Pressemitteilungen Saison 2016/17

03.04.2017

TuS 05 Daun II - TV Hermeskeil 28:29 (11:17)

Ersatzgeschwächt und ohne Auswechselspieler musste der TVH zum Tabellenfünften nach Daun. Aber auch in Daun zeigte die Mannschaft, dass sie gerade in Spielen, in denen sie eigentlich chancenlos ist, ihre kämpferische Seite. So ging der TVH von Anfang an konzentriert zur Sache. In der Abwehr hatten die Gäste mit Marko Krämer einen sicheren Rückhalt im Tor, der mit guten Paraden die ein oder andere klare Chance der Gastgeber entschärfte. Vorne zeigte sich der TVH clever, bereitete seine Chancen gut vor und nutze diese zum Torerfolg. So stand es zur Halbzeit 11:17. Nach der Halbzeit zogen die Hochwälder bis auf 11:20 davon und alles schien gelaufen. Doch dann kam ein Bruch ins Spiel der Gäste. Bälle gingen durch individuelle Fehler verloren und auch die Chancen nutze man nicht mehr. So kam es wie es kommen musste und der TuS Daun glich in der 59. Minute zum 28:28 aus. Der TVH hatte den letzten Angriff. Schnell passte man den Ball zu David Treinen, der mit einer Körpertäuschung einen Gegner überlief und schon zum Torwurf bereit war. Doch sein Gegner stoppte ihn, indem er ihm kurzerhand das Beinchen stellte. Die Uhr zeigte 59:53 als Lukas Prümm dann zum 7 Meter antrat. Souverän verwandelte er diesen und sicherte somit den Sieg des TVH. Damit wird der TVH die Saison mit dem 3. Platz abschließen. Ein Erfolg mit dem man in diesem Jahr so nicht gerechnet hat. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft! TVH: M. Krämer (Tor), L. Prümm (11), C. Kratz (4), T. Laible (2), D. Treinen (6), S. Zentz  (4), F. Laible (2).

 

27.03.2017

TVH - HSG Tief.-Alg.-Siesbach II 39:24 (24:12)

Im letzten Heimspiel der Saison dominierten die Männer des TVH das Spiel von der ersten bis zur letzten Spielminute! Der Gegner aus Tiefenstein hatte von Spielbeginn an keine Chance in Hermeskeil. Immer wieder konterte der TVH den Gegner aus, nutze die Chancen, die sich dadurch boten und schaffte durch sein schnelles Spiel nach vorne immer wieder Freiräume, die dann auch gleich zu weiteren Toren genutzt wurden. Die HSG aus Tiefenstein konnte diesem Tempospiel wenig entgegen setzten. Dazu agierte der Gast in der Abwehr überhart und beging oftmals klare Fouls, die aber durch den Schiedsrichter konsequent mit 2- Minuten bestraft wurden. Selbst als die Hochwälder dann in der 2 Halbzeit den Gang etwas schleifen ließen, konnte der TVH sich weiter vom Gast absetzen. Als Tabellendritter geht der TVH jetzt in seine beiden letzten Spiele, die beide auswärts, einmal in Daun und am 29.4. dann beim Tabellenzweiten DJK St. Matthias Trier, stattfinden werden. Sollte der TVH es schaffen, aus diesen beiden Spielen 3 Punkte nach Hause zu entführen, so könnte das Team von Trainer Frank Laible, die gute Platzierung auch in der Endabrechnung behalten. Der TVH spielte mit: A. Schewerda, M. Krämer (beide Tor); L. Prümm (8), C. Kratz (1), D. Fuchs, F. Valerius (4), N. Laible (8), T. Laible (3), D. Treinen (6), S. Zentz (2), J. Blind (1), M. Zey (6). 

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil - TV Birkenfeld/Nohfelden 20:20 (10:12)

Am Sonntagabend empfing die erste Mannschaft der HSG Schwarzenbach/Hermeskeil den TV Birkenfeld/Nohfelden. Da die HSG das Hinspiel deutlich verlor, wusste man, wo die Stärken des Gegners liegen und stellte sich auf ein temporeiches Spiel ein. Da Trainer J. Staszak verhindert war, übernahm Simone Jäckels das Traineramt. Die 6:0 - Abwehr der HSG war von Beginn an wach, packte zu und ließ Birkenfeld kaum eine Chance zum Abschluss. Die ersten Tore kassierten die Gastgeberinnen durch Unkonzentriertheit im Angriff, denn Birkenfeld nutzte jeden Fehler gnadenlos zum Tempogegenstoß. Doch Schwarzenbach/Hermeskeil kam mit viel Bewegung im Angriff ebenfalls gut ins Spiel, die Außenspielerinnen schafften durch konsequentes Einlaufen viel Platz. So konnte die HSG sich Mitte der ersten Hälfte mit vier Toren leicht absetzen, woraufhin Birkenfeld/Nohfelden eine Auszeit nahm. Nach der Auszeit kam die Zeit des TV, denn dieser schaffte mit vier Toren den Ausgleich zum 8:8 und die HSG schien erstmals verunsichert. Wegen der schwächeren Phase gingen die Gastgeberinnen mit zwei Toren Rückstand in die Pause. Während der Halbzeit motivierte S. Jäckels ihre Mannschafft erneut, schließlich sei ein 2-Tore-Abstand schnell wieder aufzuholen, wenn man wieder so aggressiv und sicher spielt wie zu Beginn des Spiels. Gesagt – getan. Die HSG startete gut in die 2. Hälfte, konnte nach fünf Minuten bereits wieder in Führung gehen. Doch Birkenfeld/Nohfelden ließ sich nicht abschütteln, kämpfte ebenso verbissen und so lieferten sich beide Mannschaften ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum Schluss. Deutlich war zu spüren, dass das Spiel an den Kräften zehrte, somit litt am Ende auch etwas die Genauigkeit und es passierten unnötige Fehler. So stand es am Ende 20:20 unentschieden. Zusammenfassend war es ein gutes Spiel der HSG Schwarzenbach/Hermeskeil, doch am Ende fehlte das letzte Quäntchen Glück und die Genauigkeit beim Abschluss. HSG: V. Franz (Tor), S. Jäckels (1), S. Bichert, M. Moser (5), T. Weiß (2), C. Finkler, J. Scherer (1), S. Eiden (4), K. Welker (2), N. Schön (5), T. Loois.

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – HSG Marpingen-Alsweiler III 14:21 (9:13)

HSG: V. Franz, H. Ludwig, S. Wittig (1), M. Schön, S. Eiden, S. Bichert, A. Fusenig, N. Kuhn, C. Finkler (3), A. Baltes, K. Huppert (8), A. Wiesen (1), S. Jäckels (1), F. Gärtner.

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

SG Merzig/Brotdorf – JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w. D-Jgd. 6:26 (1:15)

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.D-Jgd. – JSG Saarbrücken West 23:13 (13:8)

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. – HSG Marpingen/Alsweiler 12:4 (6:3)

TuS Riegelsberg – JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. 14:7 (8:3)

 

20.03.2017

TVH – HSG Irm-Klein-Horbr. III 25:28 (9: 16)

Im Spiel gegen den Tabellenersten aus Irmenach scheiterten die Hermeskeiler wieder einmal an ihrer zu schlechten Torchancenverwertung. Viel zu oft scheiterten die Spieler des TVH frei stehend am Torwart der HSG Elmar Frank. In der ersten Halbzeit kamen die Hermeskeiler schlecht in Gang und lagen schnell mit 4 Toren im Rückstand. Dabei fehlte das schnelle Spiel, das die Mannschaft in der Vorwoche gegen die MJC noch auszeichnete. In der Abwehr stand der TVH zwar besser als im vorausgegangenen Spiel, gab aber den Angreifern noch zu viel Raum, um frei aufs Tor zu werfen. Somit war der 7-Tore-Vorsprung der HSG zur Halbzeit berechtigt. In der zweiten Halbzeit wechselte die HSG ihren Torwart und schon ging ein Ruck durch die Spieler des TVH. Schnell konnte man den Abstand verkürzen. Beim Stand von 15:19 in der 40 Minute wechselte wieder Elmar Frank ins Tor der HSG. Der TVH drückte zwar weiter aufs Tempo. Vergab aber leider 3 freie Würfe und einen Siebenmeter in der Schlussphase und mußte sich mal wieder der "HSG Elmar Frank" geschlagen geben. Die Torwartleistung hat klar das Spiel entschieden! Ohne E. Frank wäre die HSG niemals Tabellenführer. TVH: A. Schewerda, M. Krämer (beide Tor), L. Prümm (3), C. Kratz (3), D. Fuchs, F. Valerius, N. Laible (7), T. Laible (1), F. Laible (1), D. Treinen (9), S. Zentz (2).

TV Kirkel – HSG Schwarzenbach/Hermeskeil I 29:21 (12:9)

Am Samstagabend war die erste Damenmannschaft der HSG beim Tabellendritten der Bezirksliga Ost zu Gast. Aufgrund von zwei Ausfällen im Rückraum, sah sich Trainer J. Staszak gezwungen die Mannschaft teilweise neu zu formieren. In den ersten Minuten kam die HSG gut ins Spiel, erzielte mit viel Druck nach vorne drei Tore in Folge. Doch in der Abwehr zeigten sich Schwächen, da die HSG die starken Rückraumspielerinnen nicht gut in den Griff bekam. Auch im Aufbauspiel geschahen zu viele individuelle Fehler und Fehlpässe. Gegen Ende der ersten Hälfte stand die Abwehr von Schwarzenbach/Hermeskeil sicherer und die Gäste kämpften sich wieder heran. Diesen Aufschwung wollte die HSG auch mit in die zweite Hälfte nehmen, was der HSG in den ersten Minuten auch gelang. Doch nach ca. 10 Minuten schaffte es der TV Kirkel den Vorsprung auszubauen. Schwarzenbach/Hermeskeil scheiterte zu oft an der gegnerischen Torfrau und Kirkel nutzte nun jeden Fehler der Gäste aus. Insgesamt fehlte es an dem notwendigen „Biss“, um solch ein Spiel am Ende noch zu drehen. HSG: V. Franz (Tor), S. Wittig, S. Jäckels (2), S. Bichert, M. Moser (4), T. Weiß (6), J. Scherer (1), C. Finkler, K. Welker (4), N. Schön (4), T. Loois.

Weiterer Ergebnisse vom Wochenende:

TV Kirkel II – HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II 14:14 (7:6)

HSG: V. Franz, K. Kratz (1), N. Kuhn, K. Huppert, H. Ludwig, S. Wittig (2), F. Gärtner, A. Fusenig (1), N. Barth, C. Finkler (9), A. Baltes, S. Bichert.

 SV Zweibrücken w.C-Jgd. – JSG Schwarzenbach/Hermeskeil II 30:19 (19:9)

JSG: M. Sauer, J. Singer (1), J. Sznejder (1), S. Biwer, K. Serwe (2), R. Weiler (11), H. Hirsch (2), L. Straub, J. Thiel (2).

Vorschau:

Am Samstag, dem 25.03.2017 finden die letzten Heimspiele im Jahr 2017 in der Sporthalle der IGS (alte Hochwaldhalle) statt, da die Sporthalle voraussichtlich bis Ende 2017 saniert wird:

13:00 Uhr TVH m.E-Jgd. – HSG Wittlich

14:30 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. – Marpingen/Alsweiler

16:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – Marpingen/Alsweiler III

17:45 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil – TV Birkenfeld/Nohfelden

19:30 Uhr TVH – HSG Tief./Alg./Siesb. II

 

13.03.2017

TVH – DJK/MJC Trier II 50:30 (26:15)

Viele Tore bekamen die Zuschauer in Hermeskeil zu sehen. Beide Mannschaften konzentrierten sich mehr auf den Angriff als auf ihre Abwehr und so fielen insgesamt 80 Tore. Alle 45 Sekunden mußte einer der Torhüter den Ball aus dem Netz holen. Den Unterschied machte an diesem Tag das Tempospiel der Hermeskeiler, mit dem sie immer wieder zu schnellen Toren kamen. Nils Laible allein erzielte 18 Tore. Der TVH zog schnell auf einen 5 Tore-Vorsprung weg und vergrößerte diesen dann bis zur Halbzeit sogar auf 11. Es hatte den Eindruck, dass sich die MJC schon sehr früh mit einer Niederlage abgefunden hatte. Und so vernachlässigte der TVH ein wenig die Abwehrarbeit. Trotzdem schafften die Gastgeber es, durch schnelle Aktionen nach vorne, den Vorsprung bis zum Ende auf 20 Tore auszubauen. An diesem Tag durfte sich auch jeder der Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. TVH: A. Schewerda; M. Krämer (Tor), L. Prümm (4), C. Kratz (8), D. Fuchs (5), N. Laible (18), T. Laible (6), D. Treinen (4), S. Zentz (4), J. Blind (1).

