherigen Heimspielen fanden sich durchschnittlich 250 Fans ein, die für eine mitreißende Atmosphäre sorgen und damit auch ein Garant für den sportlichen Erfolg sind.

 

„Handball Friends“ fördern die Jugendarbeit im TVH

Einen positiven Schub für den Hermeskeiler Handball verspricht sich Daniela Berrang auch durch die Reaktivierung der „Handball Friends“. Sie sind eine Initiative die durch ihre finanziellen und ideellen Aktivitäten die Jugendarbeit im TVH über den normalen Spielbetrieb hinaus unterstützten will.  

Daniela Berrang ist mit der Entwicklung der Handballabteilung in den letzten Jahren sehr zufrieden, weist aber auch darauf hin, dass dieser Aufwind ein Produkt aus Kontinuität und guter Teamarbeit in ihrer Abteilung ist.  (Kö)

 

 

Die Handballabteilung

 

des TVH hat zurzeit ca. 250 Mitglieder und wird in der Saison 2017/18 im Seniorenbereich mit einer Männermannschaften sowie zwei Frauenmannschaften (HSG Schwarzenbach/Hermeskeil) im Spielbetrieb vertreten sein.

Die Männer des TVH sind nach jahrelangem vergeblichen Anrennen in die Verbandsliga Staffel West im Handballverband Rheinland aufgestiegen und freuen sich auf die Herausforderung in der neuen Spielklasse.

Beide Frauenmannschaften spielen im Handballverband Saar. Die Frauen 1 treten in der Bezirksliga Ost an, während die "Zwote" in der A-Liga Ost an den Start geht.

Im Jugendberereich wird der TVH mit einer weiblichen und einer männlichen E-Jugend an den Start gehen. Beide Mannschaften werden in der Bezirksliga Mosel/Nahe im Handballverband Rheinland am Spielbetrieb teilnehmen.

Die Minis nehmen ebenfalls am Spielbetrieb in Form von Miniturnieren teil.
 
Darüber hinaus besteht im TV Hermeskeil eine Ballspielgruppe für Mädchen und Jungen im Alter von 3 bis 6 Jahren, die im August 2012 gegründet wurde und sich von Beginn an großer Beliebtheit erfreut.

 

 

App Linkk fur die Homepage bearb3
Jetzt unsere App laden!