TV Merchweiler – HSG Schwarzenbach/Hermeskeil (37:17)

Am Sonntagnachmittag reiste die erste Damenmannschaft nach Merchweiler, um es mit dem Tabellenführer der Bezirksliga Ost aufzunehmen. Aus dem Hinspiel war bekannt, dass der TV Merchweiler sehr spielstark ist und vor allem aus dem Rückraum werfen kann. Daher formierte Trainer J. Staszak die Abwehr zu einer 4:2. Merchweiler spielte gleich von Beginn an mit einer Manndeckung, wodurch das Aufbauspiel von Schwarzenbach/Hermeskeil gestört wurde. Durch ihr temporeiches und sicheres Spiel konnte die heimische Mannschaft mühelos punkten, die Abwehr der angereisten HSG war schnell geschlagen. Die ersten zehn Minuten waren aus Sicht der Gäste geprägt von unzähligen Fehlpässen, ungenauen Abschlüssen und Unsicherheit in der Abwehr. Da die HSG nicht gewohnt ist, mit Harz am Ball zu spielen, dauerte es eine Zeit, bis sie etwas mehr Sicherheit am Ball bekam. Dadurch führte der TV Merchweiler bereits nach zehn Minuten mit 8:0 bis das erste Tor für Schwarzenbach/Hermeskeil fiel. Anschließend stand auch die Abwehr sicherer, doch insbesondere die starken Rückraumspielerinnen waren nur schwer im Zaum zu halten, was zum Halbzeitstand von  21:11 führte. Die zweite Hälfte begann für die HSG vielversprechend, man hatte den Gegner nun besser unter Kontrolle und erspielte sich im Angriff Chancen. Doch nach einer Auszeit durch den TV Merchweiler, konnte sich der TV weiter absetzen. Zu oft scheiterte Schwarzenbach/Hermeskeil an der Torfrau, als dass man hätte eine Aufholjagd starten können. In der Schlussphase war bei den Gästen Resignation so verzeichnen, es wurde nicht mehr um jeden Ball gekämpft und auch das Rückzugsverhalten war nicht mehr konsequent. So stand es nach 60 Minuten 37:17. Es spielten: V. Franz (Tor), S. Jäckels (3), M. Moser (2), T. Weiß (4), J. Scherer, S. Eiden (3), C. Finkler (3), K. Welker (1), N. Schön (1), T. Loois, K. Ludwig.

TV Morbach – TVH m.E-Jgd. 22:11 (9:8)

Beim Gastspiel in Morbach fand der TVH gut ins Spiel und konnte sich mit Tempo und gezielten Abschlüssen bis zur Mitte der ersten Hälfte einen 5-Tore- Vorsprung  erspielen. Anschließend wurde die Heimmannschaft jedoch stärker, konnte wieder anschließen und ging  kurz vor Pausenpfiff erstmals mit 9:8 in Führung. Nach dem Wechsel spielte Morbach stärker auf und die Jungs des TVH konnten ihre Spielzüge zu selten mit einem Tor abschließen. So endete das Spiel mit 22:11, obwohl die Gäste von den Spielanteilen ein besseres Ergebnis verdient gehabt hätte. Tore: N. Ludwig (6), J. Niederprüm (1), M. Bieberstein (2), J. Eiden (2).

Vorschau:

Am Samstag, den 18.03.2017 treffen die Männer des TV Hermeskeil um 19:30 Uhr in der Sporthalle der IGS (alte Hochwaldhalle) auf den Tabellenführer der Landesliga Mosel /Nahe HSG Irmenach-Kleinich-Horbruch III.

 

27.02.2017

Vorschau:

Am kommenden Wochenende finden folgende Heimspiele in der Sporthalle der IGS (alte Hochwaldhalle) statt:

Samstag, 04.03.2017

15:00 Uhr TVH m.E-Jgd. HSG Kastellaun/Simmern

19:30 Uhr TVH – DJK/MJC Trier II

Sonntag, der 05.03.2017

15:00 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.D-Jgd. – HSG Dirmingen/Schaumberg

16:30 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.C-Jgd. – HSG Fraulautern/Überherrn II

 

20.02.2017

Doppelter Punktgewinn für die HSG-Frauen trotz Niederlage

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil - SV 64 Zweibrücken II  26:34 (16:17)

Am Sonntagabend empfing die HSG Schwarzenbach/Hermeskeil den Tabellenführer der Bezirksliga Ost. Nach den letzten beiden schwachen Spielen der Gastgeberinnen stand fest, dass die Leistung deutlich gesteigert werden musste, um mit diesem Gegner mithalten zu können. In der ersten Phase des Spiels zeigte sich die HSG noch ängstlich, bekam die Kreisanspiele und den starken Rückraum der Zweibrückerinnen nicht richtig in den Griff. Im Angriff ergaben sich aber gute Chancen für die HSG, was auch daran lag, dass sich deutlich mehr bewegt wurde, als in den vorangegangen Spielen. Doch die Gäste agierten konsequenter und konnten die HSG Abwehr oft auch aufgrund ihrer körperlichen Überlegenheit überwinden. So führte Zweibrücken Mitte der ersten Halbzeit zeitweise mit sieben Toren Vorsprung. Doch Schwarzenbach/Hermeskeil hakte das Spiel keineswegs ab. Was dann folgte, war mit Abstand die stärkste Phase des Spiels. Die HSG nutzte jeden Fehler der Gegner, spielte konsequent und sicher nach vorne und konnte kurz vor Ende der ersten Hälfte sogar mit einem Tor in Führung gehen. Diesen Aufschwung erhoffte man sich auch für die zweite Hälfte. Doch wie erwartet, spielten die Gäste von nun an nicht mehr so offen wie zuvor und formierten die Abwehr sehr defensiv. Die HSG konnte viele Würfe nicht verwandeln, kam dadurch ins Hintertreffen, wurde teilweise nervös und hektisch, was wiederum zu unüberlegten und vorschnellen Abschlüssen und somit verworfenen oder gehaltenen Bällen führte. Hinzu kam, dass die Schiedsrichterin aus HSG-Sicht mit zweierlei Maßstäben gemessen hat. Wo es für Zweibrücken Zeitstrafen und Siebenmeter-Würfe gab, musste die HSG sich trotz grober Fouls meist mit Freiwürfen zufrieden geben, was die allgemeine Stimmung sehr anheizte, so die Ansicht auf Seite der Gastgeberinnen. Dennoch gab es gegen Ende des Spiels einige ansehnliche Tore von Schwarzenbach/Hermeskeil. Auch wenn es letztlich nicht für die Sensation gereicht hat, hat die HSG bewiesen, dass sie sich nicht vor einem Tabellenführer verstecken muss. Die Überraschung folgte dann einen Tag später, als der HSG am „grünen Tisch“ beide Punkte zugesprochen wurden, da Zweibrücken eine Spielerin ohne Spielberechtigung eingesetzt hatte. HSG: V. Franz (Tor), S. Jäckels (1), S. Bichert, M. Moser (4), T. Weiß (3), J. Scherer (1), S. Eiden (4), C. Finkler (2), K. Welker (3), N. Schön (7), T. Loois (1), K. Ludwig.

JSG Hunsrück II – TVH m.E-Jgd. 19:10 (8:8)

Die E-Jugend des TVH traf mit der JSG Hunsrück II auf einen ebenbürtigen Gegner. Zunächst konnten die Hausherren ihre Chancen etwas besser nutzen und sich einen 3-Tore-Vorsprung erarbeiten. Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnte Hermeskeil den Rückstand wettmachen, so dass es mit 8:8 in die Pause ging. In der zweiten Halbzeit fehlte den Gästen das nötige Glück in den Abschlüssen, so dass die Partie letztlich unnötig klar mit 10:19 verloren ging. TVH: Pink Etienne, Ludwig Noah (5), Rauland Jakob (Tor), Klein David (1), Bieberstein Marius (2), Rech Yannik (Tor), Klemens Jan, Gorges Jonas, Eiden Jonas (1), Kaiser Fynn (1).

Weitere Ergebnisse:

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.C-Jgd. – SG Merchweiler/Quierschied 17:35 (8:17)

JSG: E. Schmeier, J. Sznejder, L. Leib (5), S. Biwer, K. Serwe (1), L. Morsch (1), R. Weiler (5), L. Windhäuser (4), H. Hirsch, J. Thiel (1), M. Sauer.

VTZ Saarpfalz – JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. 1:0 (kampflos)

 

13.02.2017

HSG Mertesdorf/Ruwertal II – TVH 29:22 (12:12)

Der TV Hermeskeil konnte nicht an die Leistung des letzten Spieles anknüpfen und verliert zu Recht bei der HSG Mertesdorf mit 29:22. Viele Abspielfehler und eine schlechte Torchancenauswertung, gepaart mit einer unsicheren Abwehr führten am Ende zu der Auswärtsniederlage. Die Gäste zeigten sich dabei von ihrer schlechten Seite. So konnte das Team aus dem Hochwald in der ersten Halbzeit noch mithalten, während in der zweiten Halbzeit dann aus dem Spiel des TVH mehr Krampf als Kampf wurde. TVH: Krämer, Schewerda – Prümm (5), Kratz (5), Valerius (4), Laible N. (3), Laible T. (3), Laible F., Zentz (2).

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil I - FSG Oberthal/Hirstein III 21:26 (14:15)

Am Donnerstag, den 09.02.2017, fand das Nachholspiel gegen die FSG Oberthal/Hirstein III statt. Auch wenn die Gäste vom Tabellenplatz her deutlich hinter den Damen der HSG Schwarzenbach/Hermeskeil stehen, war jedem bewusst, dass diese Mannschaft, die aus erfahrenen Spielerinnen besteht, gefährlich werden konnte. Die HSG ließ sich davon leider früh einschüchtern und spielte zurückhaltend und wenig motiviert. Es dauerte bis Mitte der ersten Hälfte, bis sich die Gastgeberinnen einen Vorsprung herausspielten. Allerdings war dieses Aufbäumen nur von kurzer Dauer und die HSG zeigte insgesamt vor heimischem Publikum eine schwache Leistung. HSG: V. Franz (Tor), S. Jäckels, M. Moser (7), T. Weiß (1), J. Scherer, S. Eiden (4), C. Finkler (1), K. Welker (3), N. Schön (4), K. Ludwig (1).

SSV Wellesweiler - HSG Schwarzenbach/Hermeskeil I 25:24 (13:13)

Nach der bitteren Niederlage von Donnerstag, erhoffte die HSG sich einen Sieg gegen das Schlusslicht der Tabelle. Einen Gegner, den man im Hinspiel deutlich geschlagen hatte. Doch es zeigte sich, dass das Spiel von Donnerstag noch in den Köpfen einiger Spielerinnen steckte und man die gewohnt starke Leistung nicht abrufen konnte. Gleich zu Beginn hatte Wellesweiler leichtes Spiel mit der Abwehr der Gäste und konnte 3 Tore in Folge erzielen. Erst nach knapp fünf Minuten fiel das erste Tor für Schwarzenbach/Hermeskeil. Doch auch dann verpassten die Gäste den Anschluss und Wellesweiler konnte bis auf 7:1 wegziehen. Nach zehn Spielminuten schien die HSG dann endlich aufzumachen. Die Mannschaft spielte deutlich temporeicher und auch die Abwehr hatte sich gut formiert. Es begann eine Aufholjagd vom Feinsten, die HSG führte zeitweise sogar mit 3 Toren. Wellesweiler erzielte bis zur Halbzeit allerdings den Ausgleich zum 13:13. Nun galt es für die HSG nicht wieder den Kopf hängen zu lassen und genauso weiter zu kämpfen wie in der Phase zuvor. Die zweite Hälfte war auch geprägt von Fehlpässen, zu wenig Bewegung im Angriffsspiel und einer Abwehr, die nicht aggressiv genug agierte. Wellesweiler, angetrieben von dem heimischen Publikum, hatte die besseren Nerven in der Schlussphase und erzielte den Siegtreffer zum 25:24. Es spielten: V. Franz (Tor), S. Jäckels (1), M. Moser (6), T. Weiß (5), J. Scherer, S. Eiden (4), C. Finkler (1), K. Welker (2), N. Schön (5), K. Ludwig.

Vorschau:

Am Sonntag, dem 19.02.2017 finden folgende Heimspiele in der Peterberghalle in Braunshausen statt:

15:00 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.D-Jgd. – SG Merchweiler/Quierschied

16:30 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.C-Jgd. – JSG Dirmingen/Schaumberg

18:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil I – SV Zweibrücken

 

06.02.2017

TVH m.E-Jgd. – TV Morbach 11:31 (3:19)

Erneut musste der TV Hermeskeil eine deutliche Niederlage hinnehmen. Gegen die im Durchschnitt etwa 1,5 Jahre älteren Morbacher tat sich der TVH vor allem in der ersten Hälfte schwer und konnte auch nur 3 Tore erzielen. Nach der Pause wurde es dann etwas besser für die Einheimischen, wobei der Sieg der Gäste nie gefährdet war. TVH:N. Ludwig (7), L. Schmitt, F. Kaiser (1), D. Klein, J. Eiden (2), J. Rech, J. Rauland (1), J. Klemens, J. Niederprüm.

Weiter spielten:

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil – TuS Riegelsberg 6:14 (3:7)

JSG: A. Gouverneur, M. Bohn, I. Nolden, L. Stuhlträger, J. Schramm, N. Müller (1), E. Schommer (1), J. Schön, J. Rosar, E. Schmidt (4).

Vorschau:

Am Donnerstag, dem 09.02.2017 findet ein Nachholspiel der Frauen in der Peterberghalle in Braunshausen statt:

19:15 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil – FSG Oberthal/Hirstein III

 

30.01.2017

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil - HG Itzenplitz 20:18 (9:9)

Am Sonntagabend bestritt die HSG Schwarzenbach/Hermeskeil das Rückrundenspiel gegen die HG Itzenplitz vor heimischem Publikum. Die letzten Partien zeigten, dass mit Itzenplitz ein Gegner in die Peterberghalle kam, der es der HSG nicht einfach machen würde. Dies zeigte schon das Hinspiel, dass die HSG mit einem Tor Unterschied verlor. Die Damen der HSG eröffneten das Spiel mit dem ersten Tor in der 2. Minute, doch der Anschlusstreffer ließ nicht lange auf sich warten. Die Abwehr der Heimmannschaft stand gut, ließ kaum Kreisanspiele zu und kassierte nur wenige Tore aus dem Rückraum. Die Probleme lagen eher im Angriff. Zu oft scheiterten die HSG an der Torfrau von Itzenplitz oder am Pfosten. Klares Manko war bis hierhin auch wieder die Torausbeute, was zu einem Halbzeitstand von 9:9 führte. Schwarzenbach/Hermeskeil hatte noch etwas gut zu machen aus dem Vorrundenspiel und so galt es mit aller Macht dieses Spiel zu gewinnen. Doch auch in der 2. Halbzeit gelang es keiner der beiden Mannschaften sich abzusetzen, die Partie blieb spannend bis zum Schluss. Jedoch war die HSG Schwarzenbach/Hermeskeil in den letzten 5 Minuten das Team mit den besseren Nerven und erzielte 3 Treffer in Folge, was zu einem Endstand von 20:18 führte. Es spielten: V. Franz (Tor), A. Baltes (Tor), S. Jäckels (4), M. Moser (5), T. Weiß (4), J. Scherer, S. Eiden, B. Raul, N. Schön (7), K. Ludwig, T. Loois.

Weiter spielten:

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II -  HG Itzenplitz II 37:13 (20:5)

HSG. V. Franz (1), N. Kuhn (3), K. Huppert (11), H. Ludwig (4), K. Ludwig (2), A. Fusenig (3), N. Barth (2), A. Baltes, B. Raul (1), S. Eiden (4), S. Jäckels (6).

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w. C-Jgd. – HC Schmelz 18:21 (9:10)

JSG: E. Schmeier, L. Windhäuser (6), J. Singer, J. Sznejder, P. Tam, L. Morsch (1), R. Weiler (7), H. Hirsch, L. Straub (1), M. Sauer, A. Thömmes, L. Leib (3).

SG Oberthal/Namborn – JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.D-Jgd. 7:16 (2:9)

JSG: M. Sauer, A. Thömmes, K. Serwe, P. Tam (2), E. Arendt, B. Vocke, L. Windhäuser (8), L. Zimmer, N Sznejder, V. Dietz, L. Leib (6).

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. – SF Rilchingen-Hanweiler 6:1 (3:1)

JSG: A. Gouverneur, M. Bohn, I. Nolden, L. Stuhlträger, J. Schramm (1), N. Müller (1), E. Schommer (3), J. Schön, J. Rosar, E. Schmidt (1).

HSG Wittlich – TVH m.E-Jgd. 38:1

Gegen eine überragende Mannschaft aus Wittlich hatte das junge TVH-Team nicht den Hauch einer Chance. Der souveräne Tabellenführer aus der Eifel war den tapferen Hermeskeilern in allen Bereichen überlegen. TVH: N. Ludwig, J. Niederprüm, A. Weisert (1), L. Schmitt, E. Pink, J. Klein, J. Rauland, D. Klein, F. Kaiser, M. Bieberstein, J. Rech, J. Klemens, J. Gorges, J. Eiden.

Vorschau:

Am Samstag, dem 04.02.2017 finden folgende Spiele in der Sporthalle der IGS in Hermeskeil statt:

15:00 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. – TuS Riegelsberg

16:30 Uhr TVH m.E-Jgd. – TV Morbach

 

23.01.2017

TVH erkämpft mit Riesenherz den Sieg!

Über 50 Minuten in Unterzahl

TV Bitburg – TV Hermeskeil 27:31 (12:15)

Das Spiel stand für den TVH unter schlechten Vorzeichen, da Hermeskeil durch die lange Verletztenliste nur mit einer Rumpftruppe antreten konnte. Nur 6 Spieler standen auf dem Feld und als Torwart stellte sich A. Schewerda zur Verfügung. Und es kam noch schlimmer.  Der TV Bitburg zog schnell auf 6:2 davon. In der 6 Minute verletzte sich David Treinen, bei einer Angriffssituation so schwer, dass er nicht mehr aktiv mitspielen konnte. Es sah nach  einem Debakel für den TVH aus. Doch es zeigte sich, dass sich gerade in solchen Situationen das Kämpferherz der Mannschaft zu Höchstleistungen aufschwingt. In Unterzahl schaffte man den Anschluss zum 9:8. Unterstützt durch eine super Torwartleistung gelang es dem TVH sogar bis zur Halbzeit auf 12:15 wegzuziehen. In der zweiten Halbzeit schien Bitburg den Vorteil der Überzahl besser nutzen zu können und kam schnell zum Ausgleich (18:18). Doch auch hier zeigten die Gäste Moral und zog schnell wieder auf ein 2 Tore Vorsprung davon. Bis zum Abpfiff hielten die Hochwälder diesen Vorsprung und der TVH zeigte, dass man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen überzähligen Gegner schlagen kann. 54 Minuten spielte die Mannschaft im Angriff mit 5 Spielern, da David Treinen durch seine Fußverletzung nur als Abwehrspieler zur Verfügung stand. Trotz alle dem konnte der TVH verdient die zwei Punkte aus Bitburg entführen. TVH: Andreas Schewerda (TW), David Treinen (1), Sebastian Zentz (4) Lukas Prümm (5), Torben Laible (9), Nils Laible (8), Frank Laible (4).

HSG Ottweiler/Steinbach II - HSG Schwarzenbach/Hermeskeil 24:19 (11:9)

Am vergangenen Samstag spielte die erste Damenmannschaft der HSG Schwarzenbach/Hermeskeil auswärts gegen Ottweiler/Steinbach II. Das Spiel in der Hinrunde gewann die HSG deutlich, sodass man wieder auf Sieg spielen wollte. In den ersten 10 Minuten der Partie lief das Spiel ausgeglichen. Danach brach die Abwehr der Gäste etwas ein und es wurden zu viele deutliche Chancen vergeben. Zusätzlich kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen mit dem Unparteiischen, der viele klare, schwerwiegende Fouls nicht ahndete. Die Gäste schafften es aber, auch dank der starken Torfrau Vicky Franz, sich bis zur Halbzeit bis auf zwei Tore heran zu kämpfen (11:9). Nach der Pause konnte sich keine der beiden Mannschaften deutlich abzusetzen, es war ein enges Spiel, auch wenn Schwarzenbach/Hermeskeil es nicht gelang, die Führung zu übernehmen. Schließlich geriet die HSG in dieser heißen Phase gleich zweimal durch Zeitstrafen in Unterzahl. Doch die Gäste boten Ottweiler kaum Chancen zum Torabschluss zu kommen und kämpften sich erneut bis auf ein Tor heran. Die Gäste haderten nun mit den Entscheidungen des Schiedsrichters, der ihrer Meinung nach sehr zweifelhafte Entscheidungen traf und somit verhinderte, dass die HSG in Führung gehen konnte. Fazit: Die HSG zeigte zwar kein gutes Spiel, dennoch hätte man die Partie, für sich entscheiden können. HSG: V. Franz (Tor), S. Jäckels (1), S. Bichert, M. Moser (3), T. Weiß (1), J. Scherer (2), S. Eiden (2), C. Finkler (2), N. Schön (7), K. Ludwig (1).

Weiter spielten:

HSG Ottweiler/Steinbach III – HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II 26:22 (12:11)

HSG. V. Franz, N. Kuhn, K. Huppert (14), K. Ludwig (3), M. Schön, F. Gärtner (3), F. Wagner (1), A. Fusenig, N. Barth (1), A. Baltes.

HSG Marpingen/Alsweiler – JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w. D-Jgd. 12:21 (5:12)

JSG: M. Sauer, A. Thömmes, K. Serwe (3), P. Tam (3), L. Weiler (1), E. Arendt, B. Vocke, L. Windhäuser (8), L. Zimmer, V. Dietz, L. Leib (6).

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. – SG Merchweiler/Quirschied 5:7 (1:3)

JSG: A. Gouverneur, M. Bohn, A. Sersch, L. Stuhlträger, L. Büttner, J. Schramm, N. Müller (1), E. Schommer (2), J. Schön (1), J. Rosar, E. Schmidt (1).

Vorschau:

Am kommenden Wochenende finden folgende Heimspiele in der Peterberghalle in Braunshausen statt:

Samstag, der 28.01.2017

15:00 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.C-Jgd. – HC Schmelz

Sonntag, der 29.01.2017

14:30 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. – SF Rilchingen-Hanweiler

16:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – HG Itzenplitz II

18:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil – HG Itzenplitz  

 

16.01.2017

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil I - FSG DJK Oberthal/Hirstein II (25:16)

Die HSG Schwarzenbach/Hermeskeil startete mit einem deutlichen Sieg vor heimischem Publikum ins Jahr 2017. Bereits im Hinspiel zeigte man gegen die FSG DJK Oberthal/Hirstein eine sehr gute Mannschaftsleistung und dementsprechend hoch waren auch dieses Mal die Erwartungen, auch wenn die HSG krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen hatte. Allerdings erwischten die Damen einen rabenschwarzen Start in die Partie. Sichtlich nervös und ohne Gegenwehr ließen die Gastgeberinnen Oberthal/Hirstein bis zur 10. Minute auf 1:6 davonziehen. Simone Jäckels, dankenswerter Weise eingesprungen für Trainer J. Staszak, reagierte sofort mit einer Auszeit, um einige Auswechslungen durchzuführen und die Mannschaft wieder neu zu motivieren. Dies fruchtete scheinbar so gut, dass die HSG mit einer Aufholjagd startete und die Abwehr von nun an besser formierte. Auch das Spiel mit teilweise zwei Kreisspielerinnen schaffte viel Platz und führte zu schön herausgespielten Toren. Der zunächst komfortable Vorsprung der Gegner schmolz dahin, denn die HSG kam  immer besser in die Partie und spielten die 2. Welle konsequent durch, bis man schließlich mit einer 12:11 Führung in die Halbzeit ging. Auch die zweite Hälfte begann temporeich und Schwarzenbach/Hermeskeil konnte sich weiter absetzen. Zwar wurden einige 100%-ige Chancen vergeben, was auch an der guten Torwartleistung des Gegners lag, aber die HSG ließ sich nicht hängen und setzte nach. Die beste Phase erwischte die HSG zwischen der 46. Und der 54. Spielminute, in der 7 Tore in Folge ohne Gegentor erzielt wurden. Man konnte Oberthal/Hirstein deutliche Resignation anmerken, sodass die Heimmannschaft relativ leichtes Spiel hatte bis zum 25:16 Endstand. Insgesamt war die Partie durchwachsen, aber dank einer guten Moral und der richtigen Einstellung drehte sich das Blatt und die Gäste wurden deutlich geschlagen. Es spielten: Victoria Franz (Tor), Sophia Jäckels (3), Sandra Bichert (1), Senta Wittig, Tamara Weiß (2), Jennifer Scherer (4), Sebastienne Eiden (7), Katharina Huppert, Nadja Schön (7), Teresa Loois, Katrin Ludwig (1).

Weiter spielten:

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – TV Niederwürzbach 13:17 (6:7)

HSG: V. Franz, K. Huppert (6), N. Kuhn (1), H. Ludwig (1), K. Ludwig (2), A. Fusenig (1), N. Barth, S. Wittig (1), M. Schön, F. Gärtner (1).

JSG Obere Nahe a.K. - TVH m. E-Jgd. 11:5

Vorschau:

Am Sonntag, dem 22.01.2017 findet folgendes Heimspiel in der Peterberghalle in Braunshausen statt:

14:30 JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. – SG Merchweiler/Quierschied

 

09.01.2017

TV Hermeskeil – HSG Wittlich II 21.25 (11:12)

In einem, vom Niveau her, sehr schlechten Spiel schaffte es die erste Mannschaft nicht an ihre gute Form des letzten Jahres anzuknüpfen. Da die Hochwaldhalle über die ganzen Schulferien geschlossen war, konnten der TVH kein Training durchführen. Dies hat sich dann auch im Spiel gezeigt. Kein Spieler des TVH zeigte auch nur annähernd seine normale Form, was dazu führte, dass die Hermeskeiler das Spiel verloren, weil sie die schlechtere Mannschaft auf dem Feld waren. Nun hat der TVH drei Wochen Zeit, um sich wieder in die alte Form zurück zu bringen. Dann geht es zur 3. Mannschaft aus Bitburg, die der TVH im Hinspiel nur knapp, mit einem Tor schlagen konnte. „Es scheint so, als könnten wir mit einer guten Form jede Mannschaft schlagen. Aber auch gegen jeden verlieren“, so Trainer Frank Laible. TVH: A. Schewerda (Tor), L. Prümm (8/5), F. Valerius, N. Laible (4), T. Laible (1), F. Laible, D. Treinen (4), S. Zentz, M. Zey (4).

 

HSG Marpingen/Alsweiler – JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. 9:6 (4:2)

JSG: A. Gouverneur, M. Bohn, I. Nolden, L. Stuhlträger, L. Büttner, J. Schramm, N. Müller (1), J. Schön, J. Rosar, E. Schmidt (5).

 

Vorschau:

Am Sonntag, dem 15.01.2017 finden folgende Heimspiele in der Sporthalle der IGS (alte Hochwaldhalle) statt:

16:00 HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – TV Niederwürzbach

18:00 HSG Schwarzenbach/Hermeskeil – FSG Oberthal/Hirstein II

02.01.2017

TV Hermeskeil – HSG Wittlich II (Samstag, 07.01.2017, 19:30 Uhr)

Gleich am ersten Samstag des neuen Jahres starten die Männer des TV Hermeskeil in die Rückrunde der Landesliga Mosel/Nahe. In der Hochwaldhalle wird die HSG Wittlich II zu Gast sein, gegen die der TVH im ersten Saisonspiel, beim 28:28, einen Punkt einfahren konnte. Mittlerweile hat sich der TVH jedoch extrem gesteigert und strebt einen doppelten Punktgewinn an, um sich weiter auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze zu halten.

19.12.2016

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – FSG Dirmingen/Schaumberg II 26:15 (13:8)

HSG: V. Franz, K. Kratz (1), K. Huppert (6), A. Baltes, N. Kuhn, H. Ludwig, K. Ludwig (1), A. Fusenig (1), N. Barth (1), S. Bichert (1), F. Wagner, S. Eiden (3), S. Jäckels (2),C. Finkler (10).

12.12.2016

TVH – DJK St. Matthias Trier 31:32 (18:13)

Der TV Hermeskeil bringt den Gast aus Trier mit einem leidenschaftlich stark geführten Spiel an den Rand einer Niederlage. Von Anfang an zeigte sich die Heimmannschaft im Angriff stark und zog Tor um Tor davon. Wäre der TVH in der Abwehr konsequenter gewesen, so wäre der Abstand zur Halbzeit noch höher ausgefallen. Leider ließen die Gastgeber in den ersten 15 Minuten zu viele einfache Tore zu, indem man den Gegner zu spät oder gar nicht beim Wurf bekämpfte. Trotzdem ging der TVH mit einem 5 Tore Vorsprung in die Halbzeit. Bis zur 40 Minute änderte sich daran auch nichts. Doch dann gingen einige „Freie“ ans Holz! Dazu kam aus Hermeskeiler Sicht, dass ab diesem Zeitpunkt der Schiedsrichter von seiner Linie abkam und merkwürdige Entscheidungen gegen den TVH traf. So kamen die Gäste immer näher und schafften es in der letzten Minute noch das Siegtor zu erzielen. „Die Zuschauer haben heute ein schönes Spiel gesehen, welches wir eigentlich für uns entscheiden hätten müssen. Wir waren klar die stärkere Mannschaft. Doch ein Mann hatte heute auf dem Platz etwas gegen unseren Sieg“, O-Ton F. Laible. TVH: M. Krämer (Tor), L. Prümm (6), C. Kratz (6), F. Valerius (1), N. Laible (6), T. Laible (4), F. Laible (1), D. Treinen (5), S. Zentz, A. Schewerda, M. Zey (2).

HV Ommersheim – HSG Schwarzenbach/Hermeskeil 15:18 (8:8)

Einen eher glücklichen Sieg erreichten die Handballfrauen der HSG am Sonntagmittag im Auswärtsspiel gegen den HV Ommersheim. Aus den Begegnungen der vergangenen Saison wusste die HSG den Gegner einzuschätzen. Es waren nie besonders spielerisch starke und torreiche, aber dennoch intensive Spiele. Den besseren Start hatte die Heimmannschaft, die schnell die beiden ersten Tore zum 2:0 Zwischenstand erzielte, dann allerdings zwei HSG-Tore in Folge hinnehmen musste. Beide Mannschaften zeigten zu diesem Zeitpunkt eine unverkennbare Nervosität, was zu einigen Fehlpässen, vergebenen Siebenmeterwürfen und überhasteten Abschlüssen führte. Schwarzenbach/Hermeskeil hatte zwar viel Platz, aber nutze Chancen zu wenig aus oder verlor den Ball schon beim Spielaufbau. Die Abwehr und die Absprachen hinten funktionierten ohne größere Schwächen. Dies zeigt auch der Halbzeitstand von 8:8. Bis zur 50. Spielminute und dem 14:14 Zwischenstand blieb es dann ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei sich die Damen der HSG danach doch etwas zu lösen vermochten und sich in der 55. Minute erstmals wieder auf zwei Tore absetzten. Tatsächlich spielentscheidend waren dann aber die Minuten danach, denn hier blieb der HV Ommersheim ohne weitere Torferfolge und musste die Gäste auf 15:18 wegziehen lassen. Fazit: 15 Gegentore aus Sicht der HSG sind völlig in Ordnung. Auch die Leistung von Torfrau Vicky Frantz ist sehr zu loben, da Ommersheim keinen der 9 Siebenmeter verwandeln konnte. Was auf HSG-Seite fehlte, war etwas mehr Effektivität im Angriff. Es spielten: V. Frantz (Tor), S. Jäckels, S. Wittig, M. Moser (3), J. Scherer (3), S. Eiden (3), C. Finkler (1), N. Schön (5), T. Loois (1), K. Ludwig (2).

TVH m.E-Jgd. – JSG Hunsrück I 7:27 (3:15)

Am Sonntag war die E-Jugend  der HSG Hunsrück zu Gast in Hermeskeil. Die Gäste erwiesen sich als äußerst spielstark und konnten sich schnell einen stattlichen Vorsprung erarbeiten. Das Team des TVH konnte im Verlauf des Spiels zwar immer besser gegenhalten, allerdings waren die Gäste an diesem Tag einfach besser als die Gastgeber. Daher endete das Spiel letztlich deutlich mit 7:27. Für den TVH gilt es jetzt, das Ergebnis schnell abzuhaken und aus der Begegnung für die kommenden Spiele zu lernen. TVH: N. Ludwig (6), D. Klein, L. Schmitt, M. Bieberstein, J. Rauland, F. Kaiser, J. Klein, E. Pink, A. Weisert (1), J. Niederprüm, J. Klemens, J. Eiden.

Weiter spielten:

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w. C-Jgd. – TV Birkenfeld/Nohfelden 20:30 (9:18)

JSG: E. Schmeier, L. Windhäuser, J. Singer (1), J. Sznejder, P. Tam, S. Biwer (1), L. Morsch, R. Weiler (12), H. Hirsch (1), L. Straub (3), J. Thiel (2), M. Sauer.

HSG DJK Marpingen/Alsweiler - JSG Schwarzenbach-Hermeskeil w.D-Jgd. 18:14

Vorschau:

Am Sonntag, dem 18.12.2016 finden folgende Heimspiele in der Peterberghalle in Braunshausen statt:

16:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – FSG Dirmingen/Schaumberg II

18:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil – FSG Oberthal/Hirstein III

28.11.2016

TV Hermeskeil – TuS Daun 29:18 (12:10)

Auch gegen den TuS Daun blieb die Mannschaft des TVH zuhause ungeschlagen. War es in der ersten Halbzeit noch eine ausgeglichene Partie, in der keiner der beiden Mannschaften sich absetzen konnte, so wusste sich der TVH in der zweiten Halbzeit klar zu steigern. Aus einer sicheren Deckung, die nur noch wenige Tore des Gegners zuließ, konnten sich die Hausherren mit schnellen Gegenstößen und klug herausgespielten und verwandelten Torchancen bis zur 45 Minute klar absetzen. Es zeigte sich dabei, dass Hermeskeil mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch Mannschaften des oberen Tabellendrittels schlagen kann. Dass die Begegnung am Ende so klar ausging, lag an der schwindenden Kondition der Dauner in der zweiten Halbzeit. Im nächsten Heimspiel trifft der TVH nun am 11.12.16 auf den Meisterkandidaten DJK St. Matthias Trier, der derzeit nur einen Platz vor dem TVH steht. "Ich denke mit der heutigen Leistung können wir auch den großen Favoriten mehr als ärgern!", so der O-Ton des TVH-Trainers Frank Laible. TVH: M. Krämer, L. Prümm (1), C. Kratz (7), F. Valerius (1), N. Laible (8), T. Laible (2), F. Laible, D. Treinen (7), S. Zentz (2), A. Schewerda, J. Blind.

TV Birkenfeld/Nohfelden - HSG Schwarzenbach/Hermeskeil 31:20 (17:8)

Am letzten Sonntag spielten die HSG auswärts gegen den TV Birkenfeld/Nohfelden, einen Gegner der mit einer Mischung aus erfahrenen und jungen Spielerinnen auftrat. Auch wenn es sich bei Birkenfeld/Nohfelden um einen Absteiger aus der Saarlandliga handelt, nahmen die Gäste sich vor, genauso selbstbewusst und aggressiv aufzutreten wie in den Spielen zuvor. Die ersten Minuten gehörten ganz klar dem Gastgeber. Birkenfeld spielte sicher und mit hohem Tempo, womit die HSG anfänglich große Probleme hatte. Auch im Angriff verschenkten die Gäste durch Unkonzentriertheit und Unsicherheit zu viele Bälle, was die Heimmannschaft gnadenlos für sich ausnutze. Es dauerte über 7 Minuten bis die Damen aus Schwarzenbach/Hermeskeil ihr erstes Tor aus dem Spiel heraus erzielten. Diese Unsicherheit zog sich durch die ganze erste Halbzeit, auch das Rückzugverhalten der HSG war so gut wie nicht vorhanden. Birkenfeld konnte fast ohne Gegenwehr kontern. Daraus resultierte ein Halbzeitstand von 17:8. Das änderte sich jedoch in Durchgang zwei, doch Birkenfeld gab das Heft nicht mehr aus der Hand und damit auch nicht die hohe Führung. Aber,  nach erneuten anfänglichen Schwierigkeiten stand jetzt die  Abwehr der HSG viel besser und auch im Angriff konnte das Team durch mehr Konsequenz im Abschluss glänzen. Am Ende siegten die Gastgeberinnen mit 31:20. Das Fazit aus Sicht der HSG lautet wie folgt: Hätte die Mannschaft von Anfang an so gekämpft, wie sie es in der 2. Hälfte getan hat, wäre es sicher eine deutlich spannendere Partie gewesen. HSG: V.  Franz (Tor), S. Jäckels (3), S. Bichert, M. Moser (3), T. Weiß  (1), S. Eiden (2), C. Finkler (4), A. Fusenig, N. Schön (5), T. Loois (2), K. Ludwig.

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil - SG Oberthal/Namborn 3:2 (3:0)

Die weibliche E-Jugend trat in Ihrem 3. Heimspiel ersatzgeschwächt gegen die SG Oberthal/Namborn an. In der ersten Hälfte spielten die Mädels der JSG Schwarzenbach/Hermeskeil konsequent ihr Abwehrspiel, kamen über diese Leistung zu drei sehenswerten Toren und gingen mit 3:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit merkte man der Truppe jedoch die personellen Ausfälle an. Die jungen Spielerinnen konnten ihre Chancen nicht verwerten, retteten aber den Sieg über die Zeit. Torfrau Amelie Gouverneur zeichnete sich durch starke Paraden aus und konnte damit den Sieg sichern. JSG: A. Gouverneur (Tor), E. Schommer (2), N. Müller (1), I. Nolden, M. Bohn, L. Stuhlträger, J. Schön, L. Büttner, A. Sersch, J. Götten.

Vorschau:

Am Sonntag, dem 11.12.2016 finden folgende Heimspiele in der Sporthalle der IGS (alte Hochwaldhalle) statt:

13:00 Uhr TVH m.E-Jgd. – JSG Hunsrück I

15.00 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w. C-Jgd. – TV Birkenfeld/Nohfelden

17:00 Uhr TVH – DJK St. Matthias Trier

 

21.11.2016

HSG Tief-Alg-Siesb. II  – TV Hermeskeil 31:31 (17:15)

Mit einer Rumpfmannschaft von nur 7 Feldspielern fuhr die erste Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Idar-Oberstein. Die Heimmannschaft konnte mit einer vollen Bank auflaufen und so standen die Vorzeichen klar auf Heimsieg. Das Ganze wurde scheinbar auch vom „Unparteiischen“ so gesehen. Unterstützte er doch in seiner Regelauslegung, mit für alle Spieler nicht nachvollziehbaren Entscheidungen, die Heimmannschaft. Diese nutzte auch die gegebene Chance und ging schnell mit 3-4 Toren in Führung. Der TVH hielt dagegen und schaffte es zur Halbzeit den Torabstand auf 2 Zähler zu verkürzen. Die zweite Halbzeit begann wie die erste, schnell zogen die Tiefensteiner auf 6 Tore davon. Doch dann ging ein Ruck durch die Hermeskeiler Mannschaft. Die Abwehr wurde stärker und es gelang, dem Gegner den einen oder anderen Ball zu klauen und mit schönen Kontern Tor um Tor aufzuholen. In dieser Phase zeigte auch Sebastian Zentz auf der Linksaußen Position, dass er an diesem Tag besonders gut aufgelegt ist und erzielte den ein oder anderen schönen und wichtigen Treffer. So stand es kurz vor Schluss 31:31 und der TVH hätte das Spiel auch gewinnen können, wäre die letzte klare Chance genutzt worden. So blieb es am Ende bei einer Punkteteilung. TVH: Marko Krämer (Tor), Nils Laible (10), Torben Laible (4), Christoph Kratz (6), Sebastian Zentz (6), David Treinen (2), Jochen Blind, Frank Laible (3).

FSG DJK Oberthal/TuS Hirstein 2 - HSG Schwarzenbach/Hermeskeil 21:34 (11:16)

Was für eine Leistung im Spiel der Bezirksliga Ost, speziell im zweiten Durchgang! Die HSG Schwarzenbach/Hermeskeil hat gegen die FSG DJK Oberthal/TuS Hirstein 2 am Samstagnachmittag in der Bliestalhalle in Oberthal mit 21:34 (11:16) gewonnen – und knüpft damit an die starke Leistung von letzter Woche an! Betreuerin Simone Jäckels unterstützte den angeschlagenen Trainer Jupp Staszak und schwor das Team der HSG vor Spielbeginn ein. Motiviert von der Ansprache zeigte Schwarzenbach/Hermeskeil gleich zu Beginn effektive Angriffe und eine souveräne Abwehrleistung, sodass man nach knappen 9 Minuten bereits 5 Tore vorne lag. Durch einlaufende Außenspieler und schnelle Angriffe der Gäste bot die Abwehr der FSG viel Raum, um zum Abschluss zu kommen. Im Gegenzug hatte Oberthal aber eine starke Rückraumspielerin, die Schwarzenbach/Hermeskeil nicht gänzlich in den Griff bekam und die somit einige schöne Treffer aus dem Rückraum erzielen konnte. Zur Halbzeit stand es 11:16. In der zweiten Hälfte war es die FSG DJK Oberthal/TuS Hirstein 2, die mit 2 Treffern hintereinander gut ins Spiel kam. Doch die Damen der HSG kämpften sich zu ihrer stärksten Phase und landeten 5 Treffer in 4 Minuten.  Anschließend war deutlich zu spüren, dass die Heimmannschaft nicht mehr viel entgegenzusetzen hatte. Die Gäste agierten weiterhin sehr diszipliniert im Angriffsspiel, spielten sich ihre Chancen heraus. Gestützt auf eine starke Defensive und eine vor allem in der Schlussphase überragende Vicky Frantz im Tor, zelebrierte die HSG ein Handballspiel, das die Zuschauer in der Bliestalhalle zum Staunen brachte. HSG: Victoria Franz (Tor), Sophia Jäckels (5), Sandra Bichert, Milena Moser (9), Tamara Weiß (3), Jennifer Fries, Sebastienne Eiden (6), Celina Finkler (1), Katrin Welker (4), Nadja Schön (5), Katrin Ludwig (1).

TV Hermeskeil m.E-Jgd. - JSG Obere Nahe 12:19 (6:7)

Die männliche E-Jugend traf in ihrem 2. Saisonspiel am Sonntag auf die JSG Obere Nahe. Es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Torraumszenen auf beiden Seiten. Die Gäste von der Nahe konnten mit einem knappen Vorsprung (6:7) in die Pause gehen. Auch in der zweiten Hälfte wechselten sich gute Aktionen auf beiden Seiten ab. Im Laufe des Spiels erwiesen sich die Gäste als konsequenter und treffsicherer und konnten den Vorsprung bis zur Mitte der Halbzeit auf 7 Tore ausbauen. Im letzten Spielabschnitt ging der TVH dann etwas aggressiver zu Werke und konnte den Abstand bis zum Spielende (12:19) halten. TVH: David Klein, Luca Schmitt (3), Etienne Pink (2), Fynn Kaiser (1), Marius Bieberstein (1), Jannik Klein, Artjom Weisert, Noah Ludwig (4), Jakob Rauland (1).

Vorschau:

Folgende Heimspiele finden am Sonntag, dem 27.11.2016 statt:

13:30 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. – SG Oberthal/Namborn

17:00 Uhr TVH Männer – TuS Daun

(beide Hochwaldhalle Hermeskeil)

13:00 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.D-Jgd. – SG Merchweiler/Quirschied

14:45 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.C-Jgd. – SG Merchweiler/Quirschied

(Peterberghalle Braunshausen)

14.11.2016

HSG Irm-Klein-Horbr. III – TVH 26:19 (12:11)

Eine dumme Niederlage kassierte der TVH im Spitzenspiel beim 19:26 gegen die Routiniers aus Irmenach. Dabei hielt Hermeskeil die Partie bis zur 47. Minute offen und lies die Gastgeber bis dahin nie weiter als 1 bis 2 Tore wegziehen. Der TVH hatte einen Rabenschwarzen Tag bei der Chancenverwertung und vergab die Möglichkeit das Spiel eventuell für sich zu entscheiden. So endete manche 100%ige Gelegenheit am bestens aufgelegten Torwart der HSG. Drei schnelle Konter, nach Abwehr durch den Torwart, besiegelten dann auch die Niederlage der Gäste. Irmenach verteidigt damit den 1. Platz in der Tabelle, während der TVH auf den 3. Rang abrutscht. TVH: Krämer, Prümm (4/4), Kratz (4), Valerius (1), Laible N. (4,) Laible T. (3), Laible F., Treinen (3), Zentz, Blind.

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil - TV Kirkel 23:24 (12:10)

Am Sonntag empfing die HSG 1 den aktuellen Tabellenführer der Bezirksliga Ost in der Peterberghalle Braunshausen. Der TV Kirkel hat in der Saison noch keinen Punkt abgeben müssen, dementsprechend groß war der Druck für die Damen der HSG Schwarzenbach/Hermeskeil. Aber von Anfang an wollten die Gastgeberinnen das Spiel gewinnen und spielten aggressiv in Abwehr und Angriff. Die ersten 15 Minuten sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe. Es wurde um jeden Ball gekämpft und das Tempo wurde hochgehalten. Doch immer, wenn Schwarzenbach/Hermeskeil auf dem Weg war sich durch Führungstreffer abzusetzen, griff der „Unparteiische“ ein und pfiff (zu) viele 7m gegen die Heimmannschaft, klare Tore wurden der HSG abgepfiffen. Aber sowohl durch tolle Paraden von Torfrau Vicky Franz als auch durch einen starken Angriff, gelang es der HSG mit 2 Toren Vorsprung in die Halbzeit zu gehen (12:10). In der Pause nahm die HSG sich vor, genauso konzentriert und verbissen zu agieren wie zuvor. Die Spielerinnen lieferten sich erneut einen engen Kampf mit dem TV Kirkel. Keines der beiden Teams schaffte es, sich deutlich abzusetzen. Jedoch konnte Kirkel, auch bedingt durch Zeitstrafen und 7m – Tore, schließlich zum 16:16 ausgleichen. Anders als in den Spielen zuvor ließ die HSG sich aber nicht hängen, sondern motivierte sich gegenseitig. Auch als Schwarzenbach/Hermeskeil nur mit 4 Feldspielerinnen agieren musste, setzte man den Gegner noch unter Druck. Kirkel führte schließlich in den letzten Minuten mit 2 Treffern bis die HSG in der 58. Minute zum Anschlusstor traf. Doch die HSG konnte trotz Überzahl nicht mehr den Ausgleichstreffer erzielen. Die Zuschauer sahen ein ganz anderes Spiel als noch letzte Woche gegen Merchweiler. Das Spiel blieb 60 Minuten lang eng. Das Pech war der HSG in den Augenblicken treu, in denen sie sich hätte absetzen können. Entweder war der Pfosten oder der Torwart im Weg.  Auch die  Leistung des Schiedsrichters beeinflusste das Spiel massiv. Allein 15 Siebenmeter-Strafwürfe bekamen die Gäste zugesprochen. HSG: V. Franz (Tor), S. Jäckels (4), S. Bichert (1), M. Moser (3), T. Weiß (3), J. Scherer (1), S. Eiden (1), C. Finkler (3), N. Schön (6), K. Welker (2), K. Ludwig.

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. - VTZ Saarpfalz 4:22 (1:12)

Am vergangenen Wochenende traf die JSG in ihrem zweiten Heimspiel auf den ungeschlagenen Gegner von der VTZ Saarpfalz. Bereits nach wenigen Minuten war klar, dass diesen Sonntag in der Petersberghalle keine Punkte bleiben würden. Die jungen Mädels traten den körperlich stark überlegenden Gästen sehr ängstlich gegenüber und fanden nicht zu ihrem Spiel. Mit einem klaren Halbzeitstand von 1:12 ging es in die Pause.  Das Trainergespann motivierte die Truppe, früher zu attackieren und aggressiver das Tor zu verteidigen. Dies setzten die Spielerinnen um und zeigten sich stark verbessert im Vergleich zu Durchgang Eins. Positiv zu erwähnen ist, dass erneut die komplette Mannschaft eine starke kämpferische Leistung zeigte und Teamstärke bewiesen hat! JSG: Amelie Gouverneur (im Tor), Nelly Müller, Emma Schmidt (2), Emilie Schommer (2), Melanie Bohn, Leah Stuhlträger, Leonie Büttner, Alicia Sersch, Imke Nolden, Julia Rosar, Joulina Götten, Jule Schön.

Weiter spielten:

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – TV Kirkel II 13:19 (7:7)

HSG: A. Baltes, N. Kuhn, H. Ludwig, K. Ludwig (3), M. Schön, S. Wittig, T. Loois (5), F. Wagner, A. Fusenig (1), N. Barth, A. Wiesen (4).

Vorschau:

Sonntag, der 20.11.2016, Hochwaldhalle Hermeskeil

15:00 Uhr TVH m.E-Jgd. – JSG Obere Nahe

 

07.11.2016

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil - TV Merchweiler 18:40 (8:19)

Nach zwei spielfreien Wochenenden traf die erste Damenmannschaft der HSG Schwarzenbach/Hermeskeil am Samstagabend auf den TV Merchweiler. Aus vorherigen Begegnungen war bekannt, dass mit der Gastmannschaft ein starker Gegner auf die HSG wartet. Schwarzenbach/Hermeskeil kam in den ersten Minuten gut ins Spiel, zeigte eine gute Abwehrleistung und konnte durch einige schön heraus gespielte Spielzüge mit Merchweiler auf 4:4 gleichziehen. Doch die gegnerische Mannschaft reagierte mit einer Manndeckung, womit die HSG Probleme hatte. Spielzüge kamen nicht mehr zustande und die Fehlpassrate stieg an. Diese Fehler nutze Merchweiler eiskalt aus und verwandelte so einige Tempogegenstöße. Auch weil die Abwehr der Heimmannschaft nicht mehr konsequent anpackte, stand es zur Halbzeit bereits 8:19. In der 2. Hälfte gelang den Gastgeberinnen  kein Aufbäumen mehr. Die spielerische und körperliche Überlegenheit der Gäste konnte, durch fehlenden Kampfgeist, nicht mehr wettgemacht werden. Viele 100%-ige Chancen wurden vergeben und somit war es nicht mehr möglich, dem Gegner Paroli zu bieten. Insbesondere in der Schlussphase war erkennbar, dass ein Großteil der HSG das Spiel schon abgehakt hatte. Der Endstand lag bei 18:40. HSG: S. Jäckels (Tor), S. Jäckels (2), S. Bichert (1), M. Moser (2), T. Weiß (1), J. Scherer (1), S. Eiden (2), C. Finkler (3), N. Schön (3), K. Welker (3), K. Ludwig. 

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – FC Schwarzerden II 20:18 (8:9)

Mit dem 20:18 Sieg erklimmt die HSG den zweiten Tabellenplatz. Bis zur Pause konnten die Gastgeberinnen nur einmal, beim 3:2 durch Britta Raul, in Führung gehen. Nach dem 8:9 Pausenrückstand dauerte es bis zur 44. Minute ehe die HSG zum 15:15 ausgleichen konnte. Über 16:16 gelang dann mit dem 18:16 erstmals eine Führung mit zwei Toren, die bis zum Ende gehalten wurde. HSG: Elena Eiden, Katharina Huppert (7), Hanna Ludwig, Katrin Ludwig (1), Senta Wittig (2), Teresa Loois (2), Nina Kuhn, Annika Fusenig (2), Nadine Barth (1), Britta Raul (5).

TVH m.E-Jgd. – JSG Hunsrück II 14:6 (6:2)

Am Samstag, dem 05.11.2016 startete die E-Jugend der TV Hermeskeil mit einem Heimspiel gegen die JSG Hunsrück II die neue Saison. Ausgestattet mit neuen Trikots und voll motiviert gingen die Jungs in das Match. Nach anfänglicher Nervosität auf beiden Seiten entwickelte sich schnell ein schwungvolles und abwechslungsreiches Spiel mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Gute Paraden der beiden Torhüter sorgten dafür, dass der erste Treffer für der TV Hermeskeil erst in der 9. Minute fiel. Schnell konnten die Gastgeber nachlegen und innerhalb von 4 Minuten auf 5:0 erhöhen. Nachdem den Gästen zwei sehenswerte Treffer zum 2:5 gelangen, konnte Hermeskeil mit einem beruhigenden Vorsprung von 4 Toren mit einem 6:2 in die Pause gehen. Auch nach der Pause zog der TVH sein gutes Kombinationsspiel weiter durch und konnte weiter überzeugen. Allerdings kam auch der Gegner immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen und zu weiteren Toren. Mitte der 2. Hälfte konnte der TV Hermeskeil seinen Vorsprung auf 12:5 ausbauen und diesen in den letzten Spielabschnitt mitnehmen. Dort fielen, trotz vieler Abschlüsse, nur noch wenige Treffer, so dass das Spiel letztlich 14:6 für die Gastgeber endete. Der starke Auftritt der neu formierten Mannschaft lässt für die Zukunft auf weitere interessante Spiele hoffen. TVH: Marius Bieberstein, Jannik Klein (1), Fynn Kaiser, Noah Ludwig (5), Etienne Pink, Jakob Rauland (2), David Klein, Luca Schmitt (2), Artjom Weisert (3), Joshua Niederprüm (1).

Vorschau:

Am Sonntag, dem 13.11.2016 finden folgende Heimspiele in der Peterberghalle in Braunshausen statt:

14:30 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. – VTZ Saarpfalz

16:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – TV Kirkel II

18:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil I – TV Kirkel

 

30.10.2016

DJK/MJC Trier II – TV Hermeskeil 23:33 (12:13)

Verletzungsbedingt konnte der TVH nur mit einer Rumpfmannschaft in Trier antreten. Doch auch im vierten Saisonspiel blieben die Hochwälder ungeschlagen. „Was wir dabei in der ersten Halbzeit an Torchancen liegen ließen, haben wir in der zweiten Hälfte reingemacht. Daher haben wir verdient gewonnen, weil wir mit der nötigen Konzentration unsere Chancen genutzt haben. Es ist derzeit sehr schwer uns mit erzielten 23 Toren zu schlagen, da wir im Angriff zu stark sind“, so Spielertrainer Frank Laible. „Aber, ab jetzt geht es zu den Mannschaften im oberen Tabellendrittel und wir müssen unsere bisherigen Leistungen unter Beweis stellen. Doch Angst habe ich davor keine, denn es läuft zurzeit einfach gut“, so Laible weiter. 

SG Oberthal/Namborn – JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w. C-Jgd. 17:15 (6:8)

JSG: M. Sauer, A. Thömmes, K. Serwe, P. Tam (3), L. Weiler, B. Vocke, L. Windhäuser (12), L.  Zimmer, N. Sznejder, V. Dietz, A. Pedras-Frazáo.

 

Vorschau:

Am Samstag, dem 05.12.2016 finden folgende Spiele in der Sporthalle der IGS (alte Hochwaldhalle) statt:

14:30 Uhr TVH m.E-Jgd. – JSG Hunsrück II

16:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – FC Schwarzerden II

18:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil – TV Merchweiler

 

24.10.2016

TV Hermeskeil - HSG Mertesdorf/Ruwertal II 31:24 (16:11)

Hermeskeil siegt durch gute Mannschaftsleistung gegen den Gast aus Mertesdorf. Schon in den ersten Minuten des Spiels zeigt sich die Stärke der Heimmannschaft an diesem Tag. Eine sichere Abwehr und gezielte Spielansätze im Angriff bringen schnell ein 4- 5 Tore Vorsprung, den Hermeskeil bis zum Abpfiff verwalten konnte. Hierbei zeigte sich, dass der TVH fast das ganze Spiel auf einem gleichwertigen Niveau spielen kann. Bis auf die berühmten 10 Minuten, anfangs der zweiten Halbzeit, in denen der Angriff etwas ins Schwimmen kam, beherrschte man den Gast souverän. Doch auch in diese Phase ließ der TVH, durch eine starke Abwehr, dem Gast keine Möglichkeit den Abstand zu verringern. Trotz der erneuten Verletzung von Michael Zey, der sich im Freitagstraining eine unglückliche Fußverletzung zuzog und dem Ausfall weiterer Grippegeplagten Spieler, merkt man der Mannschaft an: „Wir spielen derzeit gerne Handball“. Und mit dieser Lust ist der TVH in diesem Jahr sicherlich für die eine oder andere Überraschung gut. TVH: M. Krämer, L. Prümm (6), C. Kratz (6), N. Laible (9), F. Laible (1), S. Zentz (1), J. Blind, F. Valerius (2), D. Treinen (2).

 

Weitere Ergebnisse:

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – TV Merchweiler II 20:14 (10:6)

HSG: A. Baltes, H. Ludwig (2), K. Ludwig (4), M. Schön, A. Fusenig (1), B. Raul (2), S. Jäckels (3), K. Huppert (5), N. Kuhn, T. Loois (3).

 

SG DJK Oberthal/Namborn – JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w. C-Jgd. 47:9 (24:4)

JSG: E. Schmeier, J Singer, P. Tam (1), S. Biwer, R. Weiler (4), L. Windhäuser (3), H. Hirsch, L. Straub (1), J. Thiel, M. Sauer.

 

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w. D-Jgd. – TV Birkenfeld/Nohfelden 14:12 (9:4)

M. Sauer, A. Thömmes, K. Serwe, P. Tam (2), L. Weiler, E. Arendt, B. Vocke, L. Windhäuser (6), L. Zimmer, V. Dietz, L. Leib (6).

 

SG Merchweiler/Quierschied – JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w. E-Jgd. 4:7 (2:2)

Gouverneur, M. Bohn, L. Stuhlträger, L. Büttner, J. Schramm, N. Müller, E. Schommer, J. Schön, J. Rosar (1), E. Schmidt (6), M. Lenz.

 

Vorschau:

Sonntag, der 30.10.2016 ab 10:00 Uhr Hochwaldhalle:

Miniturnier mit Kinder-Handball-Fest

 

Sonntag, der 30.10.2016, 17:30 Uhr, Peterberghalle Braunshausen:

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil – SV Zweibrücken II

 

17.10.2016

SV Zweibrücken II – HSG Schwarzenbach/Hermeskeil 38:16 (18:8)

Mit einer überaus deutlichen Niederlage im Gepäck musste sich die HSG am Sonntagabend auf die Heimreise begeben. Von Beginn an übernahm der Tabellenführer aus Zweibrücken die Führung und setzte sich allmählich ab. Nach dem 8:3 in der 15 Min. nahmen die Gäste die erste Auszeit und versuchten ihr Spiel zu korrigieren. Dies gelang jedoch nicht. Zweibrücken setzte nach, lag in der 28 Minute erstmals mit 10 Toren vorne (17:7) und hielt den Vorsprung bis zum 18:8 zur Halbzeit. Auch nach dem Wechsel konnten die Gäste nicht dagegen halten. Die Gastgeberinnen legten nach und zogen Tor um Tor davon. Am Ende stand dann eine bittere Niederlage für die HSG, die mit 22 Toren Rückstand das Feld verlassen mußte. HSG: V. Franz, S. Jäckels (1), S. Bichert (2), M. Moser (3), T. Weiß (5), J. Fries (3), S. Eiden, K. Welker (1), K. Huppert (1), S. Jäckels.

Vorschau:

Am kommenden Wochenende finden folgende Heimspiele statt:

Samstag, 22.10.2016 (Hochwaldhalle Hermeskeil)

17:30 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – TV Merchweiler II

19:30 Uhr TV Hermeskeil – HSG Mertesdorf/Ruwertal II

Sonntag, 23.10.2016 (Peterberghalle Braunshausen)

17:00 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w. D-Jgd. – TV Birkenfeld/Nohfelden

 

10.10.2016

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil – SSV Wellesweiler (30:18)

Am Samstagabend kam es zu der Begegnung zwischen der HSG und dem Bezirksliga-Aufsteiger SSV Wellesweiler. Da Schwarzenbach/Hermeskeil viele Ausfälle durch Krankheit zu verzeichnen hatte, wurden zwei ehemalige Spielerinnen und eine Spielerin aus der 2. Mannschaft aktiviert. Der Gegner aus Wellesweiler erzielte das erste Tor, da sich die Abwehr der HSG noch nicht gefunden hatte. So verliefen die ersten zehn Minuten auch recht ausgeglichen. Anschließend verschärfte Schwarzenbach/Hermeskeil das Tempo, zwang die Gäste zu Fehlpässen und nutze jede Chance, um zum Tempogegenstoß zu gelangen. Da allerdings viele klare Chancen vergeben wurden, hätte der Halbzeitstand von 15:7 noch deutlicher ausfallen müssen. In der zweiten Hälfte wollten die Gastgeberinnen das Tempo beibehalten und spielten insbesondere durch die zweite Welle schöne Tore heraus. Wellesweiler gelang es jedoch einige Tore in Folge über Kreisanspiele zu erzielen. Zu diesem Zeitpunkt agierte die Abwehr der HSG zu nervös und konnte die Anspiele nicht unterbinden.  Nach einer kurzen Schwächephase trat Schwarzenbach/Hermeskeil wieder selbstbewusst auf und konnte den Vorsprung zum Endergebnis von 30:18 ausbauen. HSG: Simone Jäckels (Tor), Sophia Jäckels, Sandra Bichert (1), Milena Moser (4), Tamara Weiß (2), Jennifer Scherer (2), Sebastienne Eiden (4), Katrin Welker (6), Nadja Schön (7), Annika Fusenig (1), Britta Raul (3).

03.10.2016

Aus im Verbandspokal für die Frauen

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil – HSG Fraulautern-Überherrn 28:34 (17:14)

Am Sonntag trat die HSG 1 in der ersten Runde der Bank 1 Saar-Handball-Trophy gegen die erste Mannschaft der HSG Fraulautern/Überherrn an. Da man zuvor ein Freilos gezogen hatte, zog die HSG 1 direkt die Hauptrunde ein. Der Tabellenführer der Bezirksliga West lieferte sich eine spannende erste Halbzeit mit den Gastgeberinnen. Zwei starke Rückraumspielerinnen, die die HSG nicht gänzlich in den Griff bekam, erzielten oftmals zu einfache Tore. Aber die Mannschaft von Trainer „Jupp“ Staszak kämpfte sich heran, packte in der Abwehr besser zu und konnte durch das Abfangen der gegnerischen Bälle einige schöne Tempogegenstoßtreffer erzielen. Dies führte zu einem Halbzeitstand von 17:14. Die heimische HSG nahm sich vor genauso engagiert in die zweite Hälfte zu starten, wie man begonnen hatte. Doch die Gäste agierten von nun an wesentlich aggressiver und effektiver, was die HSG aus dem Spiel brachte. Fraulautern/Überherrn spielte mit Manndeckung, worauf die Heimmannschaft zunächst keine Antwort wusste und in Rückstand geriet. Das aggressive Spiel der Gäste führte zu einigen Zeitstrafen, allerdings konnte die HSG ihre dadurch resultierende Chance nicht nutzen, um wieder heranzukommen. Wie auch im letzten Spiel gelang es nicht, den Vorsprung aus der Halbzeit auszubauen und somit das Spiel zu gewinnen. Die HSG Schwarzenbach/Hermeskeil musste sich Fraulautern/Überherrn mit 28:34 geschlagen geben und scheidet somit aus dem Pokal aus. HSG: V.  Franz (Tor), S. Jäckels (3), S. Bichert, M. Moser (8), T. Weiß (3), J. Scherer, S. Eiden (2), A. Fusenig, N. Schön (6), K. Welker (6).

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. – HSG Marpingen-Alsweiler 0:2 (2:3)

Am 2. Spieltag startete die JSG in der gut besuchten Hochwaldhalle gegen den gleichwertigen Gegner aus Marpingen- Alsweiler mit hoher Nervosität. Das Team war zeitweise "verschlafen" und konnte etliche Torchancen nicht verwerten. Dank des guten Abwehrverhaltens ging es dann nur mit einem Rückstand von 0:2 in die Pause. Wachgerüttelt durch die Halbzeitansprache der beiden Trainerinnen konnte die Truppe zwar zwei Anschlusstreffer landen, jedoch blieb die Chancenverwertung ähnlich schwach wie in der ersten Halbzeit. Torfrau Amelie Gouverneur gelang es durch ihre zahlreichen Paraden, die Mannschaft im Spiel zu halten. Letztendlich blieb es bis zur letzten Sekunde spannend und mit etwas mehr Glück im Torabschluss, wäre auch ein Sieg möglich gewesen. JSG: A. Gouverneur (Tor), E. Schmidt (1), E. Schommer (1), N. Müller, A. Sersch, J. Götten, J. Rosar, L. Stuhlträger, M. Bohn, L. Büttner, J. Schön, M. Lenz.

JSG Dirmingen-Schaumberg - JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.D-Jgd. 10:21 (3:7)

JSG: M. Sauer, A. Thömmes (1), P. Tamm, E. Arendt, B. Vocke, L. Windhäuser (9), L. Zimmer, N. Sznejder, V. Dietz (1), L. Leib (10).

Vorschau:

Am Samstag, dem 08.10.2016 finden folgende Heimspiele in der Sporthalle der IGS (alte Hochwaldhalle) statt.

14:30 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.C-Jgd. – TV Birkenfeld/Nohfelden

16:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – TV Merchweiler II

16:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil I – SSV Wellesweiler

 

26.09.2016

TVH – TV Bitburg III 27:26 (14:13)

Mit ihrem ersten Sieg in eigener Halle erklimmen die Männer des TVH die Tabellenspitze der Landesliga. Dabei überzeugte der Hermeskeil vor allem mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Das Spiel über die gesamte Dauer immer hart umkämpft. So sahen die Zuschauer ein spannendes Spiel, in dem sich keine der beiden Mannschaft absetzen konnte. "Wir haben es geschafft, über das ganze Spiel eine konstante Leistung abzurufen und konnten so den starken Gast aus Bitburg in Schach halten. Es macht derzeit viel Freude mit dieser Mannschaft zu spielen“, bilanzierte TVH-Trainer Frank Laible. Mitte der zweiten Hälfte konnten sich die Gastgeber zwar auf 5 Tore absetzen (23:18, 24:19), aber Bitburg kämpfte sich in der Folge wieder heran. Genau in dieser Phase erhielt der TVH zudem vier Zeitstrafen und machte so die Gäste unnötig stark. Zum Schluss blieben die beiden Punkte aber letztendlich verdient Hermeskeil. TVH: M. Krämer (Tor); C. Kratz (7), N. Laible (1), F. Laible (4), S. Zentz (1), L. Prümm (5), D. Fuchs (3), Michael Zey, J. Blind, T. Laible (5), T. Müller (1).

HG Itzenplitz – HSG Schwarzenbach/Hermeskeil I 24:23 (12:14)

Die HSG trat am Sonntagabend zum ersten Auswärtsspiel der Saison bei der HG Itzenplitz an. Aus den Spielen der vergangenen Saison war bekannt, dass der Gegner eine harte Spielweise an den Tag legt, womit die HSG bislang ihre Probleme hatte. Die Gäste kamen jedoch zunächst gut ins Spiel, insbesondere durch schöne Kreis-Anspiele und starke Tore über Außen ging die HSG mit einem 2-Tore-Vorsprung in die Halbzeit. Nach der Pause schaffte es die Mannschaft von Trainer Jupp Staszak, den Gegner zeitweise auf 6 Tore Abstand zu halten. Anschließend spielte die HSG sehr nervös, es kam zu einigen Ballverlusten durch zu ungenaue Anspiele, sodass Itzenplitz mit  Tempogegenstößen kontern konnte und jeden Fehler gnadenlos ausnutze. Klare Torchancen der HSG wurden nicht verwandelt und so kam es, dass Itzenplitz kurz vor Schluss das 23:23 erzielte. Dadurch, dass der HSG Schwarzenbach/Hermeskeil am Ende nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung stand, reichte die Kraft letztlich nicht, um das Spiel zu gewinnen. Die HG Itzenplitz erzielte in der 56. Minute das Siegtor und den Gästen fehlte die nötige Konzentration, um den Ausgleich zu erzielen. Fazit: Die knappe Niederlage ist für die HSG sehr ärgerlich, da die Gäste die meiste Zeit des Spiels in Führung lagen. Jetzt gilt es das Spiel abzuhaken und sich auf das Pokalspiel am kommenden Sonntag zu konzentrieren. HSG: V. Franz (Tor), S. Jäckels (3), S. Bichert (1), T. Weiß (5), J. Scherer (3), S. Eiden (1), C. Finkler, N. Schön (2), K. Welker (8).

HG Itzenplitz II - HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II 12:14 (4:6)

HSG II: V. Franz, H. Ludwig, S. Wittig (2), K. Kratz (3), K. Ludwig (3), M. Schön, L. Klein,  F. Wagner, A. Fusenig (1), N. Barth (1), K. Huppert (4).

JSG Dirmingen-Schaumberg - JSG Schwarzenbach-Hermeskeil w.C-Jgd. 24:17 (11:7)

JSG S/H: E. Schmeier (Tor), J. Singer, J. Szneijder, P. Tam, S. Biwer, A. Thömmes, L.  Morsch, R. Weiler (8), L. Windhäuser (2), H. Hirsch, L. Straub (5), J. Thiel.

Vorschau:

Am Sonntag, dem 02.10.2016, finden folgende Spiele in der Sporthalle der IGS (Hochwaldhalle) in Hermeskeil statt:

14:00 Uhr JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. – HSG Marpingen/Alsweiler

16:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil – HSG Fraulautern/Überherrn

(Hier kann es noch zu einer Verschiebung der Anwurf Zeit auf 17:00 oder 18:00 Uhr kommen. Bitte beachten sie die aktuellen Spieltermine unter www.TV-Hermeskeil.de/handball).

 

19.09.2016

HSG Wittlich II - TVH 28:28 (17:12)

Eine starke Halbzeit reichte nicht um zu gewinnen!

Trotz dezimierter Mannschaft waren der TVH die stärkere Mannschaft auf dem Platz. Die Hermeskeiler schafften es aber nicht, ihr Spiel über 60 Minuten durchzuziehen. In der ersten Hälfte gelang es den Gästen immer wieder durch schöne Spielzüge zum Torerfolg zu kommen. Dabei nutzte der TVH die klaren Chancen, die heraus gespielt wurden, um Mitte der ersten Halbzeit einen 7 Tore Vorsprung verbuchen zu können. Durch eine kompakte Abwehr und einer guten Mannschaftsleistung kamen die Hochwälder immer wieder zu klaren Chancen, die konzentriert verwandelt wurden. Es sah so aus als wäre das Spiel zur Halbzeit schon entschieden. Doch in der zweiten Hälfte ließ die Konzentration der Gäste nach. Der TVH nutzte einige Chancen nicht und ließ Wittlich zu viel Spielraum. Und so kam es, dass es beim Schlusspfiff unentschieden stand und Wittlich noch einen 7 Meter zugesprochen bekam. In diesem Moment zeichnete sich TVH-Torwart Marko Krämer aus, der Hermeskeil mit seiner Parade den einen Punkt rettete. Der TVH spielte mit: M. Krämer (Tor), J. Blind, T. Laible (6), N. Laible (6), F. Laible (4), L. Prümm (3), T. Müller (1), D. Fuchs (2), S. Zentz (1), C. Kratz (5).

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil I - HSG Ottweiler/Steinbach II 31:23 (13:10)

Das erste Saisonspiel der HSG I gegen die HSG Ottweiler/Steinbach II fand am Samstagabend in der Hochwaldhalle Hermeskeil statt. Die Hausherrinnen hatten sich viel vorgenommen und gingen motiviert ins Spiel. So spielten sie von Beginn an konzentriert und temporeich. Allerdings zeigten sich Schwächen in der Abwehr, denn es gelang der HSG I nicht immer, die Kreis-Anspiele der Gegnerinnen zu unterbinden. Dies führte zu einem Halbzeitstand von 13:10. Der Vorsprung hätte zu diesem Zeitpunkt bereits deutlicher ausfallen müssen, weshalb Trainer Jupp Staszak in der Pause eine bessere Torausbeute und eine aggressivere Abwehrleistung einforderte. In der 2. Halbzeit gelang es den Gastgeberinnen dann, insbesondere durch die 2. Welle, schöne Treffer zu erzielen und die Führung deutlich auszubauen, sodass dem ersten Saisonsieg nichts mehr im Wege stand. Insgesamt zeigte die Heimmannschaft eine geschlossen starke Mannschaftsleistung, die Hoffnung für die kommenden Spiele macht. Die HSG spielte mit: Victoria. Franz (Tor), Sophia Jäckels (2), Milena Moser (3), Tamara Weiß (5), Jennifer Scherer (2), Sebastienne Eiden, Celina Finkler (5), Nadja Schön (6), Katrin Welker (8).

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.C-Jgd. - VTZ Saarpfalz 13:33 (5:16)

„Abhaken und weitermachen!“, so das Fazit von JSG-Trainer Jan Sebanescu nach dem Spiel.  Anfangs war das Spiel ausgeglichen, vor allem Ronja Weiler überzeugte dabei durch drei sehenswerte Treffer. Schlussendlich blieb die w. C-Jugend aber chancenlos gegen die Gäste aus Zweibrücken. Phasenweise war das Spiel der JSG wesentlich besser, als noch am ersten Spieltag gegen Püttlingen. Besonders anzumerken ist die Leistung von Emely Schmeier im Tor der JSG, die in ihrem 2. Spiel als Torfrau, die ein ums andere Mal zu überzeugen wusste.  Zudem ließ Helena Hirsch bei ihren beiden 7 Metern der gegnerischen Torfrau keine Chance. Allerdings schlichen sich zu viele individuelle Abwehrfehler, durch mangelnde Absprache ein und machten der JSG einen Strich durch die Rechnung. Auch im Angriff wurde nicht richtig kombiniert, sodass es zu schnellen Toren des Gegners kam. Nun gilt es gegen den Tabellennachbarn aus Schaumberg endlich zu punkten! Dort hoffentlich auch wieder mit Joana Thiel, die leider die ersten beiden Spiele verletzungsbedingt aussetzen musste. Ein besonderer Dank gilt noch den Spielerinnen die nach ihrem Spiel mit der D-Jugend aushalfen! Für die JSG spielten: E. Schmeier (Tor), J. Singer (1), J. Szneijder, S. Biwer, A. Thömmes, L. Morsch, R. Weiler (8), L. Windhäuser, H. Hirsch (2/2), L. Straub (2).

Weiter spielten:

HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – HSG Ottweiler/Steinbach III 15:15 (10:9)

HSG II: V. Franz, H. Ludwig, S. Wittig (4), K. Kratz (1), K. Ludwig (1), M. Schön, L. Klein (1), S. Bichert (4), F. Wagner, A. Fusenig (1), N. Barth, K. Huppert (3).

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.D-Jgd. – VTZ Saarpfalz 1:35 (0:18)

JSG: M. Sauer, A. Thömmes, K. Serwe, A. Weisert, B. Vocke, L. Windhäuser (1), L. Zimmer, N. Sznejder, V. Dietz.

Vorschau:

Am Samstag dem 24.09.2016 um 19.30 Uhr empfangen die Männer des TV Hermeskeil zum ersten Heimspiel der Saison 16/17 den TV Bitburg III in der Sporthalle der IGS (Alte Hochwaldhalle).

12.09.2016

Saisonauftakt mit Auswärtssiegen

TV Niederwürzbach – HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II 13:15 (4:8)

Am Samstagabend trat die 2. Damenmannschaft der HSG Schwarzenbach/Hermeskeil gegen den Bezirksliga-Absteiger TV Niederwürzbach an. Die Partie gestaltete sich zu Beginn zurückhaltend, sodass die HSG 2 erst nach knapp vier Minuten zum 0:1 durch Lina Klein traf. Das Spiel lief recht ausgeglichen, jedoch konnte die HSG durch eine souveräne Abwehrleistung und eine starke Torfrau mit 4 Toren Vorsprung in die 2. Halbzeit starten. Das wenig temporeiche Spiel der beiden Mannschaften spiegelte sich in dem Tor armen Halbzeitstand von 4:8 wider. In den ersten zehn Minuten der 2. Hälfte war es der TV Niederwürzbach, der besser ins Spiel kam. Zwischenzeitlich schaffte es der TV auf 2 Tore heranzukommen. Der Start der HSG war geprägt von Fehlpässen und zu wenig Präzision im Abschluss. Danach fassten sich die Gäste aber wieder ein Herz und spielten sicherer, packten in der Abwehr besser zu und schafften es auch durch Tempogegenstöße den Gegner auf Abstand zu halten. Die Schlussphase war durch Nervosität geprägt, wodurch der Gastgeber  wieder bis auf 2 Tore herankam. Letztlich gelang es aber der HSG die Punkte mit nach Hause zu nehmen und den verdienten ersten Sieg einzufahren, ohne sich dabei mit Ruhm zu bekleckern. Für die HSG spielten: Viktoria Franz (Tor), Sophia Jäckels (3), Nadine Barth (1), Meike Schön, Katrin Welker (2), Katharina Huppert (1), Nadja Schön (5), Annika Fusenig, Teresa Loois (2), Lina Klein (1).

 

JSG Schwarzenbach/Hermeskeil w.E-Jgd. – SG Oberthal/Namborn 7:2 (4:1)

Am ersten Spieltag der Saison 2016/17, gelang der neuformierten weiblichen E-Jugend ein souveräner Sieg gegen die SG Oberthal / Namborn. Das Trainergespann Müller/Steinhäuser freute sich besonders über den überraschenden Erfolg, da die Kinder erst seit wenigen Wochen gemeinsam trainieren. Sie konnten das Erlernte sofort umsetzen und zeigten viel Spaß dabei. Von Anfang an harmonierten die zusammengewürfelten Mädels aus dem TVH und dem TuS Fortuna Schwarzenbach miteinander, und konnten als Team überzeugen. Über den Halbzeitstand von 4:1 kam es zu einem verdienten 7:2 Sieg. Nun gilt es, die gewonnene Motivation in die nächsten Spiele mitzunehmen und auf dem gelungenen Einstieg aufzubauen. Für die JSG spielten: Amelie Gouverneur (Tor), Leah Stuhlträger, Julia Rosar, Emma Schmidt (4), Emilie Schommer (3), Nelly Müller, Melanie Bohn, Leoni Büttner, Alicia Sersch, Jolina Schramm, Melissa Lenz.

 

Vorschau:

Saisonstart in der Hochwaldhalle

Am Samstag, dem 17.09.2016 bestreiten die HSG Schwarzenbach/Hermeskeil und die neu gegründete JSG Schwarzenbach/Hermeskeil ihre ersten Heimspiele der neuen Saison in der Hochwaldhalle. Die Spiele finden wie folgt statt:

13:00 Uhr w.D-Jgd. JSG Schwarzenbach/Hermeskeil – VTZ Saarpfalz

14:30 Uhr w.C-Jgd. JSG Schwarzenbach/Hermeskeil – VTZ Saarpfalz

16:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – HSG Ottweiler III

18:00 Uhr HSG Schwarzenbach/Hermeskeil – HSG Ottweiler II

 

28.08.2016

Pokal-Niederlage für den TVH

TVH – TSG Biewer 19:21 (10:12)

In einem von beiden Seiten schwachen Spiel verliert der TVH mit 19:21 (10:12) gegen den Verbandsligisten TSG Biewer. Keine der Mannschaften kam an diesem Tag an ihre Normalform heran. Das Spiel war geprägt von vergebenen Chancen. Auch der Schiedsrichter passte sich an das Spiel der Mannschaften an und führte durch seine Entscheidungen für Verwirrung auf dem Platz. In der 35 Minute gab es für den Torwart von Biewer die rote Karte und ein Feldspieler musste ins Tor. Trotzdem schaffte es der Gast, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. „ Es war eines der Spiele in denen man einfach nicht den Ball im Netz unterbringt! Wir hätten das Spiel in der zweiten Hälfte klar für uns entscheiden müssen,  haben aber zu viele Fahrkarten geworfen“, so TVH-Trainer Frank Laible, „Ab jetzt gilt es, sich auf die Saison zu konzentrieren und an unserer Wurfausbeute zu arbeiten“. TVH: M. Krämer (Tor), L. Prümm (3), C. Kratz (4), N. Laible (7), T. Laible (1), F. Laible (1), M. Zey (2), A. Schewerda (1), S. Zentz.

22.08.2016

Zweite Pokalrunde für die Handballer des TV Hermeskeil

Am Samstag, dem 27.09.2016 treten die Männer des TVH um 19.00 Uhr in der Sporthalle der IGS (Hochwaldhalle) gegen die TSG Biewer an. Nach der Auflösung der Spielgemeinschaft HSG Biewer/Pfalzel im vergangenen Jahr, nahm die TSG Biewer, als einer der ehemaligen Stammvereine, den Platz der HSG in der Verbandsliga West ein. Die Trierer belegten in der vergangen Saison in der Verbandsliga den 9. Tabellenplatz und sind ein erneuter Gradmesser für die Leistungsstärke, der eine Klasse tiefer spielenden Hermeskeiler. Doch nachdem die Männer des TVH schon in der ersten Pokalrunde mit dem SV Gerolstein einen Verbandsligisten ausgeschaltet haben, ist auch hier sicherlich eine Überraschung möglich. Der TVH würde sich über eine zahlreiche Unterstützung seiner Zuschauer im Pokalheimspiel sehr freuen.

11.07.2016

Landesligist TV Hermeskeil schlägt Verbandsligisten Gerolstein

TVH – SV Gerolstein 30:27 (14:15)

Mit nur 7 Feldspielern trat der TVH gegen das Team aus der Eifel an. Durch eine super Teamleistung schaffte es der TVH gegen den scheinbaren Favoriten das Spiel am Ende mit 30:27 für sich zu entscheiden. "Wir hatten heute einfach den stärkeren Willen", so Trainer Frank Laible, “ und haben damit am Ende verdient gewonnen“. Jetzt bleibt abzuwarten welcher Verbandsligist dem TVH in der nächsten Runde zugelost wird. Mit dieser Leistung ist aber eine weitere Überraschung in der 2. Pokalrunde möglich. TVH: Krämer M. (Tor), Zey M. (9), Laible N.  (8), Laible T. (7), Zentz S. (4), Prümm L. (2), Laible F. (1), Schewerda A.

 

04.07.2016

Handballsaison 2016/17 wirft schon ihrer Schatten voraus

TVH-Handballer starten in den Pokal

Für die Männer des TV Hermeskeil steht schon früh in der neuen Spielzeit das erste Kräftemessen an. Am Samstag, dem 09.07.2016 empfängt der TVH um 18:00 Uhr in der Hochwaldhalle den SV Gerolstein zum Auftakt in der ersten Runde des HVR-Pokals. Mit den Gästen aus der Eifel gastiert ein alter Bekannter in Hermeskeil. Als Verbandsligaabsteiger werden die Gäste auch in der kommenden Meisterschaftssaison gegen Hermeskeil in der Landesliga antreten. Daher kommt es hier zu einer ersten Standortbestimmung für beide Teams im Hinblick auf die neue Spielzeit. Die Männer des TVH würden sich über eine zahlreiche Zuschauerunterstützung am Samstag sehr freuen.